Montag, 15. Oktober 2018

PY DE - Inhalt Support package 11.10.2018 (Nummer D1 für Release 6.04)

Auswertung / Statistik
Hinweis 2488011 - AWV-Z4: Zahlender Buchungskreis bei Nicht-BT-Lohnarten: Neue Anforderung wird umgesetzt, so dass Z4-Meldungen nicht pro Stammdaten-Buchungskreis, sondern zusammengefasst unter einem übergeordneten Konzern-Buchungskreis erfolgen kann.
Hinweis 2695260 - RPCEHCD1: Verdienststrukturerhebung 2018 (kleine Korrektur): Gesetzliche Klarstellung und Korrekturen werden durchgeführt. Nähere Informationen können dem Hinweis entnommen werden.

Bauwirtschaft 
Hinweis 2693812 - SKV: Fehlende Statusumsetzung beim Bescheinigen mit Programm RPCBKMD0: Beim Erstellen der Arbeitnehmer- und Beschäftigungsnachweise wird bei einem Produktivlauf der Status "Bescheinigt (01)" nur bei der letzten Pernr. Gesetzt. Dies wird hiermit behoben.

Behördenkommunikation 
Hinweis 2691185 - B2A: Korrektur - Zugriff auf die Datenbanktabelle RFCDES: Fehler "RP016: "19878051…" wird behoben
Hinweis 2688640 - SV - rvBEA: Fehlernachricht trotz korrekter Datenübertragung: Fehler "01 SV OG57 TMODE Filltext" wird behoben
Hinweis 2674619 - B2A: Zugriff auf die Datenbanktabelle RFCDES: Es liegt kein Fehler vor. Der Zugriff auf die Datenbanktabelle RFCDES wird angepasst. Dies ist notwendig bei der Nutzung einer HANA Datenbank.
Hinweis 2687011 - B2A: Laufzeitfehler bei XML-Auswertung: Folgekorrektur wegen Hinweis 2684668

Betriebliche Altersversorgung Deutschland 
Hinweis 2639639 - BAV: Kleinere Korrekturen / Erweiterungen (03/2018): diverse Korrekturen für die betriebliche Altersvorsorge-Berechnung
Hinweis 2582276 - Betriebsrentenstärkungsgesetz: SV-freie Renten im Rentenermittler III: Anpassungen für die Bereiche Berechnung unverfallbare Anwartschaften, Hinterbliebenenrente, Versorgungsaustausch beim Betriebsrentenstärkungsgesetz
Hinweis 2640698 - Vorausgesetzte Objekte für SAP-Hinweis 2582276: Dieser Hinweis hat keine Auswirkungen auf bestehende Funktionen. Er beinhaltet Objekte für Hinweis 2582276
Hinweis 2671271 - BAV: Kleinere Korrekturen / Erweiterungen (04/2018): BAV Betreffende Änderungen
Hinweis 2680759 - RBM: In MI01-Meldung nicht Daten des Übermittlers im Header: Programmfehler wird behoben

Deutschland
Hinweis 2637067 - Eigene Fristenberechnung: Berücksichtigung weiterer Abwesenheiten: In der kundeneigenen Fristenberechnungsklasse steht nun die Tabelle MT_ILL mit den relevanten Abwesenheiten aus dem Rahmenprogramm zur Verfügung.
Hinweis 2686717 - IT2001: Korrekturen in der Time-Managers-Workbench/HR-Renewal: diverse Korrekturen

Direktversicherung 
Hinweis 2678002 - LSTA, BRSG: Korrektur zur externen Aufgabe der Zahl der nach § 100 EStG förderfähigen Mitarbeitern: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2691342 - BRSG: Korrekturen zum Förderbetrag nach § 100 EStG bei ausgetretenen Mitarbeitern: Diverse Korrekturen zur Berechnung des Förderbetrags nach § 100 EStG.

Mutterschutzgesetz 
Hinweis 2686757 - Zuschuss zum Mutterschaftsgeld und geldwerte Vorteil, z.B. Dienstwagen: Wenn eine Mitarbeiterin beispielsweise das Auto während der Mutterschutzfrist nutzt, ist der Dienstwagen in dieser Zeit Bestandteil der Vergütung und sollte so als ein Teil des vom Arbeitgeber zu leistenden Zuschusses zum Mutterschaftsgeld auch erstattet werden. Dies wird hiermit zum 1.1.2019 umgesetzt.

