Mittwoch, 28. Januar 2015

PY DE - EEL Hinweise/ Bescheinigung Kind krank/ Pflegeunterstützungsgeld

Bei den EEL-Hinweisen empfiehlt es sich am Ball zu bleiben, hier kommt es derzeit häufig zu Aktualisierungen. Aktuell sind die Hinweise 2114877 - EEL: Korrekturen 2/2015 und 2119645 - EEL: Korrekturen 3/2015 von Bedeutung und sollten zur Vermeidung von Fehlern umgehend eingespielt werden. Gerade letztgenannter Hinweis sollte auch vorerst regelmäßig auf Aktualisierungen geprüft werden.

Die amtlichen Vordrucke für die Entgeltbescheinigung Kind krank und Pflegeunterstützungsgeld sind jetzt veröffentlicht worden. Die Möglichkeit zum Download bietet unter anderem die AOK http://www.aok-business.de/tools-service/formulare/entgeltbescheinigung-krankengeld-kind/ oder die Heimat Krankenkasse http://www.heimat-krankenkasse.de/fileadmin/content/documents/Arbeitgeber-Service/Einzelne_Dateien/Formular_Entgeltbescheinigung_Pflegeunterstuetzungsgeld.pdf.
Die SAP-seitige Auslieferung ist für März geplant - siehe Hinweis 2120900 - Entgeltbescheinigungen Erkrankung Kind / Pflegeunterstützungsgeld.

Montag, 19. Januar 2015

PY DE - Inhalt Support package 22.01.2015 (Nummer 83 für Release 6.04)

Abrechnung allgemein
Hinweis 2103221 - Zu bestimmten Infotypen lassen sich keine Zusatzfelder für die HR Query definieren: Korrektur in HR Query
Hinweis 2108611 - IT0021: Seltsame Vorschlagswerte für das Geschlecht: Die Vorschlagswerte für das Geschlecht eines Vaters oder einer Mutter eines Mitarbeiters im öffentlichen Dienst sind nicht männlich oder weiblich , sonder jeweils unbekannt. Mit Hinweis 2024147 ist das Geschlecht "unbekannt" möglich geworden.

Betriebliche Altersversorgung Deutschland 
Hinweis 2095646 - RBM: Anpassung der MZ01-Eingangsverarbeitung an Release S12 (Nachtrag zum JW 2014/2015): Die ab 1.1.2015 von der ZfA versendeten MZ01-Retourmeldungen werden in der MZ01-Eingangsverarbeitung nicht eingelesen. WICHTIG: Spielen Sie den Hinweis rechtzeitig vor der ersten produktiven MZ01-Eingangsverarbeitung in 2015 ein!
Hinweis 2109227 - RBM: Anpassung der ZE99-Eingangsverarbeitung an Release 12 (Nachtrag Jahreswechsel 2014/2015): Hier handelt es sich um einen Nachtrag zu Release 12 und Hinweis 2095646. ZE99-Meldungen, die nach dem 1.1.2015 von der ZfA gesendet werden, werden unvollständig eingelesen, wenn Namensraum-Präfixe verwendet werden

DEÜV
Hinweis 2107246 - Jahreswechsel 2014/2015 DEÜV: Korrekturen: Der Jahreswechsel-Hinweis wurde ergänzt

Behördenkommunikation 
Hinweis 2107684 - Elster: Umstellung der IP-Adressen auf DNS-Namen: Für den Versand der Meldungen bei Elster wurden bisher als Zieladresse IP-Nummern verwendet. Diese werden nun auf DNS-Namen umgestellt. Nach der Hinweiseinspielung muss der Report NOTE_2107684 einmalig in allen Systemen in denen ELSTER-Meldungen übertragen werden durchgeführt werden 
Hinweis 2109255 - EEL: Datensatz-Version unbekannt: 07 DSLW: Diverse Korrekturen EEL betreffend

