Montag, 16. Juni 2014

PY DE - Inhalt Support package 13.06.2014 (Nummer 75 für Release 6.04)

Betriebliche Altersversorgung Deutschland 
Hinweis 2006656 - RBM: ZE99-Ablehnungen wegen & im Kundennamen: Wenn Kundennamen das Zeichen '&' beinhalten, werden alle Meldungen mit ZE99-Dateien abgelehnt

Abrechnung allgemein
Hinweis 2014315 - RPCNETD0: Kundeneigene Formulare nicht berücksichtigt: Kundeneigene Formulare werden bei der Ausgabe des Reports "Nettoeinkommen auf Monatsbasis" RPCNETD0 nicht berücksichtigt. Dies wird hiermit behoben

Behördenkommunikation 
Hinweis 2018937 - SV: Kleinere Korrektur: Dieser Hinweis beinhaltet kleinere Korrekturen, die aus technischen Gründen notwendig sind, aber für die Funktionalitäten keine Bedeutung haben. Voraussetzung ist allerdings, dass Hinweis 1968532 eingebaut ist

Bauwirtschaft
Hinweis 1992668 - Mindesturlaubsvergütung: Übernahme VAG-Ansprüche ins Folgejahr: Bei Gewerblichen werden Vorarbeitgeberansprüche der Mindesturlaubsvergütung aus IT 0190 im Januar des Folgejahres nicht in das Urlaubskonto übernommen. Dadurch entsteht ein falscher Urlaubskontostand. Dies wird hiermit behoben. Betroffene Mitarbeiter müssen auf den Januar 2014 zurückgerechnet werden
Hinweis 1994645 - Urlaub mit IT 2006: Urlaubsabgeltung mit Infotyp 0416 ohne A: Hierbei handelt es sich um die Korrektur für einen Fehler aus Hinweis 1808765. Betroffene Mitarbeiter müssen nach dem Einbau des Hinweis auf den Monat mit der Zeitkontingentabgeltung zurückgerechnet werden
Hinweis 1999572 - IT 0190 Stammdatenpflege: Memory-Effekt bei mehreren Infotyp: Bei der Pflege des IT0190 werden bei der Neuselektion eines Satzes über das Übersichtsbild nicht die Daten des selektierten Satzes auf das Dynpro übertragen. Stattdessen bleiben die Lohnartenwerte des Vorgängersatzes stehen. Nach der Einspielung muss der neue Bauwirtschaftsparameter VAGZT mit dem Customizing Mandanten abgeglichen werden. Mit dem Hinweis ändert sich auch das Verhalten der PA30 für IT0190. Die Spalte "Zusatztage" wird ausgeblendet, wenn im selektierten IT keine der Lohnarten einen Wert ungleich 0 für die Zusatztage hat. Falls Sie das bisherige Verhalten beibehalten möchten, nehmen Sie beim Parameter VAGZT das Häkchen bei gültig wieder raus
Hinweis 2010249 - SKV: Nullmeldung bei rückwirkend verschobenem Austritt: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2010904 - Laufzeitfehler in der Abrechnungsteilfunktion DBAU TZRA: Programmfehler nach Einbau von Hinweis 1983612, dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 2010991 - SKV: Korrekturen für Meldesatz ANMEL Beschäftigungszeit/Elte: Programmfehler wird behoben, allerdings muss Hinweis 2011771 vorher eingespielt werden

DEÜV/Knappschafts-DEÜV
Hinweis 2010693 - DEÜV: Korrekturen XVIII: Diverse Korrekturen und Ergänzungen
Hinweis 2020570 - DEÜV: Version 2.53 des Gemeinsamen Rundschreibens: Gesetzliche Anpassungen laut Rundschreiben. Genaue Details können dem Hinweis entnommen werden

