Dienstag, 23. Dezember 2014

Frohe Weihnachten und ein gutes und erfolgreiches 2015!

Liebe Leser, liebe Freunde und Partner,

vielen Dank für Ihr Interesse auch in diesem Jahr, Ihre zahlreichen Besuche auf unseren Seiten, Ihre Anregungen und Kommentare. Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe und gesegnete Weihnachten. Kommen Sie gut ins neue Jahr!


Ihr Team von hcmblog.de

Freitag, 19. Dezember 2014

PY DE - Jahreswechsel 2014/ 2015 Abrechnung Deutschland

Am 04.12. erfolgt die Auslieferung des Jahreswechsel-Supportpackages und am 15.12. folgt das X-MAS-Package. Hier gibt es schon einmal die wichtigsten Änderungen und die sich daraus ergebenden Aktionen zusammengefasst.

Siehe auch https://service.sap.com/hrde => weiterführende Informationen.

Sozialversicherung  
Hinweis hierzu 2086356 - Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015

- Wegfall der Übergangsregelung für Beschäftigte in der Gleitzone mit einem regelmäßigen Entgelt unterhalb der Geringfügigkeitsgrenze 2062520 - Vorankündigung Jahreswechsel 2014/2015 Deutschland - Stammdaten müssen geprüft werden

- Einführung einkommensabhängiger Zusatzbeiträge in der Krankenkasse
2059804 - Vorbereitende Auslieferung für Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015 Teil 2 - Abgleich Formulare Entgeltnachweis + Lohnkonto/ Tabelle T5DFB, Regeln DF31/ DF34/ DV80, Buchung neue Lohnarten

- Geänderter Meldedialog Mehrfachbeschäftigung 2071945 - Meldedialog Mehrfachbeschäftigung - ggf. Kopieren neue Musterlohnarten

- Neue Datensatzversion für die Beitragsnachweise 2050426 - Vorbereitende Auslieferung für Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015 - spätestens ab Januar 2015 keine Verwendung mehr RPCSVBD2 und RPCSVKD2 

- Neue Beitragssatzdatei Version 5.0 - Hinweis 2050426 siehe oben => Achtung: ist nicht mehr im anmeldepflichtigen Bereich abgelegt sondern hier https://beitragssatz.itsg.de/pubpages/download.aspx, neue Reports für Beitragssätze RPUSVED1, RPUSVDD1 für Betriebsnummern (werden jetzt auch aus Beitragssatzdatei gelesen) => !nicht einlesen vor SP80 oder Einbau 2083111 - Beitragssatzdatei Version 5.0: Korrektur der Codepage beim Einlesen der Datei

- Neue UV-Stammdatendatei Version im Laufe 2015 2078650 - RPUBGDD0: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015 - im Jahresverlauf Änderung der Datei, keine Aktion

- Kurzarbeitergeld 2091222 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015 - keine Aktion

- Mindestentgelt: Nur wichtig für Unternehmen, für die die Berufsgenossenschaft Transport und Verkehrswirtschaft zuständig ist: Mit Einführung des Mindestlohns entfällt zum 01.01.2015 das Mindestentgelt zur Berechnung der Beiträge zur Unfallversicherung. Bitte grenzen Sie daher den Eintrag BGMI (Berechnung UV-Mindestentgelt) in der Tabelle V_T596D zum 31.12.2014 ab.

- neue Rechengrößen
Konstante Bezeichnung Wert
AVBGJ AV-BBG jaehrlich 72.600,00
AVBOJ AV-BBG jaehrlich Ost 62.400,00
KURBJ KUG: RV-BBG jaehrlich 72.600,00
KUROJ KUG: RV-BBG jaehrlich Ost 62.400,00
KVBGJ KV-BBG jaehrlich 49.500,00
KVBGR KV-Rentner 1/20 Bezugsgroesse 141,75
KVBOJ KV-BBG jaehrlich Ost 49.500,00
KVBOR KV-Rentner 1/20 Bezugsg. Ost 141,75
KVJAE KV-Jahresarbeitsentgeltgrenze 54.900,00
KVPR2 KV Beitragszuschlagssatz AN 0,00
KVZBD KV-Zusatzbeitragssatz durchsch 0,90
PVBGJ PV-BBG jaehrlich 49.500,00
PVBOJ PV-BBG jaehrlich Ost 49.500,00
PVPRZ PV-Prozentsatz 2,35
RKBGJ Knappschaft RV-BBG jaehrlich 89.400,00
RKBOJ Knappschaft RV-BBG jaehrl. Ost 76.200,00
RKPAG Knappschaft RV-Prozentsatz AG 15,45
RKPAN Knappschaft RV-Prozentsatz AN 9,35
RVBGJ RV-BBG jaehrlich 72.600,00
RVBGM Monatliche Bezugsgröße West 2.835,00
RVBOJ RV-BBG jaehrlich Ost 62.400,00
RVBOM Monatliche Bezugsgröße Ost 2.415,00
RVGOB SVBG 20% Bezugsgröße Ost 483,00
RVGVB SVBG 20% Bezugsgröße 567,00
RVGZF Faktor für Gleitzonenformel 7.585,00
RVMGB SVBG 80% Bezugsgröße 2.268,00
RVMOB SVBG 80% Bezugsgröße Ost 1.932,00
RVPRZ RV-Prozentsatz 9,35
Quelle: 2086356 - Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015

