Montag, 26. September 2016

PY DE - Inhalt Support package 08.09.2016 (Nummer A4 für Release 6.04)

Altersteilzeit 
Hinweis 2347441 - RV-Aufstockung 0% kann im Altersteilzeitmodell nicht erfasst werden: Das Verhalten der Pflegeoberfläche der Tabelle ATZ-Modelle wird dahingehend geändert, dass bei der Eingabe des Werts 0% im Feld RV-Aufstockung anstelle der Fehlermeldung "Prozentsatz außerhalb…" nur eine Warnung erfolgt. Der Eintrag kann dadurch gesichert werden

Auswertung / Statistik 
Hinweis 2310631 - Verdiensterhebung: Korrekturen (13): diverse Korrekturen im Bereich Verdiensterhebung

Bauwirtschaft
Hinweis 2351481 - Infotyp 0215: Bearbeitung der Kostenzuordnung führt zum Laufzeitfehler OBJECTS_OBJREF_NOT_ASSIGNED: Dieser Programmfehler wird von Hinweis 2333188 verursacht und hiermit behoben

Bescheinigungen
Hinweis 2337426 - Korrekturen Bescheinigungswesen 3/2016: Es werden Korrekturen und Erweiterungen bei den folgenden Bescheinigungen : 0023 Bescheinigung über Nebeneinkommen, 0026 Arbeitslosengeld II, 0054 Regressberechnung umgesetzt

Betriebliche Altersversorgung Deutschland  
Hinweis 2347082 - RBM: Meldungen im Testsystem löschen: Funktion Löschen ist nur im Testmandant möglich. Die Klassifizierung des Mandanten erfolgt in T000
Hinweis 2346261 - Versorgungsausgleich: Korrekturen / Erweiterungen 1/2016: Erweiterung "Ermittlung der Verarbeitungsregel für die Leistungskürzung innerhalb der Rentenermittlung" wird hiermit ausgeliefert

Deutschland 
Hinweis 2355559 - IT0052: Kleinere Korrekturen (02/2016): Fehlermeldung "Eingabe nur in der Form …" und "Lohnart & ist nicht zulässig" werden korrigiert
Hinweis 2352806 - Fehlende Zeitabhängigkeit für Pflegesichten: Wenn in der Pflegesicht Einträge zeitlich abgegrenzt werden, wird der vorige Datensatz aufgrund der fehlenden Zeitabhängigkeit im Coding mit dem neuen Eintrag überschrieben. Dieser Fehler wird nun korrigiert
Hinweis 2346153 - RPCALCD0: Fehlermeldungen im alten Protokoll: Diverse Programmfehler werden korrigiert

DEÜV/Knappschafts-DEÜV 
Hinweis 2355535 - BV-DEÜV: Korrekturen (13): Automatische Aufrollung der Meldungserzeugung funktioniert nicht bei ausgetretenen Mitarbeiter. Dies wird hiermit behoben
Hinweis 2326405 - UV-Meldeverfahren: Technische Vorabauslieferung des elektronischen UV-Lohnnachweises: Hiermit werden die technischen Vorabauslieferungen zum UV-Meldeverfahren komplettiert. Der erste Teil wurde bereits mit Hinweis 2289808 veröffentlicht
Hinweis 2320662 - UV-Jahresmeldung: Korrektur von Hinweis 2315224: Programmfehler wird korrigiert

Direktversicherung  
Hinweis 2347605 - IT 0699: Rückwirkende Änderung trotz Einzelüberweisung: In der Abrechnungsvergangenheit kann ein Datensatz des IT 0699 ohne Einzelüberweisung angelegt werden und einen Satz mit Einzelüberweisung überschreiben. Dieses Fehlverhalten wird nun korrigiert
Hinweis 2307159 - AVmG: Kontingent bei Gruppenverträgen und Steuerklasse 6: Korrigiert den Hinweis 2278936

ELStAM Verfahren 
Hinweis 2350389 - ELStAM: Korrektur RPCE2VD0_OUT: Es werden Personalnummern bei der Programmausführung abgelehnt, aber es wird für die betroffenen Personen keine Nachricht im Ausgabeprotokoll ausgegeben. Das wird hiermit ergänzt
Hinweis 2347922 - ELStAM: Korrektur Abholprogramm RPCE2AD0_IN: Dieser Hinweis ist unbedingt notwendig, wenn im Customizing unterschiedliche Personalbereiche/Teilbereiche gleiche Arbeitgebersteuernummern und Zertifikate verwenden