ELStAM Verfahren
Hinweis 1984336 - ELStAM: Prozessunterstützung für Massenab- und Anmeldung: Dieser Hinweis erweitert den ELStAM Prozess um die Möglichkeit, eine Massenabmeldung oder Massenanmeldung zu erstellen. Bei Änderungen der AG-Steuernummer sind in den in Hinweis 1992566 beschriebenen Fällen alle Mitarbeiter unter der alten Steuernummer abzumelden und unter der neuen Steuernummer anzumelden
Hinweis 2002154 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 15/2014: Diverse Korrekturen und Verbesserungen
Hinweis 2006902 - ELStAM: Erläuterungen zu den Verfahrenshinweisen: Dieser ausführliche Hinweis listet die wichtigsten Verfahrenshinweise der Clearingstelle auf. Weitere Informationen können Sie dem Hinweis entnehmen
Hinweis 2010280 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 16/2014: Korrekturen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler und Verbesserungen des ELStAM Prozess. Dieser Hinweis Korrigiert 2001831
Hinweis 2014831 - ELStAM: Korrekturen und Verbesserungen 17/ 2014: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2016280 - ELStAM: User-Exit für eigene Meldungen (18/ 2014): Mit diesem Hinweis wird ein Erweiterungsreport ausgeliefert, über den Sie beim einspielen der ELStAM Daten mit dem Report RPCE2VD0_IN eigene Meldungen ausgeben können

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren
Hinweis 1990180 - EEL Datensatzversion 07 - Vorbereitungen: Der Hinweis enthält technische Korrekturen. Es ist keine Aktion nach Einspielen des SPs notwendig. Eine Vorab-Korrektur ist nicht möglich
Hinweis 2001499 - EEL: Korrekturen und Erweiterungen 3/2014: Ein Programmfehler wird behoben
Hinweis 2011895 - AAG: Art der Ausfallzeit übersteuern: Das Feld "Art der Ausfallzeit" in DBAU des AAG Meldeverfahrens wird bei Monatsentgelt standardmäßig mit dem Wert 1 gefüllt. Dies kann dazu führen, das bestimmte Krankenkassen die U1-Erstattung kürzen, wenn Kunden andere Aliquotierungsmethoden einsetzen. SAP liefert ein neues Unterprogramm aus. Dieses kann als Erweiterung genutzt werden, um den korrekten Wert für die Art der Ausfallzeit zu hinterlegen

Entgeltnachweis, Lohnkonto, Lohnjournal 
Hinweis 2012864 - Entgeltnachweis: Kennzeichnung der Lohnart /61U: Die Lohnart ATZ Aufstockung st.pfl /61U wird im Entgeltnachweis nicht mit den Kennzeichen angezeigt, die dafür stehen, dass die LoA ins Steuer- und ins SV-Brutto einließt. Nach dem SP-Einspielen muss V_T5D38 im Kundenmandant abgeglichen werden

Direktversicherung/Altersversorgung
Hinweis 1992550 - Verarbeitung von Reisekostenlohnarten mit Operation DAVM: Programmfehler wird korrigiert
Hinweis 1998647 - BVV: Korrekturen bei Meldungserstellung: Nach dem Einbau von Hinweis 1972229 wird für Mitarbeiter auch dann eine Meldung mit VM0 06 und VMA 18 erstellt, wenn bereits im Vormonat eine Meldung mit VMA 18 erstellt wurde

Pfändung / Abtretung 
Hinweis 1980019 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse XIII: Bezüglich der über den Hinweis 1799712 zur Verfügung gestellten Möglichkeiten zur Bereinigung der Pfändungsergebnisse sind weitere Ergänzungen notwendig. Dieser Hinweis ist derzeit lediglich für verschiedene Pilotkunden notwendig. Alle anderen Kunden können diesen Hinweis ignorieren
Hinweis 1993000 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse XIV: Dieser Hinweis ist nur für verschiedene Pilotkunden notwendig
Hinweis 2005365 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse - Sichern Analyseergebni: Bezüglich der über den Hinweis 1799712 zur Verfügung gestellten Möglichkeiten zur Bereinigung der Pfändungsergebnisse sind weitere Ergänzungen notwendig. Dieser Hinweis ist derzeit lediglich für verschiedene Pilotkunden notwendig. Alle anderen Kunden können diesen Hinweis ignorieren
Hinweis 2008412 - EP: Bereinigung Pfändungsergebnisse - Report für Datenbankta: Der Hinweis ist nur für verschiedene Pilotkunden relevant
Hinweis 2019042 - Pfändung kann über PA20 abgegrenzt werden: Der Hinweis korrigiert einen Fehler im Pfändungsinfotypen. Nach der Korrektur sind im Detailbild des IT 0111 im Anzeigemodus die Menüpunkte "Pfändung abgrenzen" und "Pfändung ruhend setzen" deaktiviert

Sozialversicherung
Hinweis 2014419 - Mindestentgeltberechnung bei SKuG: Der Hinweis betrifft nur Kunden mit der BG für Transport und Verkehrswirtschaft, die seit dem 1.1.2013 SKuG im Einsatz im Unternehmen hatten.

