Donnerstag, 24. September 2015

PY DE - Vorankündigung Jahreswechsel 2015/16

SAP hat mit Hinweis 2211413 - Vorankündigung Jahreswechsel 2015/2016 Deutschland nun den Jahreswechsel angekündigt. Er beinhaltet gesetzliche Änderungen zum 01.01.2016. Da diese Informationen allerdings auf Gesetzen und Verordnungen basieren, die zum Teil noch nicht verabschiedet sind, sind die Angaben noch nicht verbindlich und werden bei Bedarf durch die SAP aktualisiert.

Die notwendigen Änderungen stehen in folgenden HR Support Packages dann zur Verfügung:

    SAP_HR 6.08:(HR Renewal 2.0) HR SP Nr. 22
    SAP_HR 6.04: HR SP Nr. 94
    SAP_HR 6.00: HR SP Nr. C8

Die Verfügbarkeit ist derzeit in der Kalenderwoche 50 geplant. Weitere Informationen erhalten Sie auf der SAP Webseite http://service.sap.com/HRSP. Beachten Sie, dass das Synchronisations HR SP im November ausgeliefert wird. Das Jahreswechsel HR SP wird zusätzlich als CLC Package zur Verfügung gestellt.

Folgende Themen sind bisher aufgelistet:
- Neuer Programmablaufplan (Steuer)
- Lohnsteuerbescheinigung 2016
- Neue Datensatzversion für diverse SV Meldeverfahren
- Änderungen im Bereich EEL
- Antragsverfahren auf Erstattung nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz
- BV Beitragserhebung
- Zahlstellenmeldeverfahren
- Beitragssatzdatei der ITSG
- Wegfall der Übertragung der Meldungen mittels E-Mail in den SV-Meldeverfahren
- Neue SV-Rechengrößen
- B2A Änderungen
- Rentenbezugsmitteilungen: korrigierte Version 01 des XML Schema für MZ01 Meldungen
- Bauwirtschaft: Sozialkassenverfahren

Dienstag, 22. September 2015

PY DE - Inhalt Support package 10.09.2015 (Nummer 91 für Release 6.04)

Abrechnung Deutschland 
Hinweis 2176403 - ESS: Gehaltsrechner: Texte und SV-Vorschlagswerte: Diverse Korrekturen beim Gehaltsrechner
Hinweis 2187660 - IT0021: Anlegen von Familienmitgliedern/Bezugspersonen mit Geschlecht "unbekannt" im Batch: Programmkorrektur, damit das Geschlecht "unbekannt" erfasst werden kann
Hinweis 2200765 - IT0052: Eingabezulässigkeit bei indirekt bewerteten Lohnarten: Programmkorrektur, damit die Lohnarteneingabezulässigkeit korrekt funktioniert

Betriebliche Altersversorgung Deutschland 
Hinweis 2110989 - Versorgungsausgleich: Korrekturen / Erweiterungen 1/2015: Diverse Korrekturen zum Thema Versorgungsausgleich. Ein Teil der Korrekturen kann vorab eingespielt werden
Hinweis 2133105 - RBM: Korrekturen / Erweiterungen (2/2015): Über diesen Hinweis werden die Korrekturen und Erweiterungen zum Rentenbezugsmitteilungsverfahren ausgeliefert

Bauwirtschaft 
Hinweis 2169131 - Kleinere Korrekturen: Prüfungen im ABAP Test Cockpit / Entgeltnachweis Bauwirtschaft / Protokoll Urlaub MUV Vorvorjahr: Mit der SAP Basis 7.50 wurden verschärft Prüfungen für Quelltexte eingeführt. Dadurch werden Korrekturen im SAP Standard notwendig. Nimmt ein Mitarbeiter Urlaub aus Mindesturlaubsvergütung Vorjahr, gibt das Protokoll der Abrechnungsfunktion DBAU URLG als Urlaubsjahr das Vorjahr anstatt des Vorvorjahres aus. Auf dem Entgeltnachweis Bauwirtschaft wird ein Anspruch aus MUV Vorvorjahr in der Spalte "Rest Vorjahr" ausgewiesen. Ändern Sie bei Bedarf aus Ihrem Entgeltnachweis Bauwirtschaft die Überschrift der Tabelle mit den Urlaubsansprüchen 
Hinweis 2170277 - Arbeitszeitflexibilisierung: Rundungsfehler bei Sollstunden für Einbehalt bzw. Vorschuss: Rundungsfehler bei der Sollstundenberechnugn für Einbehalt von Vorschuss werden behoben. Um Rückrechnungsdifferenzen zu vermeiden, wird die Korrektur über den neuen Parameter V5DK_B-FLM02 schaltbar ausgeliefert. Sie können das Beginn-Datum anpassen
Hinweis 2172016 - Urlaub: untermonatiger Eintritt Gewerblicher mit Schwerbehinderung / Ergänzung Muster-Customizing: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2175400 - SKV: Nachtrag II Verbesserungen der Prüfungen im Meldeverfahren: Die Fehlermeldung "601 unzulässige Verwendung der vorläufigen Arbeitnehmernummer…" wird verursacht durch Hinweis 2154308. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 2179962 - Kleinere Korrekturen: Prüfungen im ABAP Test Cockpit: Mit der SAP Basis 7.50 wurden verschärft Prüfungen für Quelltexte eingeführt. Dadurch werden Korrekturen im SAP Standard notwendig
Hinweis 2182960 - Vermögensbildung Personalabrechnung: Berücksichtigung von Sätzen des Infotyps 0010 mit Gültigkeit außerhalb der Abrechnungsperiode: In einer Abrechnungsperiode werden IT000-Sätze berücksichtigt, die erst nach dieser Abrechnungsperiode gültig sind. Dies wird hiermit korrigiert