Bauwirtschaft 
Hinweis 2095935 - Aufwendungen: Wochenendheimfahrt am Monatsletzten fälschlicherweise erstattet: Dieser Programmfehler wird korrigiert 
Hinweis 2104522 - Urlaub mit Infotyp 2006: Fehlermeldung im Testmodus: In der Personalabrechnung erhalten Sie im Testmodus eine Ablehnung mit Fehlermeldung "Speichern des Urlaubsanspruchs im IT2006 fehlgeschlagen" wenn der Benutzer keine Schreibberechtigung für IT2006 hat. Nach der Einspielung wird statt der Ablehnung lediglich eine Warnmeldung in das Protokoll der Abrechnung geschrieben 
Hinweis 2106777 - SKV: Beitragssätze Sozialkasse Bauwirtschaft für 2015: Die Beitragssätze werden entsprechend der 2015 gültigen Sätze geändert
Hinweis 2107732 - Urlaub mit IT2006: Urlaubsgeld mit Teilzeit / initiale Lohnart führt zur Ablehnung in der Abrechnung: Bei Angestellten und Polieren in Teilzeit wird das zusätzliche Urlaubsgeld nicht mit dem Beschäftigungsgrad analog der Funktionalität im IT0005 gekürzt. Der Hinweis korrigiert die Einstellungen. Betroffene Personalfälle müssen allerdings zurückgerechnet werden 
Hinweis 2110820 - Urlaub: Laufzeitfehler BCD_ZERODIVIDE in Dezemberabrechnung in CL_HRPAYDECI_URL_IT2006 GET_UTAGE_MUV_VVJ: Dieser Programmfehler wird korrigiert

ELStAM Verfahren 
Hinweis 2106280 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 02/2015: Fehler und Verbesserungen aus dem laufenden Prozess

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren 
Hinweis 2099060 - EEL: Korrekturen 1/2015: Diverse Korrekturen EEL betreffend

Mutterschutzgesetz 
Hinweis 2078070 - Wechsel während der Mutterschutzfrist, Teil 2: Die Korrektur betrifft Mitarbeiterinnen, die sich im Mutterschutz befinden und bei denen im Zeitraum der Mutterschutzfrist ein untermonatiger Wechsel des Mitarbeiterkreises stattfindet.
Hinweis 2098374 - Beschäftigungsverbot und durchgängiger Infotyp "Altersvermögensgesetz D" (0699): Teil 2: Die mit dem Hinweis 2054707 ausgelieferte Korrektur ist unvollständig. Dieser Hinweis muss eingebaut werden, wenn Hinweis 2054707 eingebaut wurde 
Hinweis 2106225 - Beschäftigungsverbot AAG: zu hohe SV-Anteile bei der nicht erstattungsfähigen laufenden SV-Entgelte: Zur Korrektur wird keine neue Teilapplikation verwendet. Die Applikation wird angepasst. Betroffene Personalfälle sollten geprüft und ggf. zurückgerechnet werden 
Hinweis 2107361 - Abrechnungsabbruch in Verbindung mit Mutterschutz mit Bruttovorgabe: Programmkorrektur

Pfändung / Abtretung 
Hinweis 146944 - HR-DPF: Basiszinssatz auf -0,83% geändert: Der Basiszinssatz wird ab 1.1.2015 auf 0,83 geändert 
Hinweis 2027196 - PFEP: Speicherung der Abrechnungscluster bei gemeinsamer Abrechnung von Neueintritten: Werden mehrere Personalfälle in einem Abrechnungslauf abgerechnet, die keine Abrechnungscluster besitzen, so treten Fehler bei Speicherung der Abrechnungscluster auf. Dieser Fehler wird hiermit behoben 
Hinweis 2056050 - EP: Gleichzeitige Pfändungen: Beachten Sie, dass die Teilapplikation ebenfalls für die Korrektur des Hinweises 2057125 verwendet wird. Im Falle einer manuellen Vorabkorrektur bauen Sie deshalb unbedingt beide Hinweise gleichzeitig ein!
Hinweis 2057125 - EP: Zinsen in Fiktivberechnung: Beachten Sie, dass die Teilapplikation ebenfalls für die Korrektur des Hinweises 2056050 verwendet wird. Im Falle einer manuellen Vorabkorrektur bauen Sie deshalb unbedingt beide Hinweise gleichzeitig ein!
Hinweis 2062303 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse XX: Dieser Hinweis ist lediglich für verschiedene Pilotkunden relevant. Für alle anderen Kunden haben die zur Verfügung gestellten Erweiterungen keine Auswirkung. Ein Einbau ist daher vorab nicht notwendig
Hinweis 2076483 - EP: obsolete Schattenclustereinträge: Die Teilapplikation soll ab der IN-Periode gültig gesetzt werden, ab der der Fehler korrigiert werden soll. Eine Rückwirkende Gültigsetzung kann zu fehlerhaften Rückrechnungsdifferenzen führen

Sozialversicherung
Hinweis 2106026 - Korrekturen zum JW Sozialversicherung 2014/2015 nach dem Xmas HRSP: Dieser Hinweis korrigiert Hinweis 2072071