Pfändung / Abtretung  
Hinweis 2693085 - Fehlende Standardtransaktionen bei Pfändungsreports: Neue Transaktionen wurden ausgeliefert
Hinweis 2673931 - Zinsberechnung bei vorschüssiger Bezahlung: Es wird nun ermöglicht, die Zinsberechnung bei der vorschüssigen Bezahlung von Beamten in dem Monat zu berechnen, in dem die Zinsen anfallen.
Hinweis 2694910 - Korrektur zu Report RPCPCAD0_EP und RPCALCD0 nach Hinweis 2530182: Programmfehler aufgrund von 2530182 wird behoben

Public Sector 
Hinweis 2694005 - TV FlexAZ: Rest-Wertguthaben nach letzter Freistellungsperiode: Eine automatische Korrektur erfolgt nach der Änderung nur bis zu einer Höhe von 50 Cent je Wertguthabentopf. Die neue Rechenweise wird im Standard ab dem 1.1.2019 aktiviert. Wenn die Aktivierung aber vorgezogen wird und somit in der Abrechnungsvergangenheit liegt, müssen betroffene Personalfälle auf den Aktivierungszeitpunkt zurückgerechnet werden, damit sich die Änderungen auswirken.
Hinweis 2679116 - TVöD und TV-L: Kündigungsfrist bis zum Ende des sechsten Monats: Programmkorrektur
Hinweis 2689107 - Vorausgesetzte Objekte für Hinweis 2664486: Notwendige Ergänzung zu Hinweis 2664486, der die Kindergeld-Fallübergabe Abgrenzung des IT0118 und Berücksichtigung im IdNr.-Kontrollverfahren Kindergeld betrifft
Hinweis 2664486 - Kindergeld-Fallübergabe: Abgrenzen des IT0118 und Berücksichtigung im IdNr.-Kontrollverfahren Kindergeld: die im Hinweis 2625438 angekündigten Änderungen und Funktionalitäten werden hiermit ausgeliefert. Bitte beachten Sie, dass Sie den Hinweis 2689107 zusätzlich benötigen. Detaillierte Informationen können dem Hinweis entnommen werden.
Hinweis 2690308 - öD-spezifisches Übersichtsbild für Infotyp Vertragsbestandteile (0016): Nach dem Einspielen müssen Sie Einträge aus V_T588M aus dem Mandanten 000 in ihren Kundenmandanten übernehmen. Weitere Informationen können Sie dem Hinweis entnehmen.

SI Notifications 
Hinweis 2688889 - EEL: Fehlendes Sternchen in der Übersichtsliste von Infotyp 0651 bei manuell verknüpften Abwesenheiten: Die Anzeige von verknüpften Abwesenheiten funktioniert nach Einspielen von 2604639 nicht mehr korrekt. Dies wird hiermit korrigiert.
Hinweis 2689922 - BEA: Abrechnungszeiträume: Korrektur zu HW 2646882: Ergänzung zu Hinweis 2646882
Hinweis 2687183 - EEL: Fehler bei Arbeitsunfähigkeit im Eintrittsmonat II: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2689878 - EEL: Fehlerhafte Ermittlung des Felds "weitergezahltes Arbeitsentgelt" im Baustein DBAL bei verknüpften Abwesenheiten mit unterschiedlichem Lohnfortzahlungsende in Infotyp 2001:
Hinweis 2691068 - EEL: Abbruch im Report RPCEEVD0_IN bei Rückmeldungen für eine Ausgangsmeldung im Status : Programmfehler wird behoben
Hinweis 2677831 - EEL: Korrektur bei der Ermittlung des Auswertungszeitraums für die Meldungserstellung: Ergänzung zu Hinweis 2440568. Betroffen sind Krankheiten, bei denen das LFZ-Ende außerhalb der Abwesenheit liegt.
Hinweis 2691338 - EEL: Vereinbartes Entgelt in der EEL-Meldung zu niedrig bei Beschäftigungsverbot: Der Fehler betrifft nur Mitarbeiterinnen mit teilweisem Beschäftigungsverbot. Der Programmfehler wird hiermit behoben.
Hinweis 2679617 - BEA: Urlaubsabgeltung: Nach Hinweiseinbau ist es möglich, die Urlaubsabgeltung automatisch aus dem letzten Abrechnungsergebnis zu erkennen.