DEÜV/Knappschafts-DEÜV 
Hinweis 2138188 - DEÜV: Korrekturen XXV: Diverse Korrekturen im Bereich DEÜV. Eine Vorabkorrektur ist teilweise möglich

ELStAM Verfahren 
Hinweis 2139439 - Doppelte Scrollbalken beim Report RPCE2LD0_TODO: Zur Korrektur werden die Attribute "vertikales Resizing" und "horizontales Resizing" beim Dynproelement TOOLBAR_D1000 gesetzt
Hinweis 2148763 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 11/2015: Korrekturen und Verbesserungen im Bereich ELStAM
Hinweis 2149744 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 10/ 2015: Korrekturen und Verbesserungen im Bereich ELStAM
Hinweis 2158101 - Anzeige ELStAM-Informationen im Infotyp 0012: Die neue Funktionalität zur Anzeige von ELStAM Zusatzinformationen wird implementiert
Hinweis 2175143 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 12/2015: Korrekturen und Verbesserungen im Bereich ELStAM
Hinweis 2188744 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 13/2015: Korrekturen und Verbesserungen im Bereich ELStAM
Hinweis 2191965 - ELStAM: Fehler bei der Zuordnung der Personalnummer zur IDNR: Korrektur der Antwort-/Monatslisten im Bereich ELStAM
Hinweis 2199151 - ELStAM: Quarantäne - Fehler bei mehrfachen An-/Abmeldungen zu einem Stichtag: Programmkorrektur
Hinweis 2205463 - Vorabeinbau für Hinweis 2158101 - Anzeige ELStAM-Informationen im Infotyp 0012: Die Änderung des SAP Hinweises 2158101 erfordert eine Erweiterung des IT0012, diese wird hiermit ausgeliefert

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren
Hinweis 1993902 - BEA: Vorbereitende Auslieferung für Jahreswechsel Sozialversicherung 2015/2016: Dieser Hinweis enthält vorbereitende Änderungen für das zukünftige BEA-Meldeverfahren
Hinweis 2139354 - EEL: Rückmeldung der Entgeltersatzleistung maschinell verarbeiten: Nach Einspielen des SPs wird die Höhe der EEL, die im Baustein DBHE zurückgemeldet wird, in einem neuen Subtyp DBHE des IT 07000 abgespeichert. Eine Vorabkorrektur ist nicht möglich
Hinweis 2164078 - EEL: Korrekturen 7/2015: Diverse Korrekturen im Bericht EEL, u.a. wird Hinweis 2124845 korrigiert
Hinweis 2164695 - EEL: Fiktivläufe für Erkrankung Kind: Die EEL Bescheinigung zum Kinderkranken- und Kinderpflegegeld sind von diesen Änderungen betroffen. Eine Vorabkorrektur ist nicht möglich. Es gibt einige Nachfolgeaktionen, die im Hinweis detailliert aufgelistet werden
Hinweis 2169547 - EEL: Fehlermeldung DBVO061: Korrekturen im Bereich EEL
Hinweis 2173020 - EEL: Korrekturen 8/2015 (Version 2): Korrekturen im Bereich EEL
Hinweis 2178975 - EEL: Statusänderungen in den Sachbearbeiterlisten: Korrekturen im Bereich EEL
Hinweis 2185535 - EEL: Ermittlung von unbezahlten Abrechnungszeiträumen (DBAE): Programmkorrektur. Außerdem wird der Punkt 3 aus dem Hinweis 2147623 korrigiert. Der Hinweis beinhaltet auch eine Korrekturanleitung für falsch erstellte Meldungen
Hinweis 2192244 - EEL - Korrekturen 9/2015 (Version 2): Korrekturen im Bereich EEL.
Hinweis 2193276 - EEL: Fehler in der Abrechnung (Erkrankung Kind) nach Hinweis 2164695: Fehlerkorrektur, die durch Hinweis 2164695 verurscht wurde im Bereich EEL
Hinweis 2194445 - EEL: Neuerstellung von Meldungen im Öffentlichen Dienst nach Hinweis 2149985: Betrifft nur den öffentlichen Dienst: korrigiert den Hinweis 2149985 im Bereich EEL
Hinweis 2196214 - EEL: geänderter Status bei Rückmeldung der Entgeltersatzleistung: Korrekturen im Bereich EEL
Hinweis 2197984 - EEL: Korrekturen 10/2015 (Version 06): Korrekturen im Bereich EEL

Entgeltnachweis, Lohnkonto, Lohnjournal
Hinweis 2206252 - Lohnkonto: Aufstockung der RV-Beiträge bei ehrenamtlicher Tätigkeit: Im Lohnkonto fehlt für ehrenamtliche Tätigkeiten der Aufstockungsbetrag für die gesetzliche Rentenversicherung, der alleine vom AG getragen wird. Die Lohnart /317 wird im Lohnkonto ergänzt