Entgeltnachweis, Lohnkonto, Lohnjournal  
Hinweis 2284374 - Entgeltnachweis: Darstellung des Pflegeversicherungsprozentsatzes: Das %-Zeichen wird ergänzt
Pfändung / Abtretung Hinweis 2351921 - PFNF: Tabellen PFZFL und FLAUF_SUMLG fehlen im Abrechnungsprotokoll: Die Ausgabe der Tabellen PFZFL und FLAUF_SUMLG wird nun in das Abrechnungsprotokoll mit aufgenommen

Public Sector
Hinweis 2356720 - Personalstandstatistik im Bereich Wissenschaft, Forschung und Entwicklung 2016: Die neuen Vorgaben des statistischen Bundesamts werden umgesetzt
Hinweis 2347435 - IdNr.-Kontrollverfahren Kindergeld: Button "IdNr. vorschlagen" im IT0118 und Abgleich der Releasestände für die erste Teilauslieferung: Hiermit wird ein neuer Button im IT0118 Kindergeld ausgeliefert. Hiermit kann eine Steuer-IdNr. Im Testsystem für das Kind vorgeschlagen werden. Im Produktiven System ist der Button nicht vorhanden!
Hinweis 2346166 - Vorabeinbau des Hinweises 2286234: Der Hinweis 2346166 erfordert bei Vorab-Einbau diverse Erweiterungen, die hiermit ausgeliefert werden
Hinweis 2331305 - Hochschulstatistik ab 2016: Datensatzbeschreibung wird aktualisiert

SI Notifications  
Hinweis 2349560 - VAV: Korrekturen 01/2016: Änderungen bei der Dokumentation, der Fehlerbehandlung und im SAP Easy Access Menü im Berich "Abfrage der Versicherungsnummer" werden hiermit umgesetzt
Hinweis 2349163 - EEL: Fiktivläufe Erkrankung Kind - Änderung der Verfahrensbeschreibung: Diverse Korrekturen, die das neue Verfahren mit der Teilapplikation SVEI betreffen. Dieses ist im Standard erst ab 1.1.2017 aktiv
Hinweis 2348106 - BEA: Korrektur 04/2016: Die BEA Programme werden in den Musterprozess der Abrechnung Deutschland eingebunden. Falls das Modell modifiziert wurde, muss es manuell angepasst werden
Hinweis 2347377 - EEL: Meldungen erstellen mit den neuen Abgabegründen 42 und 62 - Auslieferung Teil 2: Hiermit wird der zweite Teil der Systemumsetzung ausgeliefert. Die Funktionalität kann damit in vollem Umfang genutzt werden
Hinweis 2347231 - BEA: Korrektur 03/2016: Eingangsmeldungen können vom System nicht verarbeitet werden. Der Hinweis enthält detaillierte Informationen zur Vorgehensweise zur Behebung des Problems
Hinweis 2344044 - EEL: Einmalzahlungen zur UV im Infotyp 0651, Subtyp 6: Hiermit wird das Feld Einmalzahlungen in der Unfallversicherung übersteuerbar
Hinweis 2343762 - ZMV: Reduzierung des Meldevolumens ab 2017: Gesetzliche Änderungen werden umgesetzt
Hinweis 2340638 - EEL: Korrekturen 10/2016: Programmfehler wird korrigiert
Hinweis 2324566 - EEL: Meldungen erstellen mit den neuen Abgabegründen 42 und 62 - Auslieferung Teil 1: Die neuen Abgabegründe wurden in die Version 8 des Meldeverfahrens EEL aufgenommen. Hiermit wird der erste Teil der Systemumsetzung ausgeliefert

Sozialversicherung
Hinweis 2346113 - Umlagen bei variablen Entgeltbestandteilen (Zuflussprinzip): Mit diesem Hinweis werden die Änderungen durch die Hinweise 1808841, 1871039 und 1987092 nochmals überarbeitet
Hinweis 2345161 - Infotyp 0029 (Berufsgenossenschaft): Anpassung der F4-Eingabehilfe zur Berufsgenossenschaft: DerHinweis ist nicht per Korrekturanleitung vorhanden