Sozialversicherung 
Hinweis 2615444 - §23c SGB IV: Korrekturen XXXII : neue Sozialleistungsarten für Erkrankung Kind: Es werden zwei neue Sozialleistungsarten ausgeliefert. Detaillierte Informationen können dem Hinweis entnommen werden.

Steuern 
Hinweis 2684313 - LStB: Bearbeiten fehlerhafter Nutzdatentickets (RPCTXWD1): Programmkorrektur
Hinweis 2686533 - LStB: Keine Neuerstellung der Lohnsteuerbescheinigung bei nachträglicher Änderung des Finanzamtes: Programmkorrektur
Hinweis 2648151 - DST, LStA: Die Kennzahl 86 'Zahl der Arbeitnehmer' wird bei inaktiven Mitarbeitern hochgezählt: Die hiermit ausgelieferte Steuerung der "Zahl der Arbeitnehmer" wird über die neue Teilapplikation LSTF gesteuert. Diese ist im Standard inaktiv.

Versorgungsadministration 
Hinweis 2610623 - Dienstrecht Land Bayern: Abbruch der Berechnung zum Versorgungsausgleich nach Art. 92 BayBeamtVG (2): Korrektur zu Hinweis 2397018.
Hinweis 2691238 - Fehlerhafte Anzeige der Registerkarten bei Button "Zusätzliche Bescheide": Programmfehler wird behoben
Hinweis 2687314 - Versorgungsabschlag: fehlerhafte Berechnung: Programmkorrektur
Versorgungsadministration
Hinweis 2541442 - Adobe Formulare: Neue Formulartechnik: Änderungen aufgrund des DSAG Forums - detaillierte Beschreibung können dem Hinweis entnommen werden
Hinweis 2661703 - Anrechnung § 54 BeamtVG mit Kürzung Versorgungsausgleich beim Witwengeld: Nachkorrekturen zu Hinweis 2399020 und es wurden Bezeichnungen angepasst - bitte lesen Sie hierzu den Lösungsteil des Hinweis
Hinweis 2694529 - Löschen von personenbezogenen Daten im HCM (Daten zur Versorgung) - weitere Infotypen (1): Dieser Hinweis bezieht sich auf Hinweis 1559133 und 2588248 und enthält Erweiterungen für die Versorgungsadministration.

Zusatzversorgung
Hinweis 2658986 - IT0051: Anzeige der Förderfähigkeit nach § 100 EStG eines Vertragsmodells: Programmfehler wird behoben

Montag, 1. Oktober 2018

PY DE - Inhalt Support package 13.09.2018 (Nummer D0 für Release 6.04)

Bauwirtschaft  
Hinweis 2650496 - Urlaubsbezahlung aktueller Monat: falsche Urlaubsbezahlung in ATZ-Fikivläufen: Programmfehler wird behoben, dieser betraf ATZ Gewerbliche mit Urlaubsbezahlungen aus aktuellem Monat.

Behördenkommunikation 
Hinweis 2684668 - B2A: Verbesserte XML-Auswertung: Programmkorrektur
Hinweis 2616162 - SV: Auslieferung A1-Verfahren (B2A): hiermit werden Grundlagen für die A1-Verfahrensumstellung ausgeliefert. Derzeit ist dieses Verfahren noch nicht freigeben.
Hinweis 2656879 - ZFA/RBM: Korrektur RFC-Verbindung für das Testprogramm: Programmkorrektur
Hinweis 2679451 - SV - A1/rvBEA: Verbesserungen und Korrekturen (B2A): hiermit werden Korrekturen für die A1-Verfahrensumstellung ausgeliefert. Derzeit ist dieses Verfahren noch nicht freigeben.
Hinweis 2677270 - Vorausgesetzte Objekte für SAP-Hinweis 2616162: Dieser Hinweis muss VOR dem Hinweis 2616162 eingespielt werden ! Betrifft: A1-Verfahren - Dieses Verfahren ist noch nicht freigeben.

Bescheinigungen 
Hinweis 2651581 - Arbeitsbescheinigung § 312 SGB III, maschineller Vordruck ab 2018: Korrekturen 6: Korrekturen und Ergänzungen in der Bescheinigung.

Betriebliche Altersversorgung Deutschland 
Hinweis 2679847 - RBM: Kein Statusupdate beim Sammeln von nur fehlerhaften Meldungen: Programmfehler wird behoben. Beim Einspielen der Korrektur erfolgt ein Statusupdate auf fehlerhaft für alle vom Report als fehlerhaft erkannte Meldungen.

DEÜV/Unfallversicherung 
Hinweis 2672947 - UV-Meldeverfahren: Anpassung der Bezeichnung der Einzelaufstellung (Beitragsabrechnung-UV): Die Texte im System werden angepasst. Das SAPScript Formular HR_DE_ELN muss mit dem Mandant 000 abgeglichen werden.
Hinweis 2657496 - UV-Meldeverfahren: Auslieferung von Checkpointgruppen als Hilfsmittel zur Fehlernanalyse: Es werden Checkpoints als Analysehilfe bei Fehlerfällen ausgeliefert. Die Änderungen haben keinen Einfluss auf Laufzeithalten.

Deutschland 
Hinweis 2604095 - Datenschutz Stammdaten: Erweiterung des ILM-Objekts HRCDETX um die Vernichtung des Aushändigungsdatums der Lohnsteuerbescheinigung: Funktionsumfang wird erweitert. Die Datenbanktabelle T5D2M wurde bei Stammdatenvernichtung nicht berücksichtigt.
Hinweis 2661045 - Auskunft mitarbeiterbezogener Daten: Ausgabe der Protokolltabelle zur Ausführung der Mitarbeiterauskunft: Es steht hiermit ein Report "Anzeige der Protokolltabelle zur Auskunft mitarbeiterbezogener Daten zur Verfügung.

Direktversicherung 
Hinweis 2664479 - BVV/BV: Falscher Vorschlagswert für Feld Versicherungsende im Infotyp 126: Programmfehler wird behoben. Fehler tritt nur auf, wenn ein neuer Satz IT 0126 mit Subtyp 2 oder 7 angelegt wird.
Hinweis 2672334 - BRSG: Korrekturen 13 2018: Diverse Korrekturen und Verbesserungen zum BRSG.

ELStAM Verfahren 
Hinweis 2659873 - ELStAM: Falsches Beginndatum in Tabelle mit Datenänderungen für Infotyp 0012: Das Beginndatum für IT0012 war nicht korrekt in der Tabelle hinterlegt. Dies wird hiermit korrigiert.
Hinweis 2677864 - ELStAM Checktool: Fehlernachricht in Prüfung Steuerklasse 6, obowhl Steuerklasse 6 gepflegt ist: Programmkorrektur.
Hinweis 2681537 - ELStAM: Ab- und Anmeldung bei Vergabe neuer Identifikationsnummer: Programmkorrektur.

Mutterschutzgesetz 
Hinweis 2677536 - Rückrechnungsdifferenz durch fehlerhafte Kontingentabtragung beim AVmG: Programmfehler wird behoben. Der Fehler betrifft folgende Fälle: Im Abrechnungslauf mit mehreren Personalfällen, sofern eine Abrechnung des ersten Personalfalls mit einem untermonatigen Beschäftigungsverbot und mit einem gleichzeitig vorhandenen IT 699, der gesplittet wird, gestartet wird, wird bei der zweiten Person eine falsche Rückrechnung gestartet. Außerdem kann der Fehler auftreten, wenn ein Personalfall, ebenfalls mit Rückrechnung und untermonatigem Beschäftigungsverbot sowie IT0699, auf den Zeitraum ohne Beschäftigungsverbot prozessiert wird. Diese Fälle müssen ermittelt und nach dem Korrektureinbau zurückgerechnet werden.