Public Sector
Hinweis 1998412 - BÜZ: Storno führt zu wiederholten Rückabwicklungen: Programmfehler wird behoben
Hinweis 2004035 - Personalstandstatistik: Änderungen zum Berichtsjahr 2014: Die Erhebung zur Personalstandstatistik für den Berichtszeitraum 2014 hat sich gegenüber dem Vorjahr verändert. Nach der Einspielung müssen noch die Tabellen T50FE und T50FD für den Bereich "EH" abgeglichen werden. Detaillierte Informationen zu den Änderungen können dem Hinweis entnommen werden Hinweis 2011841 - Löschen des Schemas DOAV: Das Schema DOAV war mal notwendig, um in Rückrechnungszeiträumen die DAVMG UW aufzurufen, da im DAV0 Schema eine Abfrage vorhanden war. Die Abfrage ist mittlerweile nicht mehr nötig und daher kann das Schema gelöscht und der Aufruf in D100 gelöscht werden.
Hinweis 2015758 - TV-L KR: Aliquotierung AG-Anteil bei Auszubildenden: Dieser Hinweis korrigiert den Hinweis 1933803, der nicht komplett vollständig die Abfrage steuert
Hinweis 2015960 - Fehler bei der Aktualisierung der IT-406-Sätze im Rentenausk: Nach der Umstellung auf das neue IT-Framework (Hinweis 1905730) bestehen bei den Reports RPLRZAD0 und RPLRZBD0 auch nach Hinweis 1996230 weitere Probleme die hiermit behoben werden. (Dieser Hinweis korrigiert die Hinweise 1905730 und 1996230)

Versorgungsadministration
Hinweis 2005795 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXVI: Mit diesem Hinweis wird eine Korrektur im Rahmen des 2.DRModG für das Bundesland Hessen bereitgestellt 
Hinweis 2009947 - WebGUI: Ausdruck mehrerer Dokumente nicht möglich: Die Pfadangabe wird korrigiert. Dadurch werden die Dokumente wieder gedruckt. Dieser Hinweis wird durch 2013056 korrigiert)
Hinweis 2013056 - WebGUI: Ausdruck mehrerer Dokumente unter Linux: Die Korrektur im Hinweis 2009947 hat für Betriebssysteme mit anderen Dateisystemen einen Fehler verursacht und Verhinderte beim Druck über WebGU nicht gefunden werden
Hinweis 2019165 - Fehlende Aktualisierung bei Einschränkung der Auswahlhilfe ü: Fehlerkorrektur. Dieser Hinweis korrigiert den Hinweis 1971479.
Hinweis 2019627 - Abbruch RPCDEPBSVANO_MASS_PRINT: Programmfehler führt zu Programmabbruch, dies wird hiermit behoben.

Zusatzversorgung 
Hinweis 2005965 - Korrekturen am Meldeprogramm RPCZVMD2: Das Meldeprogramm liest seit dem Jahreswechsel die zuletzt übertragene Anmeldung ein. Bei Meldungen, die beim Initallauf vor Einbau des Hinweis 992076 erzeugt wurden, kann es vorkommen, dass der Versicherungsbeginn vor dem Beschäftigungsbeginn liegt. Dies führt zu einem Fehler, der nun behoben wird. Ebenso wird der Fehler korrigiert, der bei Korrektur des Geschlechtes oder des Geburtsdatums nach der Abrechnung zu einem Abbruch führt. Dieser Hinweis korrigiert Hinweis 992076
Hinweis 2017688 - Administrative Änderungen (Checkman): Dieser Hinweis enthält keine inhaltlichen Korrekturen, sondern administrative Anpassungen aufgrund von Checkman

Bescheinigungswesen 
Hinweis 2008049 - Korrekturen Bescheinigungswesen 2/2014: Diverse Korrekturen im Bescheinigungswesen werden durchgeführt. Dies betrifft Bescheinigung 0021 Arbeitsbescheinigung, 0033 Verdienstbescheinigung, 0035 Wehrdienst Verdienstbescheinigung, 0100 Meldeverfahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen