Montag, 8. Dezember 2014

PY DE - Inhalt Support package 04.12.2014 (Nummer 81 für Release 6.04)

Personaladministration
Hinweis 2090512 - SEPA: Darstellung der IBAN im HCM: Anpassungen für Abrechnung Deutschland: Ergänzung zu Hinweis 2083777 SEPA Darstellung der IBAN im HCM bei den Infotypen: 0010, 0026, 0116, 0699 und den Tabellen V_T5D1H, V_T5D1K, V_T5D11, V_T596M, sowie in der Ausgabe des Reports RPDSV1D0 => ab sofort in 4er-Blöcken

Betriebliche Altersversorgung Deutschland
Hinweis 2052213 - Versorgungsausgleich: Korrekturen / Erweiterungen 3/2014: IT 3290 , 3291 werden erweitert. Der Report RPCAVVD0 wird ebenfalls korrigiert und angepasst
Hinweis 2091871 - Rentenbezugsmitteilungen: Änderungen zum 01.01.2015 (Release S12): Ab dem 1.1.2015 gilt ein neues Datenformat (Release S12) in den Rentenbezugsmitteilungen und anderen Meldeverfahren der Finanzverwaltung. Es gibt ein Wartungsfenster der ZfA vom 5.12. bis 30.12.2014, in dem keine Übermittlung möglich ist. Erstellen Sie daher nach Beginn des Wartungsfensters keine Ausgangsdateien, bis Sie die Anpassungen an die SAP-Programme (per JW-SPs) übernommen haben. Der SAP Hinweis enthält eine detaillierte Beschreibung über die Vorgehensweise und notwendige Aktivitäten

Behördenkommunikation
Hinweis 2087806 - B2A: Unicode-Anzeigeproblem von Funktionsbaustein HR_DE_B2A_XML_DISP: Die Darstellung unter Unicode wird korrigiert

Bauwirtschaft
Hinweis 2077018 - Beschäftigungstage: Kürzung der Beschäftigungstage wegen unbezahltem Urlaub bei spezieller Verwendung der Abrechnungsfun: Hierbei handelt es sich um einen Programmfehler, der korrigiert wird
Hinweis 2091666 - Urlaub mit Infotyp 2006: Anspruchserhöhung in gesperrten Sätzen:

DEÜV/Knappschafts-DEÜV
Hinweis 2092751 - DEÜV: Korrekturen XXII:

ELStAM Verfahren
Hinweis 2072635 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 32 2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2083101 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 33/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2086287 - ELStAM - Schnittstellenänderung zum Jahreswechsel 2014/2015: Zum Jahreswechsel 2014/15 wird die Schnittstelle XML für die Übertragung und Abholung der ELStAM Meldungen geändert. Mit diesem Hinweis werden die notwendigen Änderungen und Anpassungen ausgeliefert
Hinweis 2089493 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 34/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2093419 - ELStAM - Tabellen für variable Hinweissteuerung: Auslieferung der Grundlagen für eine variable Verarbeitungssteuerung der Hinweise im ELStAM Verfahren. Es werden Tabellen und Pflegeviews ausgeliefert.
Hinweis 2094718 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 35/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren 
Hinweis 2088794 - EEL: Korrekturen 9/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler

Mutterschutzgesetz
Hinweis 2086644 - Unterdrücken Fiktivberechnung der Berechnungsgrundlagen für das Beschäftigungsverbot MBV1: Im Falle einer Änderung im Beschäftigungsverhältnis zwischen der Durchschnittsbildung und einem Beschäftigungsverbot (VB) bzw. einer Mutterschutzfrist führt eine automatische Berechnung unter Umständen zu einem Abbruch der Abrechnung oder nicht immer zum gewünschten Ergebnis, weshalb eine Prüfung/Korrektur des Ausgleichsbetrags erforderlich ist. Die Funktionalität wird korrigiert. Voraussetzung ist, dass die Teilapplikation ZMGA (siehe 1974941) aktiv ist. Der SAP Hinweis beschreibt die Vorgehensweise detailliert

Direktversicherung/Altersversorgung  
Hinweis 2095649 - BVV-Meldungen: SV-Nummer wird zum Pflichtfeld / Reporttransaktion fehlt: Ab 2015 wird die SV-Nummer in dem BVV-Meldereport RPCVWBD0 zum Pflichtfeld

Pfändung / Abtretung
Hinweis 2079162 - Anlegen einer Pfändung mit vorhandener Pfändungsnummer: Dieser Hinweis korrigiert 1648890. Bitte beachten: Dieser Fehler ist kritisch, wenn bereits 1961794 und 2055847 eingespielt wurden, aber die Korrektur 2080375 fehlt. Spielen Sie auf jeden Fall diesen letzteren Hinweis ein!
Hinweis 2080375 - Beim Anlegen einer neuen Pfändung wird eine bereits vorhandene Pfändung abgegrenzt/überschrieben: Dieser Hinweis korrigiert 2055847. Dieser Hinweis ist bei der Verwendung von Pfändungen wichtig. Bitte spielen Sie auch noch Hinweis 2079106 ein, damit die Pfändungsnummern wieder zufällig vergeben werden. Der Hinweis beschreibt genau, wann der Fehler entstehen kann und wie vorzugehen ist. Bitte lesen Sie den Hinweis für detailliertere Informationen