Steuern 
Hinweis 2341751 - Korrekturen zum Bescheinigungszeitraum im IT0012 bei JuPer-Wechsel: liegt ein Wechsel der juristischen Person vor, kann es im IT0012 dazu kommen, dass der korrekte Bescheinigungszeitraum angezeigt wird aber fälschlicherweise um eins erhöht wird

Versorgungsadministration 
Hinweis 2355923 - Amtsunabhängige Mindestversorgung: BAdI zur MV wird nicht berücksichtigt: Korrekturen im Bereich Witwenversorgung werden umgesetzt
Hinweis 2350216 - Fehlender Eintrag Sicht V_T596C für Teilapplikation VABK: Die mit Hinweis 2287747 ausgelieferte Teilapplikation VABK fehlt noch ein Eintrag in T596C. Dies wird hiermit nachgeliefert
Hinweis 2332664 - Dienstrecht KVersG (3): Steuervorteilsausgleich (SVA): Erweiterungen zur Berechnung des Steuervorteilsausgleichs gemäß des neuen kirchlichen Versorgungsgesetzes der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern werden hiermit ausgeliefert
Hinweis 2326161 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG (Volle KEZe neben Mindestversorgung Hinterbliebene) (2): Bei der Berechnung des zusätzlichen Unterschiedsbetrags für Urheber werden die KEZe ebenfalls fälschlicherweise berücksichtigt. Dies wird hiermit behoben
Hinweis 2325710 - Dienstrecht NRW (1): Die Änderung betrifft nur NRW und beinhaltet Erweiterungen zum Standard gemäß den gesetzlichen Änderungen

Zusatzversorgung 
Hinweis 2354000 - Steuerfreie Kontingente beim Betriebsübergang nach § 613a BGB: Bei einem unterjährigen Wechsel der juristischen Person durch einen Betriebsübergang werden die steuerfreien Kontingente nochmals ausgeschöpft, obwohl Hinweis 1237800 implementiert ist. Die vom Betriebsübergang betroffenen Personalfälle sollten bis zum Jahresanfang zurückgerechnet werden, nachdem dieser Korrekturhinweis eingespielt wurde
Hinweis 2352593 - Rückwirkend nicht ZV-pflichtig, keine Stornomeldung: Nachdem ein Personalfall bei einer ZVE angemeldet worden ist, wird im Infotyp VBL/ZVE 0051 rückwirkend für den gesamten Zeitraum die Versicherungspflicht auf "nicht ZV-pflichtig" gestellt. Anschließend wird der Personalfall wieder abgerechnet und das Meldeprogramm gestartet. Es werden allerdings keine Stornierung der Anmeldung (und auch keiner weiteren Meldungen) erstellt. Fehler wird hiermit behoben
Hinweis 2349159 - ZV-Meldeprogramm: Abmeldungen ohne Storno bei Personalfällen mit Austritt/Wiedereintritt: Nach der Korrektur durch diesen Hinweis bitte unbedingt beachten: Ab der betroffenene Auswertungsperiode (i.d.R. 06/2016) müssen die beanstandeten Meldungen auf den Status 4 (abgelehnt) gesetzt werden, damit die Meldungen nochmals erzeugt werden. Eine Rückrechnung der betroffenen Personen ist nicht notwendig, allerdings muss das Meldeprogramm mit einer Aufrollung ab der entsprechenden Periode gestartet werden, in der die Jahresmeldung erzeugt wird

Freitag, 23. September 2016

PY DE - Inhalt Support package 11.08.2016 (Nummer A3 für Release 6.04)

Bauwirtschaft
Hinweis 2340199 - Sozialkassenbeiträge: Berechnung auf Tagesbasis führt auf Betrag größer als Monatsbeitrag: ggf. wird eine falsche Berechnungsregel verwendet

Behördenkommunikation 
Hinweis 2333817 - SV: Testreport RPUSVHD0 - ?Verbesserungen und Erweiterungen: Neue Testfunktionalitäten und Erläuterungen dazu

Bescheinigungen 
Hinweis 2340465 - Bescheinigung zum Verdienstausfallersatz nach § 6 Abs. 1 USG: Version Juni 2016: Neue Version der Bescheinigung
Hinweis 2338950 - Einkommensbescheinigung § 58 SGB II (ALG II) Version 01.2016: Neue Bescheinigung