Mutterschutzgesetz
Hinweis 2133078 - Berechnung der SV-AG-Anteile bei Mitarbeitern mit Zuschlägen, die z.T. steuerfrei sind: Die Korrektur wird in Abhängigkeit der Teilapplikation MGBM durchgeführt, die in der SAP Standardauslieferung ab dem 1.1.2016 aktiv ist. Im Bedarfsfall können Sie die Gültigkeit vorziehen
Hinweis 2188526 - Abbruch RPCALCD0 in Verbindung mit Mutterschutz: Programmkorrektur

Direktversicherung/Altersversorgung
Hinweis 2149985 - AVmG: Kontingentabtragung bei Hauptarbeitsverhältnis, Versteuerung bei untermonatigem Austritt: Liegt kein Hauptarbeitsverhältnis zum Ende des Lohnzahlungszeitraums oder zum Stichtag der Wandlung bei sonstigen Bezügen vor, wird die Besteuerung des Bausteins auf individuelle Besteuerung geändert. Diese Änderung erfolgt bei aktiver Teilapplikation AVST. Die Teilapplikation ist im Standard ab 01.01.2016 aktiv
Hinweis 2185186 - IT 0026: Fehlermeldung bei Verwendung Empfängerschlüssel und IBAN: Programmkorrektur
Hinweis 2191303 - CALC: Rückrechnungsdifferenzen nach SAP-Hinweis 2149985: Falsche Rückrechnungsdifferenzen aufgrund von Hinweis 2149985 werden hiermit korrigiert
Hinweis 2194828 - IT 0026: Fehler beim Stornieren: Dieser Programmfehler tritt auf, wenn eine Einzelüberweisung erstellt wird und die Bankdaten direkt im IT eingetragen werden. Der Fehler wird hiermit korrigiert

Pfändung / Abtretung
Hinweis 2134199 - EP: Abbruch bei rückwirkender Änderung zum Versorgungsempfänger: Programmkorrektur
Hinweis 2162300 - Neue Pfändungsfreigrenzen ab 01.07.2015: Hiermit werden die ab 1.7.2015 geltenden neuen Pfändungsfreigrenzen importiert
Hinweis 2164205 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse XXIII: Ergänzungen zu Hinweis 1799712 im Bereich Pfändungen
Hinweis 2172577 - Nachrichten Langtext Barauszahlung: Programmkorrektur
Hinweis 2172816 - Infotyp 0116 Verwendungszweck Semikolon zu Komma: Der Verwendungszweck im Bereich Pfändungsüberweisung wird von der Bank nicht akzeptiert. Im Standard wird die Lösung inaktiv ausgeliefert. Die Lösung ist nur dann aktiv, wenn die neue Teilapplikation PFKB (Verwendungszweck Überweisung) zum Beginndatum des IT 0116-Satzes gültig ist
Hinweis 2174143 - Zinsberechnung über Basiszinssatz -> Rundungsfehler: Rundungsfehler im 1 Cent Bereich beim Basiszinssatz werden hiermit behoben
Hinweis 2180390 - Infotyp 0112 Korrektur Tilgungsreihenfolge: Die Lösung zum geänderten Verbraucherkreditgesetz wurde mit Hinweis 1683996 ausgeliefert. Allerdings fehlte der Gültigkeitsbeginn. Dies wird hiermit nachgereicht
Hinweis 2181025 - RPCPL2D0: Anzeige Forderung bei Privatinsolvenz: Im Reiter "Übersicht der Pfändungen" werden bei Privatinsolvenz Forderungen angezeigt, obwohl die Insolvenz zu keiner Forderung geführt hat
Hinweis 2183413 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse XXIV: Dieser Hinweis ergänzt den Hinweis 1799712 , der die Abwicklung von Pfändungen nach dem Entstehenungsprinzip betrifft
Hinweis 2187553 - Pfändbarkeit von Weihnachtsgeld bei negativem Arbeitseinkommen: Ist das Einkommen in der Periode, in der Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, negativ, wird die Pfändung falsch berechnet. Das Symptom wird ab der Inperiode behoben, ab der die neue Teilapplikation PFAW "Arbeitseinkommen für Weihnachtsgeld" gültig ist. Die Teilapplikation wird mit Gültigkeit ab 01.01.2016 ausgeliefert. Sie können die Teilapplikation zu einem früheren Zeitpunkt gültig setzen; setzen Sie sie aber nicht rückwirkend gültig, da es sonst im Entstehungsprinzip zu Tilgungsdifferenzen kommen kann
Hinweis 2191348 - EP: Abbruch bei Vorhandensein einer Vorpfändung: Der Programmfehler, der zum Abbruch führt, wird korrigiert
Hinweis 2200442 - Protokollfehler Rundung Basiszinssatz: Die Lösung aus Hinweis 2174143 gibt einen zu hohen Zins im Protokoll aus. Der Fehler tritt nur im Protokoll auf, die eigentliche Berechnung ist korrekt. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 2204131 - EP: Rang inaktiver Pfändungen in der Rückrechnung: In der Inperiode inaktive (beendete oder ruhende) Pfändungen werden in Rückrechnungsperioden als vorranging betrachtet, dies ist falsch und wird hiermit korrigiert. Das Symptom wird ab der Inperiode behoben, ab der die neue Teilapplikation PFRI "PFEP: Rang inaktiver Pfändungen" gültig ist. Die Teilapplikation wird mit Gültigkeit ab 01.01.2016 ausgeliefert. Sie können die Teilapplikation zu einem früheren Zeitpunkt gültig setzen; setzen Sie sie aber nicht rückwirkend gültig, da es sonst im Entstehungsprinzip zu Tilgungsdifferenzen kommen kann
Hinweis 2207764 - Schlüsselung der Lohnart M311 (sonst. Entschädigung): Sie müssen Ihre Kundenlohnarten prüfen, die aus der Musterlohnart M311 kopiert wurden und die Schlüsselung gegebenenfalls anpassen