Sozialversicherung 
Hinweis 2078650 - RPUBGDD0: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015: Im Laufe des Jahres 2015 wird eine neue Version der UV-Stammdatendatei zur Verfügung stehen, die um ein Endedatum für die Berufsgenossenschaft erweitert worden ist. Das Datum ist am Ende der Zeile in der jeweiligen UV-Datei angehängt. Bisher war es nicht möglich eine ungültige BG durch die UV Stammdatendatei abzugrenzen. Der Report RPUBGDD0 wird nun so erweitert, dass er auch die neue Version der UV-Stammdatendatei verarbeiten kann
Hinweis 2086356 - Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015: Der Hinweis beschreibt die gesetzlichen Änderungen in der SV und verweist auf alle wichtigen SAP Hinweise zu diesem Thema. Es werden auch die neuen Rechengrößen aufgelistet
Hinweis 2094620 - Korrekturen zu bereits ausgelieferten Funktionalitäten zum Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015: Korrekturen durch gesetzliche Änderungen an den Reports RPUSVED1 und RPUSVDD1

Kurzarbeitergeld / Schlechtwettergeld
Hinweis 2091222 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat verordnet, dass die Bezugsdauer für KuG weiterhin 12 Monate bleibt. Die längere Bezugsdauer ist bis Ende 2015 befristet und hat keine Auswirkung auf das SAP System. Die Konstanten KUROJ und KURBJ in V_T511K betragen ab 1.1.2014 62400 Euro und 726000 Euro

Steuern
Hinweis 2028826 - Korrektur variabler Pauschalsteuersatz: Mitarbeiter ohne Steuerklasse werden nicht im Report "Berechnung variabler Pauschalsteuersatz" berücksichtigt. Dieser Programmfehler wird behoben
Hinweis 2066787 - JW 2014/ 2015 Änderungen in der Steuer: Beinhaltet detaillierte Informationen zu den Jahreswechsel 2014/15 Änderungen im Bereich STEUERN
Hinweis 2073822 - LStA: Erweiterung Protokoll: Ergänzung des RPCTAVD0

Public Sector
Hinweis 2072862 - Familienzuschlag bei Beamten in Altersteilzeit: Mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Dienstrechts mit dem Haushaltsgesetz 2015/16 Übertragung von Leistungsverbesserungen in der Gesetzl. RV auf die Beamtenversorgung sollen die Leistungsverbesserungen (sog. Mütterrenten) die der Bundestag für die gesetzl. RV beschlossen hat, für Bayerische Beamtinnen und Beamte nachvollzogen werden. Die Änderungen müssen sowohl bei Neufestsetzungen als auch für die Bestandsfälle berücksichtigt werden. Die gesamte Auslieferung wird in mehreren Schritten und Hinweisen vorgenommen. Mit diesem Hinweis werden diverse Erweiterungen bereitgestellt: Änderungen bei der Ermittlung der Zurechnungszeit, Verdopplung Kindererziehungszeit bei Kindererziehungszuschlägen, Verdopplung zu berücksichtigende Erziehungszeit bei Berechnung des Ruhegehaltssatzes
Hinweis 2078620 - Vorabeinbau der Erweiterung des Infotypes 0595 für Hinweis 2072862: Mit diesem Hinweis wird das Programm Note_2072862 ausgeliefert. Der Hinweis 2072862 erfordert eine Erweiterung des IT 0595, diese wird hiermit umgesetzt
Hinweis 2085739 - Neue Sachbezugswerte ab 2015: Der Sachbezugswert für vom AG gestellte Unterkünfte sowie daraus abgeleitet die Werte für Personalunterkünfte ändern sich zum 1.1.2015. Die Verpflegungswerte bleiben unverändert
Hinweis 2088378 - TV EntgO Bund: Neue Entgeltgruppen 9a und 9b: Innerhalb eines Korrspondenzlaufes werden stornierte Verträge in aktivem Zustand geladen (mit falschem Wirksamkeitsdatum). Der Fehler tritt nur auf, wenn ein Korrespondenztermin, der als nicht intervallrelevant gekennzeichnet ist, innerhalb des Intervalls der Prämiennachforderung eingeplant wurde
Hinweis 2089465 - TV FlexAZ: Restcents zu hoch bei inaktiven Zeiten: Im Falle eine Störfalls wird für inaktive Zeiten in der Freiphase des TV FlexAZ das restliche Wertguthaben weiter entspart, die Entsparraten werden ausgezahlt. Die Entsparraten werden falsch berechnet und hiermit wird dies korrigiert. Eine zeitliche Abgrenzung für die Korrektur gibt es nicht, da evtl. betroffene Personalfälle ohnehin zurückgerechnet werden müssen
Hinweis 2092431 - Infotyp 0271,Versorgungsempfängerstatistik EF17 fehlerhaft: Bei der Eingabe im Feld "Entstehen des Rechtsanspruchs" im IT 0271 mit Subtyp 5 wird der hier vorgegebene Wert nicht übernommen. Dieser Programmfehler wird hiermit behoben
Hinweis 2093827 - Operationskennzeichen wird beim Nettourlaubslohn nicht berücksichtigt: Im Fiktivilauf zur Berechnung des Nettourlaubsentgelts wird das Operationskennzeichen von über IT 0014 aufgegebenen Lohnarten nicht ausgewertet, was zu falscher Berechnung führt. Dieser Fehler wird hiermit korrigiert
Hinweis 2095144 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Dump bei Abwesenheit bis 31.12.9999: Bei der Berücksichtigung von Abwesenheiten, die bis ins Jahr 9999 reichen, kann es ei der Stufensteigerung über den Report RPIPSR00 zu fehlerhaften Ergebnissen bis hin zum Kurzdump kommen