Pfändung / Abtretung 
Hinweis 2654008 - PFAV: Berücksichtigung privat gesparter Altersvorsorgebeiträge: Korrektur im Pfändungsbereich.

Public Sector 
Hinweis 2679849 - TVöD Tarifeinigung 2018 (Bund/VKA) - Erweiterungen zum 1. Teil: Diverse Änderungen und Ergänzungen zur Tariferhöhung des TVöD. Ausführliche Beschreibung können dem Hinweis entnommen werden.
Hinweis 2665070 - TVöD Tarifeinigung 2018 (Bund/VKA): Weitere Änderungen und Anpassungen. Achtung am 8.8.2018 wurde die BC-Set-Datei ausgetauscht.
Hinweis 2672933 - Personalstandstatistik im Bereich Wissenschaft, Forschung und Entwicklung 2018: Neue Vorgaben des Statistischen Bundesamts werden umgesetzt.
Hinweis 2680490 - Kindergeld-Fallübergabe: Unerwünschte Meldung nicht aktiver Kinder: Programmfehler wird behoben.
Hinweis 2246701 - Nettourlaubslohn bei Mehrfachbeschäftigung und manueller Vorgabe von Fremdentgelten: Fehlende Funktionalität wird ausgeliefert. Bitte beachten Sie die ausführliche Beschreibung im Hinweis.

SI Notifications 
Hinweis 2619270 - EEL: Fehler bei Arbeitsunfähigkeit im Eintrittsmonat: Diverse Fehlerkorrekturen und Verbesserungen im Bereich EEL Bescheinigung Krankengeld, Verletztengeld und Übergangsgeld.
Hinweis 2646882 - BEA: Abrechnungszeiträume nach Austritt nicht mehr bescheinigen: laut fachlichem Inhalt der BEA Bescheinigungen sollen Abrechnungszeiträume, deren vollständige Abrechnung erst nach dem Ausscheiden erfolgt, nicht bescheinigt werden. Dies wurde nun auch so umgesetzt.
Hinweis 2666560 - BEA: Einmalig gezahltes Sozialversicherungsbruttoentgelt: Programmkorrektur
Hinweis 2659785 - DEÜV: Begrenzung Meldungsaufrollung bei vernichteten Meldedaten und Abrechnungsergebnissen: Das System verwendet nun eine einheitliche, automatische Begrenzung des Beginn-Datums bei einer Aufrollung in Zeiträumen mit vernichteten Abrechnungsergebnissen.
Hinweis 2652370 - BEA: Begrenzung Meldungsaufrollung bei vernichteten Meldedaten und Abrechnungsergebnissen: Voraussetzung für diesen Hinweis sind die folgenden Hinweise: 2635040, 2624416, 2634788 . Es wurden weitere Verbesserungen und Korrekturen eingebaut.
Hinweis 2583298 - A1-Verfahren: Technische Vorabauslieferung: hiermit werden Grundlagen für die A1-Verfahrensumstellung ausgeliefert. Derzeit ist dieses Verfahren noch nicht freigeben. Der Hinweis enthält ausführliche Informationen zur Umsetzung - bitte beachten.
Hinweis 2676706 - EEL: Meldungen zum Kinderverletztengeld werden im Status "fehlerhaft" erstellt: Nach dem Einspielen der Hinweise 2340213 und 2663220 werden Meldungen mit Grund 23 im Status fehlerhaft erstellt. Dies wird hiermit korrigiert.

Sozialversicherung
Hinweis 2626583 - Fremdarbeitgeberentgelte in Vollmonats-Fiktivläufen: Hinweis 2246701 ist Voraussetzung! Es sind manuelle Nacharbeiten für diesen Hinweis notwendig. Bitte beachten Sie unbedingt die detaillierte Beschreibung im Hinweis.