Sozialversicherung
Hinweis 2164217 - Korrektur bei der Bestimmung der Annahmestelle der Krankenkasse: Es wird der Fehler "Keine Daten zur Kassenart 03 und Betriebsnummer 00000000" korrigiert
Hinweis 2167413 - PDF Anzeige für Krankenkassendaten: Die Anzeige des Infotyps 0013 (Sozialvers. D) eines Mitarbeiters über die Transaktion PA20 bietet einen Absprung zu den Stammdaten der zugeordneten Krankenkasse. Der Absprung erfolgt durch Anklicken des Druckknopfes "Details zur Krankenkasse". Neben der bisherigen Listanzeige der Krankenkassendaten wird mit diesem Hinweis eine PDF-Anzeige als Alternative angeboten. Die bisherige Listanzeige bleibt als Standardvariante voreingestellt. Der Wechsel zur PDF-Anzeige erfordert Customizing-Einstellungen, die dem Hinweis entnommen werden können
Hinweis 2178586 - Prüfung des KV-Kennzeichens während der ATZ Freiphase in der Abrechnung geändert: Ein ermäßigter Beitagssatz darf auch in der Freistellungsphase bei Altersteilzeit angewendet werden. Es erfolgt nun keine Fehlermeldung mehr, sondern eine Warnung
Hinweis 2178784 - Geändertes Format und neue Prüfziffernberechnung für die Arbeitgeber-Mitgliedsnummern der Berufsgenossenschaft BGW: Das neue Format der Mitgliedsnummer der Berufsgenossenschaft BGW wird umgesetzt und die Prüfziffernberechnung angepasst. Dies ist notwendig, da die BGW Änderungen vorgenommen hat
Hinweis 2180846 - Abbruch des Beitragsnachweises im parallelen Reporting: Programmkorrektur
Hinweis 2182874 - §23c SGB IV: Korrekturen XXVIII: Dieser Hinweis löst einen Fehler in der Abrechnung bei Wechsel vom Angestellten zum Beamten innerhalb eines Monats in Kombination mit beitragspflichtiger Einnahme nach §23c SGB IV
Hinweis 2196423 - Mehrfachbeschäftigung: Laufzeitfehler im Abrechnungsprogramm RPCALCD0: Dieser Hinweis führt eine Programmänderung in Bezug auf Hinweis 2071945 durch, so dass es auch bei falscher Vorgabe von Einmalzahlungen anderer Arbeitgeber zu keinen Laufzeitfehlen mehr bei Mehrfachbeschäftigten kommt. Personalfälle, bei denen Einmalzahlungen anderer Arbeitgeber aufgegeben wurden, müssen bis Januar 2015 zwangsweise zurückgerechnet werden
Hinweis 2199251 - F4-Hilfe für Krankenkassen im Infotyp 0013: Korrektur zur besseren Übersicht bei der F4 Hilfe im IT0013 SV in den Feldern Krankenkasse und zusätzliche Kasse

Kurzarbeitergeld / Schlechtwettergeld
Hinweis 2163360 - KuG: Faktorverfahren innerhalb der pauschalen Nettoberechnung: Programmfehler wurde durch Hinweis 2091222 ausgeliefert und hiermit korrigiert

Altersteilzeit  
Hinweis 2167257 - Prozentsatz für RV-Aufstockung wird verdoppelt abgestellt: Programmkorrektur, diese wird nur per Support Pack ausgeliefert