Versorgungsadministration
Hinweis 2029245 - Fehler beim Sammeldruck von Bescheiden: Es werden nicht alle Bescheide korrekt gedruckt. Dieses Problem wird hiermit behoben
Hinweis 2063606 - Versorgungsausgleich: Abbruch bei der Bescheiderstellung zu einer Festsetzung mit Kürzung §57: Programmkorrektur
Hinweis 2066162 - Dienstrecht Land Bayern: Mütterrente I: Mit dem Gesetzesentwurf zur Änderung des Dienstrechts mit dem Haushaltsgesetz 2015/16 Übertragung von Leistungsverbesserungen in der Gesetzl. RV auf die Beamtenversorgung sollen die Leistungsverbesserungen (sog. Mütterrenten) die der Bundestag für die Gesetz RV beschlossen hat, für Bayerische Beamtinnen und Beamte nachvollzogen werden. Die Änderungen müssen sowohl bei Neufestsetzungen als auch für Bestandsfälle berücksichtigt werden. Die gesamte Auslieferung erfolgt in mehreren Schritten
Hinweis 2089396 - Anpassung der Werte im Feld "Anfrage bezüglich" im Infotyp 0406: Die Werte im Feld "Anfrage bezüglich" aus IT 0406 enthalten teilweise den Bezug auf den BeamVG. Dies passt nicht zu anderen Dienstrechten und weicht von den Werten des Feldes "Art der Abrechnung" aus IT0326 ab
Hinweis 2092006 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXXVI: Erweiterung im Rahmen des 2. DRModG für Hessen

Zusatzversorgung
Hinweis 2084599 - Kapitalgedeckte ZVE - Meldungen fälschlich korrigiert (VSMKM 15 durch 10/20 ersetzt): dieser Hinweis korrigiert Hinweis 2044091. Bei Personalfällen mit auf IT0051 übersteuerten Vertragsmodellen und kapitalgedeckten ZVEKs werden Meldungen fälschlicherweise korrigiert, in dem bei den entsprechenden Abschnitten das Versicherungsmerkmal 15 durch 10 und 20 ersetzt wird
Hinweis 2086299 - Kumulierung der Lohnart /286 bei Austritt und unterjährigem Wiedereintritt: Wenn ein Personalfall nach seinem Austritt frühestens mitten im nächsten Jahr wieder eingestellt wurde und bei der Abrechnung keine Rückrechnung auf den Jahresbeginn erfolgt, wird die Summe der ZV-Umlage aus LoA /289 aus dem letzten Abrechnungsergebniss (auch wenn es im Vorjahr oder früher liegt) in die aktuelle /286 kumuliert

Auswertung / Statistik
Hinweis 2055476 - RPCEHCD1: Verdienststrukturerhebung 2014: Der Report wird an die Anweisungen des Bundesamtes angepasst und zum JW 2014/15 ausgeliefert
Hinweis 2089322 - RPLEHAD3: Änderungen für das Anzeigejahr 2014: Es werden gesetzliche Vorgaben umgesetzt und klar dargestellt

Bescheinigungswesen 
Hinweis 2088766 - Einkommensbescheinigung § 58 SGB II (ALG II) Version 04.2014: Die Bescheinigung 0026 "Einkommensbescheinigung …" wird hiermit in der Version 04/2014 ausgeliefert. Dies wurde notwendig, da die Bundesagentur für Arbeit eine neue Version im Juli 2014 veröffentlicht hat

1 Kommentar:

  1. Christiane Proch-Schneider16. Dezember 2014 um 14:18

    2066787 - JW 2014/ 2015 Änderungen in der Steuer
    Aktualisierung 11.12.2014: Fehler in der Steuerberechnung nach Einbau des Jahreswechsel-HRSP: Spielen Sie die Korrekturanleitung aus Hinweise 2107425 ein!

    2107425 - RPCALCD0: Fehler in Berechnung Vorsorgepauschale nach JW-HRSP
    Nach Einspielen des JW-HRSP wird für nichtrentenversicherungspflichtige Mitarbeiter ( RV-Kennzeichen = 0) der Parameter KRV (Merker für die Vorsorgepauschale) falsch gesetzt. Die Steuerberechnung erfolgt dann so, als ob der Mitarbeiter rentenversicherungspflichtig wäre. Die berechnete Steuer ist zu niedrig.

    AntwortenLöschen