Betriebliche Altersversorgung Deutschland
Hinweis 2339653 - RBM: Korrekturen zur Zuflusszeitpunktschnittstelle der MZ01-Meldungen 2: Programmfehler
Hinweis 2299965 - BAV: Kleinere Korrekturen (03/2016): Im aktuellen Report wird die Transaktion SM30 mitgegeben. Das wird jetzt umgangen um keine Berechtigung vergeben zu müssen

DEÜV/Knappschafts-DEÜV 
Hinweis 2289808 - UV-Meldeverfahren: Technische Vorabauslieferung des UV-Stammdatendienstes: Das neue UV-Meldeverfahren (UV-Stammdatendienst und elektronischer UV-Lohnnachweis) startet zum 01.01.2017 - erstmalig für das Meldejahr 2016

Direktversicherung
Hinweis 2336291 - RPCALCD0: Keine Fehlermeldung bei Steuerklasse 6 und pauschalversteuerter DV: Eine Pauschalierung der Versicherungsprämie bei Steuerklasse 6 ist nicht erlaubt. Durch diesen Hinweis wird das in der Abrechnung geprüft
Hinweis 2326553 - IT 0699: Vorgeschlagene OBJPS wird nicht übernommen: Programmfehler, kann auftreten bei dyn. Maßnahmen
Hinweis 2241772 - BVV: Firmenwechsel wird nicht gemeldet (VMA = 15): Der BVV-Meldereport RPCVWBD0 meldet Firmenwechsel bislang nicht

ELStAM Verfahren 
Hinweis 2339677 - ELStAM: Laufzeitfehler RPCE2SD0_IN_VR (Verteiltes Reporting): Programmfehler
Hinweis 2329532 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen Checktool (RPUE2ED0) 01/2016: Programmfehler
Hinweis 2329280 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen - Zeitscheibenbildung: Programmfehler
Hinweis 2322454 - ELStAM: VH 999999999 - Technischer Fehler beim Bereitstellen der Daten: Technischer Fehler bei der Clearingstelle. Sollte dieser Fehler auftreten so soll in Zukunft eine neue Liste ausgeliefert werden

Nachversicherung 
Hinweis 2333273 - Abfindungszeitraum endet nach NV-Zeitraum: Fehlermeldung "Ende Abfindungszeitraum darf nicht nach dem Ende Nachversicherung liegen" (HRPBSDEVLTSV023)

Pfändung / Abtretung 
Hinweis 2343282 - PFNF: Fehler bei Filterung zur Hälfte pfändbarer Zuschlagslohnarten in der Tabelle RT: Wenn Lohnarten §3b als zur Hälfte pfändbar geschlüsselt sind kommt es bei Anwendung der Nettomethode Pfändung zu Fehlern
Hinweis 146944 - HR-DPF: Basiszinssatz auf -0,88% geändert: Siehe Meldungstext

Public Sector 
Hinweis 2342152 - Abbruch der Abrechnung in Rechenregel DO4V wegen fehlender Lohnart /57K: Abbruch bei manueller Vorgabe AG-Anteil VL
Hinweis 2324036 - Personalstandstatistik 2016: Signierungsfehler EF47 für die Altersteilzeitbeschäftigte im Blockmodell während der Arbeitsphase: Es wird ein falscher Faktor verwendet
Hinweis 2286234 - IdNr.-Kontrollverfahren Kindergeld: Erste Teilauslieferung: Neues Kontrollverfahren Kindergeld

SI Notifications
Hinweis 2338643 - Geändertes Format und neue Prüfziffernberechnung für die Arbeitgeber-Mitgliedsnummern der Berufsgenossenschaften BG BAU und BGN: Die Berufsgenossenschaften BG BAU und BGN vergeben mit Gültigkeit ab dem 01.01.2017 Mitgliedsnummern mit einem veränderten Format
Hinweis 2332627 - EEL: Fiktivläufe Erkrankung Kind - Korrekturen (4): Klarstellung des GKV-Spitzenverbands: das ausgefallene Netto muss aus dem SV-Brutto und nicht aus dem Gesamtbrutto ermittelt werden
Hinweis 2329900 - EEL: Korrekturen 9/2016: Gegebenenfalls werden falsche Fehlermeldungen ausgegeben und weitere Korrekturen
Hinweis 2324566 - EEL: Meldungen erstellen mit den neuen Abgabegründen 42 und 62 - Auslieferung Teil 1: Neue Abgabegründe sind ab dem nächsten SP verfügbar
Hinweis 2315125 - EEL: Korrekturen 8/2016: Diverse Korrekturen
Hinweis 2311126 - BEA: Korrektur 02/2016: Neue Funktionalitäten und Korrekturen
Hinweis 2284924 - AAG: Ergänzende Datumsprüfungen: Es werden weitere logische Prüfungen des Datums durchgeführt
Hinweis 2251877 - Verfahren zur Abfrage der Versicherungsnummer: Neues Meldeverfahren zur Abfrage der Versicherungsnummer (VAV)