Steuern 
Hinweis 2096071 - RPITXAD0: Kleinere Korrekturen: Programmkorrektur
Hinweis 2106330 - Anzeige Parameter für Vorsorgepauschale in Abrechnungstabelle ST: Es liegt ein Transportfehler vor, der hiermit korrigiert wird 
Hinweis 2107098 - RPITXAD0: Neuer Bescheinigungszeitraum bei Steuerklasse 6: Programmkorrektur
Hinweis 2107425 - RPCALCD0: Fehler in Berechnung Vorsorgepauschale nach JW-HRSP: Nach Einspielen des JW-HRSP wird für nichtrentenversicherungspflichtige Mitarbeiter der Parameter KRV falsch gesetzt. DieSteuerberechnung erfolgt dann so, als ob der Mitarbeiter rentenversicherungspflichtig wäre. Die berechnete Steuer ist zu niedrig. dies betrifft vor allem Beamte. Der Programmfehler wird hiermit behoben 
Hinweis 2113822 - RPCALCD0: Dump bei Berechnung der Vorsorgepauschale: Programmkorrektur

Public Sector 
Hinweis 2095458 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Lohnarten in Tabelle T510_PSRCL: Programmkorrektur
Hinweis 2096460 - Infotyp 0027: Funktionsbereich wird nicht gespeichert: Programmkorrektur
Hinweis 2099144 - BEN-Verfahren: Falscher IT-0326-Satz selektiert: Betrifft das Rentenauskunftsverfahren. Fehler wird hiermit behoben
Hinweis 2084350 - Änderungen/ Erweiterungen im VLTStV: Dieser Hinweis enthält Verbesserungen und Erweiterungen der Funktionalität des Versorgungslastenteilungs-Staatsvertrags in der Versorgungsadministration bzw. der Nachversicherung. Der Hinweis kann nicht als Vorabkorrektur eingespielt werden

Versorgungsadministration
Hinweis 2062951 - keine Kappung der Hochschulzeit im Vorgang Auskunft Familiengericht: Programmkorrektur
Hinweis 2063453 - Falsche Berechnung Dienstzeiten für Versorgungsabschlag Dienstrecht Bayern: Der Fehler ist konzeptionell bedingt, da das Höchstmaß auch immer von den Zeiten vor und nach der Studienzeit abhängig ist. Ist eine Änderung der Berechnungsweise notwendig muss die neue Teilapplikation aktiviert werden. Detaillierte Informationen können Sie dem Hinweis entnehmen 
Hinweis 2097002 - Feld Vorname fehlt im PTV Familie/BezP: Das Feld wird wieder eingeblendet
Hinweis 2105101 - Versorgungsausgleich: Im Infotyp 785 (Gerichtl. Entsch. Vers.ausgleich) wird die Währung zum Ausgleichswert nicht korrek: Programmkorrektur
Hinweis 2106515 - Art. 84 BayBeamtVG: Abbruch der Abrechnung nach Austritt: Programmkorrektur
Hinweis 2107475 - Amtsunabhängige Mindestversorgung: Möglichkeit der Vorgabe des Infotyp 0008 für die Bewertung der amtsunabhängigen Minde: Mit der Hinweis-einspielung erhalten Sie die Möglichkeit den für die Bewertung der amtsunabhängigen Mindestversorgung zugrundeliegenden Satz des IT0008 anzupassen

Zusatzversorgung  
Hinweis 2098956 - ZVE-Rückmeldung: Personalnummer kann nicht zugeordnet werden: Programmkorrektur

Auswertung / Statistik
Hinweis 2106916 - RPCEHCD1: Verdienststrukturerhebung 2014: Korrektur I: Der Report Verdienststrukturerhebung wurde für die Ausgabe 2014 mit Hinweis 2055476 angepasst. Leider ergaben sich darauf Fehler, die hiermit korrigiert werden 
Hinweis 2110295 - RPLEHAD3: Korrektur zum Hinweis 2061902: Dieser Hinweis ist nur notwendig, wenn Sie Hinweis 2061902 eingespielt haben

Donnerstag, 15. Januar 2015

PY DE - Fehler beim Einspielen der Beitragssatzdatei Version 5.0 mit Report RPUSVED1

Wenn Sie aktuell beim Einspielen einen Fehler bekommen in der Form "Datei EBSD0-UPD_V50_2015_0113.XML passt nicht zu Gesamtdatei EBSD0-GES_V50_2015_0114.XML" so liegt das daran dass in der aktuellen Update-Datei eine ältere Version der Gesamtdatei referenziert ist als die aktuelle. Lösung: geben Sie beim Einspielen mit RPUSVED1 bei "Pfad der Updatedatei" und "Pfad der Gesamtdatei" den Pfad zur aktuellen Gesamtdatei ein.
Die nächste Updatedatei wird sich dann vermutlich wieder auf die neueste Version vom 14.01.2015 beziehen und der Fehler tritt dann nicht mehr auf.