Steuern
Hinweis 2152671 - DBA: Reduzierung der tatsächlichen Arbeitstage bei Krankheit und Freizeitausgleich: Der Hinweis betrifft gesetzliche Änderungen zum 1.1.2015 und wurde bereits ausgeliefert. Hiermit wird lediglich ein Link im Hinweis korrigiert
Hinweis 2159331 - IT 0012: Änderungen Bescheinigungszeitraum bei gleichbleibender Steuerklasse 6: Hinweis 2146489 passte das Verhalten der Ablauflogik von IT0012 Steuerdaten D an, so dass bei einem Austritt mit Wechsel auf Steuerklasse 6 die Infomeldung unterdrückt wird bzw. ein neuer Bescheinigungszeitraum vorgeschlagen wird. Diese Zeitraumänderung ist allerdings nicht zwingend notwendig, daher wird die Logik zum Vorschlag eines neuen Bescheinigungszeitraums angepasst
Hinweis 2159496 - AK Bremen: Beitragsberechnung bei pauschaler Steuerpflicht: Bei pauschaler Steuerpflicht und untermonatigen Steuersplittzeiträumen werden keine Beiträge zur Arbeitskammer Bremen berechnet. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 2168951 - RPITXAD0: Löschen Infotypfelder Sonderverarbeitung ELStAM: Der Hinweis 215711 führt dazu, dass Stammdatenfelder im IT0012 zum Elstam-Verfahren gelöscht werden, wenn ein Infotypsatz gesplittet werden muss. Bei Austritten wird die "Sonderverarbeitung Anmeldung" im neuen Infotypsatz falsch übernommen. Dieser Fehler wird behoben
Hinweis 2171569 - SV-Splitt bei untermonatigem Wechsel DBA/ ATE: Aufgrund von Hinweis 2049931 (betrifft untermonatige Wechsel von oder nach DBA) können die tatsächlichen SV-Beiträge falsch berechnet werden, wenn der Mitarbeiter untermonatig ungleichmäßiges Entgelt erhält. Hiermit wird die Teilapplikation SVSS rückwirkend zum 1.1.2015 deaktiviert. Sie können bei Bedarf das Gültigkeitsdatum anpassen
Hinweis 2180434 - RPCALCD0: Berechnung SV-Beiträge für LStB: Es liegt ein Fehler in der Personalrechenregel DV8G vor (mit Hinweis 2120031 ausgeliefert) und betrifft Mitarbeiter, die eine sv-pflichtige aber steuerfreie Einmalzahlung erhalten und die dafür verwendete Lohnart ist in der Teilapplikation STSV der Lohnart /26Z zugeordnet. Betroffene Personalfälle müssen zurückgerechnet werden
Hinweis 2184016 - CALC: Aufteilung sonstiger Bezüge bei DBA und ATE: Es liegen fehlende Funktionalität und ein Programmfehler vor, der hiermit ausgeliefert und korrigiert wird. Durch die mit diesem SAP-Hinweis ausgelieferten Änderungen werden bei sonstigen Bezügen, die über die Tabelle T512C anhand der Arbeits- oder Kalendertage des aktuellen oder des Vorjahres aufgeteilt werden sollen (Aufteilungsart 4 bis 7), die zugehörigen Auslandstage mit abgespeichert. Die Aufteilung des Betrages in einen steuerfreien und steuerpflichtigen Anteil bleibt gleich. Der steuerfreie Anteil wird über die Personalrechenregel DS20 nicht mehr nur einem Auslandsbrutto zugeordnet, sondern anhand der DBA- und ATE-Tage im Verhältnis aufgeteilt. Diese Aufteilung findet statt bei aktivierter Teilapplikation STDC. Diese Teilapplikation wird im Standard mit Gültigkeitsbeginn 01.01.2016 ausgeliefert. Wenn die neue Aufteilung bereits 2015 erfolgen soll, ziehen Sie den Gültigkeitszeitraum der Teilapplikation STDC über View V_T596D vor und rechnen die betroffenen Personalnummern zurück
Hinweis 2196242 - Abrechnung: Überflüssiges Zusatzprotokoll bei Fehler "keine Steuertage": Läuft der RPCALCD0 im Hintergrund, werden fälschlicherweise leere Seiten in einer zusätzlichen Liste ausgegeben
Hinweis 2199569 - PV-Zusatzbeitrag - Probleme wegen Steuerdaten: Korrektur, diese wird nur über ein Support Pack ausgeliefert