- DEÜV Änderung des DSKK-Eingangsverfahrens für Mehrfachbeschäftigte 2072748 - Jahreswechsel 2014/2015 DEÜV - keine weitere Aktion, neuer Subtyp Infotyp 0700 DBMM, Meldungen vor 2015 werden fehlerhaft, IT0020 GKV-Monatsmeldungsfelder ausgeblendet

- EEL Neue Datensatz-Version 07 2031508 - EEL: Datensatz-Version 07 - alle Meldungen für 2014 müssen auch in 2014 verschickt werden, prüfen Meldungen im Status 'neu' vor dem 01.01.2015 (Systemdatum!), neue Felder IT0651, Abgleich Tabellen T5DF1 und T5DF4 

- Beitragsnachweis Korrekturen im Zusammenhang mit der Beitragssatzdatei Version 5 und erweiterte Funktionalität bzgl. Beitragsnachweis 2094620 - Korrekturen zu bereits ausgelieferten Funktionalitäten zum Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015 - Report erstellt Version je nach Abrechnungsperiode, keine weitere Aktion

- neue Fälligkeit für Beiträge aus Versorgungsbezügen - 15. des Folgemonats der Auszahlung - ggf. Überweisung neu terminieren

- Kommunikation mit Krankenkassen - die öffentlichen Zertifikate verlieren ihre Gültigkeit am 31.12.2014 und müssen neu eingelesen werden, 2081715 - SV: Einspielen der öffentlichen Zertifikate der Krankenkassen

Steuer
Hinweis hierzu 2066787 - JW 2014/ 2015 Änderungen in der Steuer

- Neuer Programmablaufplan PAP 2015
 Es wird ein neuer Include RPCSDFDR ausgeliefert. Der neue Beitragssatz in der allgemeinen Rentenversicherung von 18,7% sowie der neue Zusatzbeitrag der Krankenkassen wird verwendet.


- Der Lohnsteuerjahresausgleich darf nicht durchgeführt werden, wenn sich im Ausgleichsjahr der Zusatzbeitragssatz geändert hat.
 

- Ein Steuerklassenwechsel zwischen Steuerklassen 1-5 und 6 ist ab 2015 kein Grund für einen Wechsel des Bescheinigungszeitraums. Findet der Wechsel untermonatig statt, erfolgt die Steuerberechnung laufender Bezüge nach Monatstabelle mit den Steuerabzugsmerkmalen, die am Ende des Lohnzahlungszeitraums gültig sind. Bei einem Wechsel des Bescheinigungszeitraums erfolgt die Berechnung anhand der Steuermerkmale, die am Ende des aktiven Bescheinigungszeitraums gültig sind. Ausnahme: Wechsel zwischen beschränkter und unbeschränkter Steuerpflicht. 

- Lohnsteuerbescheinigung neues Formular HR_DE_LSTB_15. Bei Selbstzahlern an eine berufständische Versorgung ist der AG-Zuschuss in Zeile 22b auszuweisen. Der AN-Anteil ist wie bisher nicht in Zeile 23b anzugeben.

- Arbeitskammer des Saarlandes Höchstbeitrag ab 01.01.2015 6,80 Euro.

-  Bei der Berechnung des variablen Pauschalsteuersatz wird der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz KVZ (siehe 1) aus der T511K-Konstante KVZBD (0,9%) angesetzt.
    
- Der Freibetrag für Sachbezugswerte wird zum 01.01.2015 von 40,- Euro auf 60,- Euro angehoben. Hierzu gehören Aufmerksamkeiten, die der Arbeitnehmer aus Anlass eines persönlichen Ereignisses vom Arbeitgeber erhält. Der Freibetrag gilt nicht für Sachbezüge wie die unentgeltliche Nutzung von Sportmöglichkeiten oder Internetnutzung, für die weiterhin die monatliche Freigrenze von 44,- Euro gilt.


- Die  Ablauflogik des Infotyp 'Steuerdaten' (0012) prüft die Konsistenz der Bescheinigungszeiträume. Über die neue Teilapplikation STPB 'IT0012:Prüfung Bescheinigungszeitraum' können Sie festlegen, dass bei inkonsistenten Bescheinigungszeiträumen statt einer Fehlermeldung eine Warnmeldung ausgegeben werden soll. Dies erleichtert die Eingabe der Stammdaten bei Eingabe mehrerer Datensätze (zum Beispiel wenn nach mehrmaligen Aus- und Wiedereintritt eines Mitarbeiters seine Steuerdaten gebündelt eingeben werden sollen), dafür ist aber das Speichern falscher Bescheinigungszeiträume möglich.

- ELStAM neue XML-Version ab 01.01.2015 2086287 - ELStAM - Schnittstellenänderung zum Jahreswechsel 2014/2015 => alle Meldungen aus 2014 müssen auch in 2014 verschickt werden, vom 01.01.2015 - 07.01.2015 läuft die Umstellung bei den Finanzämtern. Meldungen können zwar verschickt werden, werden aber erst mal nicht bearbeitet (besser nicht schicken).

Vorschüssige Abrechnung Versorgungsbezieher
Hier muss Hinweis 2096627 - Vorschüssige Abrechnung von Versorgungsbeziehern ohne Jahreswechsel-Supportpackage 2014/2015 beachtet werden

Kurzarbeit
Siehe Hinweis 2091222 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015

Betriebliche Altersversorgung
Siehe Hinweis 2091871 - Rentenbezugsmitteilungen: Änderungen zum 01.01.2015 (Release S12), Wartungsfenster vom 05.12. - 30.12.2014, dann Formatänderung => vorher müssen alle Meldungen verschickt sein

Bauwirtschaft
Umstellung des Bauurlaubs auf Infotyp 2006 Abwesenheitskontingente - ab 01.01.2015 Funktionalitäten nur noch für Infotyp 2006, Umstellung nach Hinweis 1580146 - Umstellung Urlaub Bauwirtschaft IT 0005 -> IT 2006 Beratung

*****************
Immer noch aktuell:

Allgemeine Handlungsempfehlungen für Support packages
http://blog.hr-manager.de/2012/04/py-allgemeine-empfehlungen-sap-fur.html        

Donnerstag, 18. Dezember 2014

PY DE - Neue Adressen ELSTER ab 01.01.2015

Für den Versand von ELSTER-Meldungen (LStA, LStB, ELStAM) wurden die Zielserver bisher über IP-Adressen angesprochen. Dies soll nun über DNS-Namen erfolgen.
Über Hinweis 2107684 - Elster: Umstellung der IP-Adressen auf DNS-Namen wird ein Report ausgeliefert der die Adressen wie folgt umsetzt:
http://62.157.211.58/Elster2/EMS --> http://datenannahme1.elster.de/Elster2/EMS
http://62.157.211.59/Elster2/EMS --> http://datenannahme2.elster.de/Elster2/EMS
http://193.109.238.26/Elster2/EMS --> http://datenannahme3.elster.de/Elster2/EMS
http://193.109.238.27/Elster2/EMS --> http://datenannahme4.elster.de/Elster2/EMS

Mittwoch, 17. Dezember 2014

PY DE - Wichtige Hinweise als Nachtrag zum XMAS-Package

Nach Einspielung des XMAS-Packages sind noch weitere Hinweise zu beachten. So wird beispielsweise die Vorsorgepauschale für nicht rentenversicherungspflichtige Mitarbeiter falsch berechnet. Hinweis 2107425 - RPCALCD0: Fehler in Berechnung Vorsorgepauschale nach JW-HRSP behebt das Problem - vielen Dank an Frau Proch-Schneider für diesen Hinweis. 

Dieser und weitere für den Jahreswechsel relevante Hinweise die erst im Januar ausgeliefert werden und deshalb manuell eingebaut werden müssen sind in dem Sammelhinweis
2098254 - Korrekturen zum JW Deutschland 2014/2015 nach dem Xmas HRSP (Sammelhinweis) aufgeführt.

Besonders zu beachten ist auch der Hinweis 2106026 - Korrekturen zum JW Sozialversicherung 2014/2015 nach dem Xmas HRSP, ohne den die neue Beitragssatz-/Betriebsnummerndatei mit dem Report RPUSVDD1 fehlerhaft eingespielt wird.
Ohne 2107246 - Jahreswechsel 2014/2015 DEÜV: Korrekturen kann es zu fehlerhaften GKV-Monatsmeldungen kommen.
Auch in der Verarbeitung von Rentenbezugsmitteilungen müssen vor dem Start in 2015 zwei Korrekturen eingespielt werden.

Dienstag, 16. Dezember 2014

PY DE - Inhalt Support package 16.12.2014 XMAS (Nummer 82 für Release 6.04)

Relativ kurz gehalten ist das X-MAS Package - dafür füllt sich das nächste aber bereits ganz ordentlich.

Abrechnung allgemein
Hinweis 2086289 - Familienpflegezeit und Pflegeunterstützungsgeld: Neue Abwesenheitsarten für Pflegezeit und Kurzzeitpflege

ELStAM Verfahren
Hinweis 2095754 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 36/2014: Verbesserung für verteiltes Reporting

Mutterschutzgesetz 
Hinweis 2101047 - Untermonatiges Beschäftigungsverbot und Infotyp 0699: Teilapplikation MGBU verschoben auf 2016: Verschiebung der Gültigkeit von 2054707 - Untermonatiges Beschäftigungsverbot und durchgängiger Infotyp "Altersvermögensgesetz D" (0699) auf 2016

Direktversicherung/Altersversorgung 
Hinweis 2099638 - AVmG: Steuerfreistellung bei Auslandsentsendung: Gesetzliche Änderung

Sozialversicherung 
Hinweis 2085859 - Bei Zuschuß Mutterschutz nach unbezahltem Urlaub werden keine AAG-Meldungen erstellt: Spezialfall - Zuschuss Mutterschaftsgeld nach unbezahltem Urlaub + Einmalzahlung
Hinweis 2101033 - Korrekturen zum Jahreswechsel 2014/2015 Sozialversicherung: Fehlerhafte DBBG-Meldungen seitens der KK, falsches zeitliches Lesen der UV-Mitgliedsnummer

Kurzarbeitergeld / Schlechtwettergeld 
Hinweis 2091222 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015: neue Konstanten für KUG

Public Sector  
Hinweis 2096164 - Fehler bei einer beendeten Strukturausgleichszahlung: Fehler bei Gültigkeit der Teilapplikation DOSE

Mittwoch, 10. Dezember 2014

PT - Geplante Verbesserungen in der Zeitwirtschaft in 2015

In unserem Beitrag "Geplante Verbesserungen in der Personaladministration" hatten wir bereits erste Ergebnisse des Customer Influence Programms vorgestellt. In diesem zweiten Teil werden wir Ihnen nun die in Aussicht gestellten Änderungen für den Bereich Zeitwirtschaft näherbringen.

- Verbessertes Löschprogramm für Zeitcluster: die bestehenden Programme RPUP2D00 und RPUP2D10 sind nicht besonders "vertrauenserweckend", zu löschende Cluster werden nicht vorselektiert, es erfolgt keine Abfrage vor dem eigentlichen Löschen, man kann prinzipiell jedes beliebige Cluster löschen... Hier wird es ein neues Programm geben.

Selektionsbild RPUP2D00

- eine Prüftabelle für das Feld P0050-ZUSKZ: bis jetzt muss man die Werte auswendig wissen oder man hat eine Modifikation eingebaut um Vorgabewerte zu erhalten

- Die Operation VARST in der Zeitauswertung wird erweitert um eine Möglichkeit, die Auszählklasse von Abwesenheiten zu ermitteln

- im Bereich Zeitwirtschaft gelistet - aber eigentlich mindestens genauso zur Personaladministration gehörig ein echtes Highlight, auf das man schon sehr gespannt sein kann:
Automatisches Umschalten auf Anzeige in den Transaktionen PA30 und PA61
Um Langzeitsperren von Mitarbeitern zu vermeiden sollte es einen Mechanismus geben, der innerhalb der Transaktionen PA30 und PA61 nach einer vorgegebenen Zeit von z.B. 5 Minuten automatisch vom Pflege- in den Anzeigemodus wechselt. Die Zeitdauer sollte man im Customizing definieren können.
Da kann man gespannt sein, das würde ein lange bestehendes Problem lösen

-  Wechsel zwischen Ändern und Anzeigen in der Infotypanzeige beziehungsweise -pflege ohne den Umweg über die Übersicht

- Es soll die Möglichkeit geschaffen werden TMW-Kürzel zeitlich zu begrenzen

- Report um Überschneidungen in Tabelle T510S zu finden

- Möglichkeit für den Zeitbeauftragten, das Zeitcluster selbst zu löschen, etwa nach einem rückwirkenden Austritt, wenn noch Zeitauswertungsergebnisse für die Zukunft bestehen

- Suchfunktion für Arbeitszeitpläne auch in PA20 - analog zu PA30 und Hinweis
1795844 - Erweiterte Suche der Arbeitszeitplanregel für PA30 in IT0007

-  direkter Aufruf des Zeitnachweises mit HRForms aus dem RPTIME00
Auch das ist eine sehr sinnvolle Ergänzung, so kann man den alten Zeitnachweis mit SAPScript möglicherweise bald ganz abschaffen

- verbesserte Pflegemöglichkeit für T510S, möglichweise ein Assistent der prüft ob alle Tages-/ Vortages-/ Tagestyp-Kombinationen abgedeckt sind