Sozialversicherung
Hinweis 2331687 - Beitragssatzdatei und BV-Datei: Diverse Änderungen: Verbesserungen in der Verarbeitung der Dateien in Bezug auf Kontodatenschlüssel. Alle Dateien können unter https://download.gkv-ag.de ohne Anmeldung heruntergeladen werden

Steuern
Hinweis 2343747 - Firmenwagen: Rundungsfehler bei 0,002%-Regel: Durch die 2 Nachkommastellen in der Abrechnung kommt es zu Rundungsfehlern im Centbereich
Hinweis 2340704 - Datenüberlassung: Selektion der Steuernummer des Arbeitgebers über alle Buchungskreise bzw. Personalteilbereiche trotz Einschränkung: Es werden zu viele Steuernummern aus T5D0P übertragen
Hinweis 2333977 - IT 0012: Korrekturen zum Bescheinigungszeitraum: Der Bescheinigungszeitraum wird ggf. falsch gesetzt

Versorgungsadministration 
Hinweis 2339004 - Vorabeinbau des Hinweises 2311052: Vorbereitung für Hinweis 2311052
Hinweis 2335194 - Versorgungsberechnung: Abbruch bei Berechnung Kinderbestandteil Ortszuschlag: Abbruch "Für Kind 01 kein Infotyp Familie im Zeitraum vorhanden" wird korrigiert
Hinweis 2327123 - Fehlermeldung bei Berechnung KPZ nach 2. DRModG: Die Berechnung der Kinderpflegezuschläge (KPZ) nach DRModG. 2 (Dienstrecht Hessen) entspricht nicht den gesetzlichen Vorgabe
Hinweis 2316929 - Versorgungsausgleich: fehlender Kürzungsbetrag bei zukünftig beginnender Kürzung: Programmfehler
Hinweis 2311052 - Dienstrechtliche Berechnungen: Neue Funktionalitäten und Korrekturen
Hinweis 2306512 - keine ruhegehaltfähigen Dienstbezüge bei erneuter Zurruhesetzung im gleichen Monat: Die Korrektur wird mit der Teilapplikation VABM aktiviert und ist im Standard ab dem 01.01.2017 gültig
Hinweis 2268964 - Neuberechnung der Bemessungsgrundlage für den Versorgungsfreibetrag: Die Korrektur wird mit der Teilapplikation VABJ aktiviert. Diese ist im Standard ab dem 01.01.2017 gültig

Zusatzversorgung 
Hinweis 2340041 - Alphanumerische AG-Kontonr.: Laufzeitfehler bei Meldungserstellung: Programmfehler
Hinweis 2335265 - Abschnittsverdichtung bei unbez. Abwesenheiten und interne Stornomeldungen: Programmfehler
Hinweis 2332659 - ZV-Meldeprogramm: Gleichzeitige An-, Ab- und wieder Anmeldung ohne Versicherungsnr.: Fehlermeldung: "intern: ANM / ABM Überlappung: Modus A VIRTUAL_DATABASE"
Hinweis 2330319 - ZV-Beitragsnachweis: Falsches Protokoll bei Zuordnung von Lohnarten mit mehreren Einträgen in T596I/T596J: Programmfehler

Montag, 12. September 2016

DIV - Pauschaler Schadenersatz von 40 Euro bei verspäteter Gehaltszahlung

Unter bestimmten Umständen steht Arbeitnehmern ab dem 01.07.2016 ein pauschaler Schadenersatz von 40 Euro bei verspäteter Gehaltszahlung zu - wie bei Haufe Personal erläutert. Dies macht die korrekte und pünktliche Durchführung der Gehaltsabrechnung noch wichtiger für Unternehmen.