Public Sector
Hinweis 2152949 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Problem mit nächster Vorrückung, wenn nicht am Monatsersten: Fehler bei der Stufensteigerung im IT0008, wenn das Datum kein Monatserster ist. Dies wird hiermit behoben
Hinweis 2155860 - EntgO: Entgeltordnungen im öffentlichen Dienst: Die Darstellung von Entgeltordnungen ist im SAP-System nicht vorgesehen. Hiermit werden Teile der Umsetzung ausgeliefert. Nun ist es möglich Entgeltordnungen zu hinterlegen und im IT0008 zu verwenden. Eine Vorabkorrektur ist nicht möglich. Die Auslieferung erfolgt nur über ein SP
Hinweis 2168106 - ZfA: Endlosschleife in der Eingangsverarbeitung (INBOUND) / Abbruch wegen Zeitüberschreitung: Der Hinweis wurde bereits ausgeliefert und beinhaltet nun lediglich eine Ergänzung zur Fehlernachricht "invalides XML"
Hinweis 2172892 - EntgO: Fehlende Nachrichten in neuer Nachrichtklasse HRPAYDE_EO: Es werden Nachrichtenklassen für HRPAYDE_EO nachgereicht. Die Auslieferung erfolgt lediglich per SP
Hinweis 2175392 - Indirekte Bewertung, Modul TARDE: Besonderheiten schädliches Ausscheiden nur für Abrechnungsinfotypen relevant: Durch 2091811 wurde das neue Modul für die indirekte Bewertung von Lohnarten TARDE ausgeliefert. Dies wirkt sich allerdings auch auf Bewerberdaten aus und kann zu Fehlern führen, wenn nicht alle Infotypen vorhanden sind. Hiermit wird dieser Fehler korrigiert
Hinweis 2176461 - EntgO: Entgeltordnungen im öffentlichen Dienst, IMG: Ergänzung zu Hinweis 2155860 Entgeltordnung. Notwendig, damit das Customizing auch über den IMG möglich ist
Hinweis 2177474 - Stufengleiche Höhergruppierung: Höchste Stufe 5 wird nicht gefunden: Korrektur im Bereich Höhergruppierung. Da eine Auswirkung auf die Berechnung der Zulage für eine höherwertige Tätigkeit nicht ausgeschlossen werden kann, sollten betroffene Personalfälle geprüft werden. Betroffen sind Personalfälle, die regulär in der Stufe 6 sind und eine höherwertige Tätigkeit IT0509 ausüben
Hinweis 2182134 - EntgO: Entgeltordnungen im öffentlichen Dienst, Zulagenbewertung: Mit Hinweis 2155860 wurde die Funktionalität zur Entgeltordnung ausgeliefert. Hiermit wird die automatische Bewertung von Zulagen, die daraus ableitbar sind, ausgeliefert
Hinweis 2182645 - Tariferhöhung TV-L 2015: Nach Einigung der Tarifpartner werden hiermit die Tariferhöhungen ausgeliefert
Hinweis 2186339 - Auswertungen Nebentätigkeit: Dienstart wird nicht angezeigt: Programmkorrektur
Hinweis 2187515 - Stufengleiche Höhergruppierung im TVöD/Bund in Gruppe mit Endstufe 5: Die Prüfung der Tarifstufe wird korrigiert
Hinweis 2190114 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Meldung "Maximale Anzahl der Schleifendurchläufe wurde überschritten": Programmkorrektur
Hinweis 2194946 - EntgO: Tätigkeit kann nicht als Mussfeld geschlüsselt werden: Programmfehler wird behoben. Dadurch können die Felder Tätigkeit und Fallgruppe getrennt gesteuert werden und der Fehler tritt nicht mehr auf
Hinweis 2195473 - Operation VAKEY für Felder des Infotyps Familienzuschläge (0595 ) liefert keine Rückgabewerte bei Subtyp 3 (Ehegattenbestandteill ledig): Programmkorrektur
Hinweis 2195913 - EntgO: Besonderheiten bei der Stufensteigerung: In den Entgeltordnungen Bund und TV-L gibt es Sonderregeln für Stufenlaufzeiten. Diese müssen im Customizing eingestellt und den Fallgruppen zugeordnet werden können. Alsdann sollen sie automatisch bei der Stufensteigerung berücksichtigt werden. Aus technischen Gründen erfolgt die Auslieferung für 6.04 und 6.00 in 2 Stufen. Genutzt werden kann diese neue Funktionalität erst mit der zweiten Auslieferung, die mit dem Synchronisations-SP im November ausgeliefert wird. Für 6.08 steht die Gesamtfunktionalität mit der ersten Auslieferung zur Verfügung
Hinweis 2196603 - KGZ: Monatsbetrachtung bei Kranken- und Übergangsgeld in einem Monat: Es kann zu Fehlern bei der Kranken- oder Übergangsgeldberechnung kommen, wenn ein Monat zwar vollständig umspannt, jedoch von Zeiten mit Kranken- und Zeiten mit Übergangsgeld betroffen ist. Dies wird hiermit geregelt. Die Aktivierung erfolgt über die neue Teilapplikation DON6 ab dem 01.01.2016. Über Tabelle T596D kann eine frühere Aktivierung eingestellt werden. Liegt das Aktivierungsdatum in der Abrechnungsvergangenheit, dann sollten betroffene Personalfälle bis zu diesem Datum rückgerechnet werden. Betroffene Personalfälle sind solche, die über einen ganzen Kalendermonat Krankengeld- und Übergangsgeldzeiten haben
Hinweis 2204248 - Rückwirkende Kindergelderhöhung für ausgeschiedene Mitarbeiter unterdrücken: Diese Funktion wird mit dem Hinweis ausgeliefert. Um im Falle einer Rückrechnung die Zahlung der Kindergelderhöhung zu unterdrücken, müssen Sie für den jeweiligen Personalfall die Lohnart OD49 (bzw. Ihre entsprechende Kundenlohnart) im Infotyp 0014 für die relevanten Perioden aufgeben. Da das Aufgeben der Lohnart selbst auch eine Rückrechnung anstößt, sollte die Lohnart nur für tatsächlich geplante Rückrechnungsläufe verwendet werden
Hinweis 2205455 - Erweiterung Infotyp ZfA-Meldungen im Öffentl. Dienst (0745): Der Infotyp 0745 wird um das Feld "Eingangsdatum der Einwilligungserklärung" erweitert