Steuern
Hinweis 2493078 - LStB: Korrekturen zur Erzeugung von Korrekturmeldungen bei rückwirkender Änderung des Bescheinigungszeitraums: Programmfehler wird behoben.
Hinweis 2672288 - LStB: Fehlerhafte Neuerstellung bei Änderung der Versorgungsgrundlage: Programmfehler wird korrigiert.
Hinweis 2673533 - LStB: Korrektur SAP-Hinweis 2501738 - Berechnung SV-Beiträge bei DBA und §40b: Sie hatten Hinweis 2501738 eingespielt und die betroffenen Personalfälle nach 2017 zurückgerechnet. Es können aber nun Rückrechnungsdifferenzen auftreten. Dies wird hiermit behoben.
Hinweis 2676830 - Abrechnung: Überprüfung des Kirchensteuergebiets: Es war möglich im IT0012 eine Konfession aber kein Kirchensteuergebiet zu erfassen. Dies führt zu falscher Kirchensteuerberechnung. Dies wird hiermit behoben.
Hinweis 2643146 - DST, LStA: Einlesen externer Daten zum Förderbetrag nach § 100 EStG: Die über externe Daten aufgegebene Zahl der Arbeitnehmer mit BAV-Föderbetraag nach § 100 EStG wird nicht berücksichtigt. Der Programmfehler wird hiermit behoben.
Hinweis 2675030 - LStB: Druck von bescheinigter Lohnsteuerbescheinigung bei vorliegender Stornierung: Programmfehler wird behoben. Der Fehler kann auftreten, wenn eine Storno-Meldung vorliegt.
Hinweis 2669204 - CALC: Abbruch nach SAP-Hinweis 2475799: Nach Einbau von 2475799 kann es zu einem Abbruch kommen, wenn im Vormonat eine Lohnart /A6Y mit negativem Betrag entstanden ist. Dies wird hiermit behoben.
Hinweis 2594424 - IT0012: Deaktivierung der Erhöhung des Bescheinigungszeitraumes in inaktiven Zeiträumen über Merkmal DSTBZ: Mit Hinweis 2513298 wurden technische Voraussetungen für das Merkmal DSTBZ ausgeliefert. Dieser Hinweis enthält nun Erweiterungen für das ELStAM Programm und die IT0012 Ablauflogik.

Versorgungsadministration 
Hinweis 2655228 - Gesetz zur Änderung des Versorgungsrücklagegesetzes und weiterer dienstrechtlicher Vorschriften (Unfallruhegehalt §36 BeamtVG): Ergänzung zu Hinweis 2415732. Bitte unbedingt Zusatzinformationen im Hinweis beachten.
Hinweis 2633308 - Dienstrecht NRW - Falsche Berechnung Pflegezuschläge bei untermonatigem Ende der Zuschlagszeit: Ergänzungen und Änderungen im NRW Dienstrecht. Detaills können dem Hinweis entnommen werden.
Hinweis 2617428 - Ermittlung von KEZ-/KEEZ-Zeiträumen bei Rechtskreiswechsel: Programmfehler wird behoben. Bitte beachten Sie die Korrektur ist in der Applikation erst ab 1.1.2019 aktiviert.
Hinweis 2655681 - Falsche Berücksichtigung eines Zuschlags § 50c BeamtVG im Rahmen der Anrechnung eines weiteren Versorgungsbezuges: Programmkorrektur, weitere Informationen können dem Hinweis entnommen werden.
Hinweis 2570229 - Mindestversorgung: An-/Ausschalten der Berücksichtigung von Zuschlägen § 50c BeamtVG bei Vergleich: Ergänzung und Korrektur zu Hinweis 2441271.
Hinweis 2663009 - Abbruch bei Bescheiderstellung wegen sehr vieler Anrechnungen: Programmkorrektur.

Zusatzversorgung 
Hinweis 2578252 - LStB: Berechnung SV-Beiträge bei DBA und §40b in Fällen der Zusatzversorgung: Korrektur aufgrund von Hinweis 2501738
Hinweis 2675258 - DATÜV-ZVE: Steuermerkmal 07 (steuerfrei nach § 100 EStG): Eine große Zusatzversorgungseinrichtung kann erst seit Juli 2018 das Steuermerkmal 07 maschinell verarbeiten, daher wird dies auch erst jetzt im System umgesetzt. Bitte beachten Sie die manuelle Vorgehensweise, die im Hinweis beschrieben ist.