T510S

 

Montag, 8. Dezember 2014

PY DE - Inhalt Support package 04.12.2014 (Nummer 81 für Release 6.04)

Personaladministration
Hinweis 2090512 - SEPA: Darstellung der IBAN im HCM: Anpassungen für Abrechnung Deutschland: Ergänzung zu Hinweis 2083777 SEPA Darstellung der IBAN im HCM bei den Infotypen: 0010, 0026, 0116, 0699 und den Tabellen V_T5D1H, V_T5D1K, V_T5D11, V_T596M, sowie in der Ausgabe des Reports RPDSV1D0 => ab sofort in 4er-Blöcken

Betriebliche Altersversorgung Deutschland
Hinweis 2052213 - Versorgungsausgleich: Korrekturen / Erweiterungen 3/2014: IT 3290 , 3291 werden erweitert. Der Report RPCAVVD0 wird ebenfalls korrigiert und angepasst
Hinweis 2091871 - Rentenbezugsmitteilungen: Änderungen zum 01.01.2015 (Release S12): Ab dem 1.1.2015 gilt ein neues Datenformat (Release S12) in den Rentenbezugsmitteilungen und anderen Meldeverfahren der Finanzverwaltung. Es gibt ein Wartungsfenster der ZfA vom 5.12. bis 30.12.2014, in dem keine Übermittlung möglich ist. Erstellen Sie daher nach Beginn des Wartungsfensters keine Ausgangsdateien, bis Sie die Anpassungen an die SAP-Programme (per JW-SPs) übernommen haben. Der SAP Hinweis enthält eine detaillierte Beschreibung über die Vorgehensweise und notwendige Aktivitäten

Behördenkommunikation
Hinweis 2087806 - B2A: Unicode-Anzeigeproblem von Funktionsbaustein HR_DE_B2A_XML_DISP: Die Darstellung unter Unicode wird korrigiert

Bauwirtschaft
Hinweis 2077018 - Beschäftigungstage: Kürzung der Beschäftigungstage wegen unbezahltem Urlaub bei spezieller Verwendung der Abrechnungsfun: Hierbei handelt es sich um einen Programmfehler, der korrigiert wird
Hinweis 2091666 - Urlaub mit Infotyp 2006: Anspruchserhöhung in gesperrten Sätzen:

DEÜV/Knappschafts-DEÜV
Hinweis 2092751 - DEÜV: Korrekturen XXII:

ELStAM Verfahren
Hinweis 2072635 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 32 2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2083101 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 33/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2086287 - ELStAM - Schnittstellenänderung zum Jahreswechsel 2014/2015: Zum Jahreswechsel 2014/15 wird die Schnittstelle XML für die Übertragung und Abholung der ELStAM Meldungen geändert. Mit diesem Hinweis werden die notwendigen Änderungen und Anpassungen ausgeliefert
Hinweis 2089493 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 34/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler
Hinweis 2093419 - ELStAM - Tabellen für variable Hinweissteuerung: Auslieferung der Grundlagen für eine variable Verarbeitungssteuerung der Hinweise im ELStAM Verfahren. Es werden Tabellen und Pflegeviews ausgeliefert.
Hinweis 2094718 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 35/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren 
Hinweis 2088794 - EEL: Korrekturen 9/2014: Korrekturen und Verbesserungen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler

Mutterschutzgesetz
Hinweis 2086644 - Unterdrücken Fiktivberechnung der Berechnungsgrundlagen für das Beschäftigungsverbot MBV1: Im Falle einer Änderung im Beschäftigungsverhältnis zwischen der Durchschnittsbildung und einem Beschäftigungsverbot (VB) bzw. einer Mutterschutzfrist führt eine automatische Berechnung unter Umständen zu einem Abbruch der Abrechnung oder nicht immer zum gewünschten Ergebnis, weshalb eine Prüfung/Korrektur des Ausgleichsbetrags erforderlich ist. Die Funktionalität wird korrigiert. Voraussetzung ist, dass die Teilapplikation ZMGA (siehe 1974941) aktiv ist. Der SAP Hinweis beschreibt die Vorgehensweise detailliert

Direktversicherung/Altersversorgung  
Hinweis 2095649 - BVV-Meldungen: SV-Nummer wird zum Pflichtfeld / Reporttransaktion fehlt: Ab 2015 wird die SV-Nummer in dem BVV-Meldereport RPCVWBD0 zum Pflichtfeld

Pfändung / Abtretung
Hinweis 2079162 - Anlegen einer Pfändung mit vorhandener Pfändungsnummer: Dieser Hinweis korrigiert 1648890. Bitte beachten: Dieser Fehler ist kritisch, wenn bereits 1961794 und 2055847 eingespielt wurden, aber die Korrektur 2080375 fehlt. Spielen Sie auf jeden Fall diesen letzteren Hinweis ein!
Hinweis 2080375 - Beim Anlegen einer neuen Pfändung wird eine bereits vorhandene Pfändung abgegrenzt/überschrieben: Dieser Hinweis korrigiert 2055847. Dieser Hinweis ist bei der Verwendung von Pfändungen wichtig. Bitte spielen Sie auch noch Hinweis 2079106 ein, damit die Pfändungsnummern wieder zufällig vergeben werden. Der Hinweis beschreibt genau, wann der Fehler entstehen kann und wie vorzugehen ist. Bitte lesen Sie den Hinweis für detailliertere Informationen

Sozialversicherung 
Hinweis 2078650 - RPUBGDD0: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015: Im Laufe des Jahres 2015 wird eine neue Version der UV-Stammdatendatei zur Verfügung stehen, die um ein Endedatum für die Berufsgenossenschaft erweitert worden ist. Das Datum ist am Ende der Zeile in der jeweiligen UV-Datei angehängt. Bisher war es nicht möglich eine ungültige BG durch die UV Stammdatendatei abzugrenzen. Der Report RPUBGDD0 wird nun so erweitert, dass er auch die neue Version der UV-Stammdatendatei verarbeiten kann
Hinweis 2086356 - Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015: Der Hinweis beschreibt die gesetzlichen Änderungen in der SV und verweist auf alle wichtigen SAP Hinweise zu diesem Thema. Es werden auch die neuen Rechengrößen aufgelistet
Hinweis 2094620 - Korrekturen zu bereits ausgelieferten Funktionalitäten zum Jahreswechsel Sozialversicherung 2014/2015: Korrekturen durch gesetzliche Änderungen an den Reports RPUSVED1 und RPUSVDD1

Kurzarbeitergeld / Schlechtwettergeld
Hinweis 2091222 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2014/2015: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat verordnet, dass die Bezugsdauer für KuG weiterhin 12 Monate bleibt. Die längere Bezugsdauer ist bis Ende 2015 befristet und hat keine Auswirkung auf das SAP System. Die Konstanten KUROJ und KURBJ in V_T511K betragen ab 1.1.2014 62400 Euro und 726000 Euro

Steuern
Hinweis 2028826 - Korrektur variabler Pauschalsteuersatz: Mitarbeiter ohne Steuerklasse werden nicht im Report "Berechnung variabler Pauschalsteuersatz" berücksichtigt. Dieser Programmfehler wird behoben
Hinweis 2066787 - JW 2014/ 2015 Änderungen in der Steuer: Beinhaltet detaillierte Informationen zu den Jahreswechsel 2014/15 Änderungen im Bereich STEUERN
Hinweis 2073822 - LStA: Erweiterung Protokoll: Ergänzung des RPCTAVD0

Public Sector
Hinweis 2072862 - Familienzuschlag bei Beamten in Altersteilzeit: Mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Dienstrechts mit dem Haushaltsgesetz 2015/16 Übertragung von Leistungsverbesserungen in der Gesetzl. RV auf die Beamtenversorgung sollen die Leistungsverbesserungen (sog. Mütterrenten) die der Bundestag für die gesetzl. RV beschlossen hat, für Bayerische Beamtinnen und Beamte nachvollzogen werden. Die Änderungen müssen sowohl bei Neufestsetzungen als auch für die Bestandsfälle berücksichtigt werden. Die gesamte Auslieferung wird in mehreren Schritten und Hinweisen vorgenommen. Mit diesem Hinweis werden diverse Erweiterungen bereitgestellt: Änderungen bei der Ermittlung der Zurechnungszeit, Verdopplung Kindererziehungszeit bei Kindererziehungszuschlägen, Verdopplung zu berücksichtigende Erziehungszeit bei Berechnung des Ruhegehaltssatzes
Hinweis 2078620 - Vorabeinbau der Erweiterung des Infotypes 0595 für Hinweis 2072862: Mit diesem Hinweis wird das Programm Note_2072862 ausgeliefert. Der Hinweis 2072862 erfordert eine Erweiterung des IT 0595, diese wird hiermit umgesetzt
Hinweis 2085739 - Neue Sachbezugswerte ab 2015: Der Sachbezugswert für vom AG gestellte Unterkünfte sowie daraus abgeleitet die Werte für Personalunterkünfte ändern sich zum 1.1.2015. Die Verpflegungswerte bleiben unverändert
Hinweis 2088378 - TV EntgO Bund: Neue Entgeltgruppen 9a und 9b: Innerhalb eines Korrspondenzlaufes werden stornierte Verträge in aktivem Zustand geladen (mit falschem Wirksamkeitsdatum). Der Fehler tritt nur auf, wenn ein Korrespondenztermin, der als nicht intervallrelevant gekennzeichnet ist, innerhalb des Intervalls der Prämiennachforderung eingeplant wurde
Hinweis 2089465 - TV FlexAZ: Restcents zu hoch bei inaktiven Zeiten: Im Falle eine Störfalls wird für inaktive Zeiten in der Freiphase des TV FlexAZ das restliche Wertguthaben weiter entspart, die Entsparraten werden ausgezahlt. Die Entsparraten werden falsch berechnet und hiermit wird dies korrigiert. Eine zeitliche Abgrenzung für die Korrektur gibt es nicht, da evtl. betroffene Personalfälle ohnehin zurückgerechnet werden müssen
Hinweis 2092431 - Infotyp 0271,Versorgungsempfängerstatistik EF17 fehlerhaft: Bei der Eingabe im Feld "Entstehen des Rechtsanspruchs" im IT 0271 mit Subtyp 5 wird der hier vorgegebene Wert nicht übernommen. Dieser Programmfehler wird hiermit behoben
Hinweis 2093827 - Operationskennzeichen wird beim Nettourlaubslohn nicht berücksichtigt: Im Fiktivilauf zur Berechnung des Nettourlaubsentgelts wird das Operationskennzeichen von über IT 0014 aufgegebenen Lohnarten nicht ausgewertet, was zu falscher Berechnung führt. Dieser Fehler wird hiermit korrigiert
Hinweis 2095144 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Dump bei Abwesenheit bis 31.12.9999: Bei der Berücksichtigung von Abwesenheiten, die bis ins Jahr 9999 reichen, kann es ei der Stufensteigerung über den Report RPIPSR00 zu fehlerhaften Ergebnissen bis hin zum Kurzdump kommen

Versorgungsadministration
Hinweis 2029245 - Fehler beim Sammeldruck von Bescheiden: Es werden nicht alle Bescheide korrekt gedruckt. Dieses Problem wird hiermit behoben
Hinweis 2063606 - Versorgungsausgleich: Abbruch bei der Bescheiderstellung zu einer Festsetzung mit Kürzung §57: Programmkorrektur
Hinweis 2066162 - Dienstrecht Land Bayern: Mütterrente I: Mit dem Gesetzesentwurf zur Änderung des Dienstrechts mit dem Haushaltsgesetz 2015/16 Übertragung von Leistungsverbesserungen in der Gesetzl. RV auf die Beamtenversorgung sollen die Leistungsverbesserungen (sog. Mütterrenten) die der Bundestag für die Gesetz RV beschlossen hat, für Bayerische Beamtinnen und Beamte nachvollzogen werden. Die Änderungen müssen sowohl bei Neufestsetzungen als auch für Bestandsfälle berücksichtigt werden. Die gesamte Auslieferung erfolgt in mehreren Schritten
Hinweis 2089396 - Anpassung der Werte im Feld "Anfrage bezüglich" im Infotyp 0406: Die Werte im Feld "Anfrage bezüglich" aus IT 0406 enthalten teilweise den Bezug auf den BeamVG. Dies passt nicht zu anderen Dienstrechten und weicht von den Werten des Feldes "Art der Abrechnung" aus IT0326 ab
Hinweis 2092006 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXXVI: Erweiterung im Rahmen des 2. DRModG für Hessen

Zusatzversorgung
Hinweis 2084599 - Kapitalgedeckte ZVE - Meldungen fälschlich korrigiert (VSMKM 15 durch 10/20 ersetzt): dieser Hinweis korrigiert Hinweis 2044091. Bei Personalfällen mit auf IT0051 übersteuerten Vertragsmodellen und kapitalgedeckten ZVEKs werden Meldungen fälschlicherweise korrigiert, in dem bei den entsprechenden Abschnitten das Versicherungsmerkmal 15 durch 10 und 20 ersetzt wird
Hinweis 2086299 - Kumulierung der Lohnart /286 bei Austritt und unterjährigem Wiedereintritt: Wenn ein Personalfall nach seinem Austritt frühestens mitten im nächsten Jahr wieder eingestellt wurde und bei der Abrechnung keine Rückrechnung auf den Jahresbeginn erfolgt, wird die Summe der ZV-Umlage aus LoA /289 aus dem letzten Abrechnungsergebniss (auch wenn es im Vorjahr oder früher liegt) in die aktuelle /286 kumuliert

Auswertung / Statistik
Hinweis 2055476 - RPCEHCD1: Verdienststrukturerhebung 2014: Der Report wird an die Anweisungen des Bundesamtes angepasst und zum JW 2014/15 ausgeliefert
Hinweis 2089322 - RPLEHAD3: Änderungen für das Anzeigejahr 2014: Es werden gesetzliche Vorgaben umgesetzt und klar dargestellt

Bescheinigungswesen 
Hinweis 2088766 - Einkommensbescheinigung § 58 SGB II (ALG II) Version 04.2014: Die Bescheinigung 0026 "Einkommensbescheinigung …" wird hiermit in der Version 04/2014 ausgeliefert. Dies wurde notwendig, da die Bundesagentur für Arbeit eine neue Version im Juli 2014 veröffentlicht hat

Donnerstag, 4. Dezember 2014

PA - Geplante Verbesserungen in Personaladministration und Organisationsmanagement

Am Montag dem 01.12.2014 fand ein Webinar statt, in dem die im Rahmen der Customer-Influence-Intitiative der SAP eingebrachten Verbesserungsvorschläge für die Produkte PA und OM vorgestellt wurden.


In dem Meeting wurde mitgeteilt, welche Vorschläge umgesetzt werden und welche abgelehnt wurden. Insgesamt wurden 14 Verbesserungsvorschläge im Bereich PA und OM akzeptiert. Mögliche Termine für eine Auslieferung der akzeptierten Vorschläge sind die Supportpackages im Mai oder November 2015.

Was wird es also an neuen Verbesserungen geben?

- einen Refresh-Button in PPOME. Bisher ist es nicht möglich den aktuellen Stand der Zuordnungen im Organisationsmanagement ohne einen erneuten Aufruf der Transaktion zu sehen

- einen Anzeigebutton in der Überblicksansicht in PA30. Bisher gibt es dort nur Ändern, Kopieren und Löschen

- Vorwärtsnavigation aus PA20/ PA30 in OM. Aktuell werden nur Grunddaten aus dem OM über den Button Org.mgmt.Info angezeigt

- neue Berechtigungsprüfung Subtyp bei Aufruf Übersicht Infotyp. Aktuell ist es so dass wenn man für einen Subtypen keine Berechtigung hat und die Übersicht ohne Einschränkung auf den Subtyp aufruft eine Fehlermeldung erscheint und die Transaktion stoppt. Künftig werden nur die berechtigten Subtypen angezeigt

- das Übersichtsbild in PA20 und PA30 wird um einen Refresh-Button erweitert

- für den Report RPUAUD00 - Protokollierte Änderungen in den Daten der Infotypen - werden zusätzliche Selektionskritierien angeboten. Das Selektionsbild soll die Standard PNP-Selektionen beinhalten (Mitarbeiterkreis, -gruppe, Status Beschäftigung etc.)

- durch Setzen des Benutzerparameters HR_DISP_INFTY_NUM auf X bekommt man heute schon die Infotypnummer im Header des Infotypen angezeigt (...wieder was dazu gelernt...). Dieses Konzept soll auf die OM-Infotypen erweitert werden. So sieht das aus wenn der Parameter gesetzt ist:


- das Feld T526-SACHN (Name des Sachbearbeiters) wird von derzeit 20 Zeichen auf 40 Zeichen erweitert

- die Suchhilfe für Planstellen wird erweitert von derzeit "Anzeige nur aktuell gültige Planstellen" auf "Anzeige aktuelle und künftige Planstellen"

- Gültigkeitszeiträume für Maßnahmen und Maßnahmengründe. Ähnlich wie neuerdings Personalbereiche, -teilbereiche etc. sollen nun auch Maßnahmen und -gründe einen Gültigkeitszeitraum bekommen

- neue Spalte effektiver Besetzungsprozentsatz Planstelle im OM. Hier soll der Arbeitszeitanteil und der Besetzungsprozentsatz herangezogen werden - aktuell ist dies nur der Besetzungsprozentsatz

- das Popup zum Anlegen der organisatorischen Zuordnung im OM (bei eingeschalteter Integration) in PA40 wird größer, so dass auch mehrere Planstellenzuordnungen gleichzeitig angelegt werden können

- Anzeige der Infotyp-/ Subtypbeschreibung in Queries

- stichtagsbezogene Suche nach Personen. Keine Mehrfachanzeige der gleichen Personalnummer in der Suchhilfe

- mit obigem Punkt ist es dann auch nicht mehr notwendig das Beginndatum des Infotyp 0002-Satzes zu zeigen, was aus Datenschutzgründen kritisiert wurde

Montag, 1. Dezember 2014

PY DE - GKV-Kommunikationsserver Fehler E007 bei Meldeart SAG

* Update 01.12.2014 - 13:00 das Problem scheint beseitigt zu sein *

Aktuell - 01.12.2014 10:00 - erscheint bei Abholung der DEÜV-Eingangsmeldungen folgende Nachricht:


Es scheint ein generelles Problem vorzuliegen, zumindest aber tritt es nach Einspielung der neuen Zertifikatsliste auf.