Mittwoch, 14. Januar 2015

PY DE - Fehler ELStAM Version 2015

*Update 14.01.2015*
Zur Bereinigung des Fehlers wurde Hinweis 2116605 - ELStAM: Fehler XML-Schema 2015 - Keine Rückmeldung freigegeben. Nach Einspielung des Hinweises sind manuelle Korrekturen der in 2015 erzeugten Meldungen nötig.

Um das Thema ELStAM bzw. Steuer insgesamt wieder auf den neuesten Stand zu bringen sollten bei der Gelegenheit auch die Hinweise 2106280 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 02/2015 und 2114749 - RPCALCD0: Fehler bei Steuerberechnung 2015 eingespielt werden - so noch nicht geschehen.
*Ende Update*

Hier eine aktuelle Info der SAP aus den DSAG-Foren:
...
Mit Produktivsetzung der ELStAM-Version 2015 tritt ein Fehler bei der XML-Verarbeitung aller ab dem  01.01.2015  gesendeten Meldungen auf.
Dieser führt dazu, dass die Meldungen von der Clearingstelle nicht verarbeitet werden und keine Rückmeldungen bereitgestellt werden.
Ein Hinweis mit einer Korrektur ist erstellt und befindet sich in der Pilotierung. Mit der allgemeinen Freigabe des Hinweises wird dieser Beitrag nochmals aktualisiert.
Bis zur Korrektur sollten keine ELStAM-Meldungen mehr erstellt, gesammelt und übertragen werden.
Die Abholung und Verarbeitung der bereitgestellten Monatslisten für Dezember ist davon nicht betroffen.
...
Lassen Sie also das Thema ELStAM einstweilen ruhen, wir informieren wenn der Hinweis freigegeben wurde.

Montag, 12. Januar 2015

PY DE - Fehler in Report RPISTJD0 Steuerdaten zum Jahreswechsel abgrenzen

Wenn Sie die neuen Steuersätze Infotyp 0012 für 2015 noch nicht angelegt haben sollten Sie vor dem produktiven Lauf des Reports Hinweis 2114219 - RPISTJD0: Übernahme der Sonderverarbeitung ELStAM einspielen. Andernfalls wird das Kennzeichen Sonderverarbeitung "Anmeldung mit Abmeldung Vorgängersatz" nicht gelöscht und es werden falsche Meldungen erzeugt. Haben Sie die Sätze bereits erzeugt sollten Sie die Ausprägung 2 im Feld PA0012-E2SON prüfen und die betroffenen Mitarbeiter manuell korrigieren.

Donnerstag, 8. Januar 2015

PY DE - Kind krank wird für Zeiträume ab 2015 in Papierform gemeldet

Hier ein Auszug aus Hinweis 2112245 - EEL: Entgeltbescheinigung Erkrankung Kind ab 2015:
....
Mit dem am 04.12.2014 beschlossenen "Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Famile, Pflege und Beruf" wird die Bemessungsgrundlage des Krankengelds bei Erkrankung des Kindes gemäß §45 SGB V ab 01.01.2015 neu geregelt.
Deshalb wird für eine Übergangszeit die EEL-Meldung zum Kinderkrankengeld und Kinderpflegeverletztengeld (Abgabegrund 02 bzw. 23) für Zeiträume ab 01.01.2015 ausgesetzt, bis der EEL-Datensatz für diese Abgabegründe angepaßt wird. EEL-Meldungen mit Abgabegrund 02 oder 23, die im Datenbaustein DBFR im Feld TAG-nn ein Datum größer oder gleich dem 01.01.2015 enthalten, werden vom Kernprüfprogramm mit der Fehlernummer DSLW193 abgelehnt.
...
Meldungen die sowohl 2014 als auch 2015 betreffen werden durch den Report RPCEEVD0_OUT (Erstellung Ausgangsmeldungen Entgeltersatzleistungen) getrennt und der 2015 betreffende Teil mit dem Fehler "E048 DSLW193 Manuelle Meldung erforderlich" erstellt.

Es ist geplant eine Bescheinigung für das klassische Bescheinigungswesen PM20 auszuliefern sobald der Vordruck und die zu meldenden Daten bekannt sind.