Versorgungsadministration
Hinweis 2131893 - Rechtskreiswechsel in Regkarte Zuschlagszeiten Kindererz.: Programmfehler
Hinweis 2137848 - Dokumentation von tariflichen oder gesetzlichen Ereignissen (Tabelle T7PBS00TRF_DAT): Hiermit wird die Dokumentation zum Customizing zur Versorgungsadministration ergänzt. Der Hinweis kann nicht vorab eingebaut werden
Hinweis 2138308 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXXIX (Inkrafttreten Versorgungslastenteilungs-Staatsvertrag zum 01.03.2014): Mit diesem Hinweis werden Entwicklungen im Rahmen des 2. DRModG für das Bundesland Hessen bereitgestellt
Hinweis 2150170 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG - Kappung der vorübergehenden Zuschläge nach §15 Abs. 3 HBeamtVG: Programmkorrektur
Hinweis 2153848 - Bescheid Rentenanrechnung: Berechnung Vers.bezug für HG: Das ZV-Meldeprogramm bildet normalerweise keinen Abschnitt mit VM 40 zu Beginn des Arbeitsverhältnisses, wenn die Abwesenheit kürzer als einen vollen Kalendermonat dauert. Findet in der gleichen Periode zusätzlich ein Arbeitgeberwechsel statt, wird der nicht gebildete Abschnitt mit den nachfolgenden Perioden beim neuen Arbeitgeber zusammengefasst. Das führt zu einer inkonsistenten Meldung
Hinweis 2154382 - Absenkung von Prozentsätzen: 1. Dienstunfall i.V.m. Erhöhung 14a; 2. HGVH Rente im PTV Auskunft Familiengericht: Diverse Korrekturen
Hinweis 2154937 - Ausgangsbetrag § 50c im Bescheid 0029 "Anlage Zuschlag § 50c" mit 0 Euro ausgewiesen: Der Musterbescheid 0029 wurde formal überarbeitet und steht nun im Berechnungsmodul P50C für de Bescheid zur Verfügung
Hinweis 2156230 - Dienstrecht Land Bayern: Mütterrente III: Dieser Hinweis enthält diverse Änderungen für das Dienstrecht in Bayern in Bezug auf die Mütterrente
Hinweis 2161195 - Altersgeld (4): Hiermit werden Erweiterungen zum Altersgeld im Land Hessen ausgeliefert
Hinweis 2161199 - Versorgungsausgleich: Kürzung § 57 i.V.m. § 22 Abs. 2 oder 3 BeamtVG (2): Dieser Hinweis enthält Korrekturen zum Hinweis 2108842
Hinweis 2161801 - Fehlerhafte Ermittlung der Endstufe bei Berechnung des Zus.UntBs: Programmkorrektur
Hinweis 2162747 - Die Wertehilfe in Personalteilvorgang "Hinterbliebene" wird nicht entsprechend zum Dienstrecht aktualisiert: Erweiterungen im Personalteilvorgang "Hinterbliebenen"
Hinweis 2163323 - Doppelte Darstellung von Daten in Bescheiden 0038, 0039 fikt. und akt. Vers.bezüge(Erstattungen): In den Bescheiden 0038 fiktive Versorgungsbezüge und 00039 aktuelle Versorgungsbezüge werden Daten doppelt dargestellt. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 2163898 - Dienstrecht Land Hessen: Sonderzahlung für rückwirkende Auskunft Familiengericht mit falschem Prozentsatz: Betrifft Dienstrecht Land Hessen. Die Berechnung der Sonderzahlung gemäß der Variante für Land Hessen erfolgt für einen Versorgungsfall mit Zurruhesetzung vor dem 31.12.2003 bei einem Personalvorgang "Auskunft Familiengericht" im Fall einer erneuten Erstellung der Auskunft mit dem falschen, dem zum Zeitpunkt Ende der Ehezeit, gültigen Prozentsatz. Richtigerweise ist der zum Zeitpunkt der Erstellung der Auskunft gültige Prozentsatz zu verwenden
Hinweis 2164283 - Fehler Bescheiderstellung: Rundungsregel nicht eindeutig: Programmkorrektur
Hinweis 2171438 - VersAusglBerechtDaten fehlen im Bescheid: Programmerweiterung, so dass der Name des Berechtigten, falls nicht im IT0021 hinterlegt, aus den Stammdaten direkt eingelesen wird
Hinweis 2172754 - Dienstrechte Sachsen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein IV: Diverse Erweiterungen und Änderungen
Hinweis 2173705 - Fehlermeldung: Keine ruhegehaltfähigen Dienstbezüge: Dieser Fehler betrifft nur Bayern. Der Fehler wird hiermit korrigiert
Hinweis 2173708 - Doppelte Sonderzahlung bei Splitt im Infotyp 0001: Programmkorrektur
Hinweis 2174675 - Rechtsverhältnis zum Verstorbenen wird nicht ausgegeben: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2181123 - Dienstrecht Land Bayern: Mütterrente IV: Für Bestandsfälle, die vor dem Beginn des Dientsrechtes Bayern festgesetzt wurden werden fälschlicherweise auch Schalttage im Falle einer Änderung des Anteilssatzes einer Dienstzeit berücksichtigt
Hinweis 2183499 - Auskunft Familiengericht: Falscher Sonderzahlungsfaktor HG55: Fehlerkorrektur
Hinweis 2185123 - Dienstzeit Teildienstfähigkeit (0612) bei Versorgungsabschlag nicht berücksichtigt: Programmkorrektur
Hinweis 2193417 - Dienstrecht RLP Auskunft Familiengericht aktuel.Rechtslage: Bei der Auskunft Familiengericht wird bei der Ermittlung der Altersgrenzen nicht die aktuelle Rechtslage berücksichtigt, sondern die Rechtslage zum Ende der Ehezeit - dies wird hiermit aktualisiert
Hinweis 2195412 - Dienstrecht Land Bayern: Mütterrente V: Programmkorrektur
Versorgungsadministration Hinweis 2195586 - Setzen des Gesamtstatus auf "freigegeben" ohne Freigabe der Daten: Diverse Fehler werden hiermit korrigiert
Hinweis 2201061 - PTV Berechnung Abfindung: Daten verloren beim Löschen PV mit gleicher AnwenderRefNr.: Mit der Korrektur wird sichergestellt, dass die AnwRefNr. eines Personalvorgangs für die Personalnummer eindeutig ist, indem sie unabhängig von der PersVorgangsart hochgezählt wird

Zusatzversorgung
Hinweis 2143838 - Abschnitt mit Abwesenheit zu Beginn des Arbeitsverhältnisses wird nicht gebildet beim AG-Wechsel: Programmkorrektur
Hinweis 2154457 - Tarifabschluss TV-L: Änderung im ZV-Meldewesen der VBL: Der Tarifabschluss 2015 für den TV-L erhöht die Arbeitnehmer-Umlagen (West) und -Beiträge (Ost)
Hinweis 2169126 - Fehlerhafte ZV-Abschnittsmeldung während Mutterschutzzeit (2): Korrektur, einschließlich des Nebeneffekts zu Hinweis 2141117, der hiermit behoben wird
Hinweis 2186156 - Abbruch bei der Abrechnung und Stammdatenpflege (Infotyp 0051): Hinweis 2154457 kann unter Umständen zu Kurz-Dumps führen, diese werden hiermit behoben
Hinweis 2193106 - Fehler bei Splitzuordnung im Falle einer rückgerechneten Jahressonderzahlung: Das Problem tritt nur auf, wenn die Sonder- oder Einmalzahlung in einem Monat mit mehreren WPBP-Splits gezaht, über die Tabelle T5DPBS0A das Kennzeichen "Splitzuordnungen zum Teilperioden-Ende" gesetzt und eine Rückrechnung auf eine Periode mit einer solchen Zahlung angestoßen wurde
Hinweis 2199830 - Aliquitierung Fiktivbrutto Mutterschutz bei int. Tarifart <> 3: Nach dem Einspielen des Support Packages müssen Sie das Schema DOZ2 abgleichen. Betroffene Mitarbeiter müssen bis zum Beginn der Mutterschutzzeit zurückgerechnet werden
Hinweis 2203065 - Tarifabschluss TV-L: Änderung im ZV-Meldewesen der VBL (2): Nach dem Einspielen der Hinweise 2154457 und 2186156, die den Tarifabschluss 2015 für den TV-L implementieren, werden alte Meldungen mit Einzahler 01 gemeldeten Arbeitnehmer-Umlagen storniert und neue mit Einzahler 03 erstellt. Dies sollte allerdings erst ab 16.12.2015 und nur bei VBL-Meldungen dann ab dem Meldejahr 2015 erfolgen

Auswertung / Statistik
Hinweis 2026652 - Z4: "Brutto"-Meldungen: Auslieferung des neuen Reports RPCZ4VD1, mit dem beliebige Lohnarten aus der Abrechnungsergebnistabelle RT per Z4-Meldung gemeldet werden können
Hinweis 2152719 - RPLEHAD3: Behindertengruppe SBAG; Fehler zum Ausbildungszeitraum: Programmfehler werden behoben
Hinweis 2162084 - RPLEHAD3: Beamte mit <18 Wochenstunden im Verzeichnis: Programmfehler werden behoben

Bescheinigungswesen
Hinweis 2156239 - Entgeltbescheinigung Erkrankung Kind 2015: Korrekturen und Erweiterungen 1: Die Auslieferung erfolgt nur per SP. Der Hinweis enthält einen Workaround
Hinweis 2162005 - Korrekturen Bescheinigungswesen 3/2015: Der Hinweis enthält Änderungen für folgende Bescheinigungen: Verdienstbescheinigungen 0031, 0037, 0038, 0040 Arbeitsbescheinigung 0029
Hinweis 2171398 - Arbeitsbescheinigung §312 SGB III, Version 04.15: Dieser Hinweis wurde bereits ausgeliefert und enthält nun eine weitere Beschreibung
Hinweis 2191225 - Arbeitsbescheinigung § 312 SGB III, Korrekturen und Erweiterungen 1: Korrekturen und Verbesserungen zur Arbeitsbescheinigung. Ergänzung zu Hinweis 2171398
Hinweis 2191457 - Besch. über Nebeneinkommen § 313 SGB III, Version 04.15: Die Bescheinigung über Nebeneinkommen wird hiermit in der Version BA II 32 - 04.15 ausgeliefert
Hinweis 2199771 - Einkommensbescheinigung § 58 SGB II (ALG II) Version 04.2015: Die Bescheinigung 0026 'Einkommensbescheinigung gem. § 58 SGB II (ALG II)' wird über diesen SAP-Hinweis in der Version 04.2015 ausgeliefert

Freitag, 18. September 2015

PY DE - Neuer Programmablaufplan in der Steuer für Dezember 2015

Die aus dem Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags und des Kinderfreibetrags sowie des Kindergelds und Kinderzuschlags entsprechenden Freibeträge wurden im Laufe des Jahres rückwirkend für das ganze Jahr geändert. Das Gesetz hat aber geregelt, dass die sich aus den Änderungen ergebenden Nachzahlungen im Dezember 2015 erfolgen. Daher wird für Dezember 2015 ein neuer Programmablaufplan notwendig. Die SAP stellt diesen mit Hinweis 2205245 - Neuer Programmablaufplan für Dezember 2015. Die Auslieferung erfolgt mit Supportpackage 92 am 08.10.2015.