Dienstag, 20. Mai 2014

PY DE - Inhalt Support package 15.05.2014 (Nummer 74 für Release 6.04)

Personaladministration
Hinweis 1889536 - IT2001: Abbruch beim Kopieren verknüpfter Abwesenheiten: Seit Hinweis 1454002 werden bei Krankengeldberechnung auch unbezahlte Krankheitstage berücksichtigt. Wenn die Abwesenheit mit Verknüpfungskennzeichen angelegt wurde, kommt es zu einem Laufzeitfehler. Dieser wird nun behoben. Allerdings kommt es dann zu Zeitinfotypkollisionen, wenn sich die kopierte Abwesenheit mit der Kopiervorlage überschneidet. Daher muss zuerst die aktuelle Abwesenheit abgegrenzt werden
Hinweis 1971056 - Infotype 0004; Geschäftszeichen, Dienstsitz: Da es sich hier um DDIC und Dynproänderungen handelt, kann die Änderung nur per HRSP eingespielt werden und ist nicht vorab korrigierbar 
Hinweis 1973863 - Pfändungsinfotyp IT0904 für HR Renewal bereit: Dieser Hinweis ist Voraussetzung für die Nutzung von IT0904 in HCM Renewal 2.0 und 1.0. Es werden verschiedene Symptome und Fehler behoben
Hinweis 1996451 - IT0016: Berücksichtigung der Vertragsart bei tariflichen Fri: Im IT0016 können auch tarifliche Fristen aus T5D71 verwendet werden. Durch die Erweiterung der Struktur PME75 um die Vertragsart können Sie nun im Merkmal ODMOD nun unterschiedliche Funktionsmodelle für befristete und unbefristete Mitarbeiter bestimmen

Betriebliche Altersversorgung Deutschland
Hinweis 1910308 - Versorgungsausgleich: Korrekturen / Erweiterungen 1/2014: diverse Korrekturen und Änderungen
Hinweis 1917425 - BAV: Kleinere Korrekturen 1/2014: diverse Korrekturen
Hinweis 2000214 - BAV: Ergänzung IBAN bei Beitragsrückerstattung: Die Funktion ist im Standard bisher nicht umgesetzt. Aufgrund der sofortigen Unverfallbarkeit von Entgeltumwandlungen ist die Notwendigkeit für die Beitragsrückerstattungen nicht mehr vorhanden. Da die Funktionalität aber auch für andere Zahlungen genutzt werden kann, wird über diesen Hinweis die Tabelle P01CBT um ein IBAN Feld ergänzt
Hinweis 1999410 - RPUPENC0 und Mehrfachbeschäftigung: Programmkorrektur

Mehrfachbeschäftigung - Personalzeitwirtschaft  
Hinweis 1980496 - RPTKOK00: Fehlerhafte Meldung bei Abgeltungen: Der Fehler tritt nur auf falls CE aktiviert ist. Das Programm wurde korrigiert

Zeitauswertung 
Hinweis 1930106 - Operation HRS1Y entspricht nicht der Dokumentation: Sie verwenden Operation HRS1Y mit Variable 2 ='S'. Der Programmfehler wird korrigiert. Die Korrektur stellt sicher, dass in jedem Fall (unabhängig vom Customizing) das Datum aus I 0000 ermittelt wird falls für einen Mitarbeiter kein Satz mit der entsprechenden Datumsart im IT0041 vorhanden ist
Hinweis 1940301 - PT66: Anzeige eines neuen Selektionsfeldes "Datum": Das Feld "Datum" soll nur bei einer speziellen Länderversion erscheinen. Dies wird hiermit umgesetzt. Der Hinweis korrigiert 1837756
Hinweis 1966322 - RPCALCXX: Dump Collect_Overflow_Type_P: Der Programmfehler wird behoben. Der Fehler tritt nur auf, falls die Korrektur aus 1879062 eingebaut wurde
Hinweis 1969805 - RPTIME00: Fehlerhafte Gültigkeitsperioden beim Aufbau der Cl: Falls Sie im IT 0008 neben dem Subtyp 0 noch weitere Subtypen nutzen, kann es beim Aufbau der Clustertabelle WPBP im Rahmen der Zeitauswertung zu fehlerhaften Einträgen in Bezug auf die ermittelten Gültigkeitsperioden kommen. Dies wird korrigiert
Hinweis 1975603 - PT66: Anzeige von archivierten Clusterdaten: Für die Anzeige von Ergebnissen aus B2 wird die Transaktion PT66 mit der Option "Archivierte und nicht archivierte Daten anzeigen" verwendet. Bei der Auswahl von mehreren Einzelwerten wird fälschlicherweise nur das Ergebnis einer Personalnummer angezeigt. Der Programmfehler wurde behoben. Dieser Hinweis korrigiert 1876259

Zeitnachweisformular
Hinweis 2003373 - RPCEDT00 gibt beim Datumsformat MM-TT-JJJJ keinen Tag für ZL: Das Programm RPTEDT00 gibt für ZL keinen Tag aus, wenn Sie die Umrechung DM verwenden und das Standardformat für das Datum MM-TT-JJJJ ist. Dieser Fehler wird behoben

Paarbildung
Hinweis 1990361 - V3S: Fehler in der Paarbildung: Falls ein Zeitereignis manuell dem Folgetag zugeordnet wird, kann es vorkommen, dass dieses Zeitereignis im Fall einer Rückrechnung (über GOTC) fälschlicherweise nicht als erstes zu bearbeitendes Zeitereignis verarbeitet wird. Dieser Fehler wird behoben

Zeitauswertung uhrzeitbasiert
Hinweis 1942144 - PT60: Dump Collect_Overflow_Type_P: Der Fehler tritt nur auf, wenn Hinweis 1879092 eingespielt oder eingebaut wurde

Informationssystem 
Hinweis 1983579 - P2010_AF: Erweiterung um passendes CI-Include: Die Struktur P2010_AF ist nicht korrekt definiert. Die Korrektur ist nur über SP möglich

Zeitdatenerfassung und -verwaltung 
Hinweis 1942647 - HRTIM_QUOT: Meldungen im Protokoll: Dieser Programmfehler wird korrigiert. Dieser Hinweis korrigiert 1893845
Hinweis 1945557 - PT40: Eingabe des Zeitsachbearbeiters zwingend erforderlich: Falls Sie im Arbeitsvorrat nur die Sachbearbeitergruppe angeben, erscheint fälschlicherweise die Fehlermeldung 53702 "Es gibt keinen Zeitsachbearbeiter in der Sachbearbeitergruppe xxxx". Der Fehler tritt seit Einbau von 1928689 auf und wird hiermit behoben
Hinweis 1952018 - Erfassen von ganztägigen Anwesenheiten: Es handelt sich um eine Folgefehler von Hinweis 1902853
Hinweis 1962158 - HRTIM_ABS: Kurzdump "GETWA_NOT_ASSIGNED": Beim Lauf des Archivierungsobjekts HRTIM_ABS kommt es zu einem Kurzdump. Das Programm wird hiermit korrigiert. Dieser Hinweis korrigiert 1830088
Hinweis 1963975 - IT0080: Fehlende Neuberechnung der Abwesenheits- und Kalende: Es handelt sich um einen Programmfehler
Hinweis 1976061 - HRTIM_ATT: Selektion der Infotypsätze im Vorlaufprogramm: Dieser Hinweis korrigiert 1887072. Allerdings wird dieser Hinweis von 1991294 und 2009039 korrigiert 
Hinweis 1991294 - HRTIM_ABS/HRTIM_ATT: Fehlende BADI-Implementierungen: Die Implementierungen werden lediglich für die Anzeige im Archivierungsprotokoll benötigt, falls es sich um eine Personalnummer handelt, bei der keine zu archivierende An- oder Abwesenheit vorliegt. Dieser Hinweis korrigiert 19760612, wird aber selbst durch 1887072 korrigiert
Hinweis 2005371 - Fehlermeldung RP 432 bei Verwendung von CL_HRPT_LOGIC_IT0080: Programmkorrektur
Hinweis 2009039 - HRTIM_ABS/HRTIM_ATT: Verwenden des Archivierungsteilobjekts: Programmfehler durch Hinweis 1887072 und 1976061 verursacht und hiermit korrigiert. Generell empfiehlt SAP bei der Verwendung von Archivierungsteilobjekten diese im Vorlaufprogramm auch entsprechend anzugeben. Des Weiteren beachten Sie bitte, dass bei der Verwendung mehrere Länderversionen ggf. noch weitere Punkte zu beachten sind. Hierfür wird noch ein neuer SAP Hinweis angelegt

An-/Abwesenheiten
Hinweis 2005259 - ESS LEA: Mit Infotyp 0082 ("Krankheitsverfolgung"): Programmfehler

HR-PDC, externe Schnittstelle Zeitdaten 
Hinweis 1927169 - RBDAPP01: Eingangs-IDocs, die Stornierungen von Abwesenheits: Das Problem wird durch eine fehlende Funktion verursacht und hiermit korrigiert.

Kontingente
Hinweis 1893845 - Archivierungsobjekt HRTIM_QUOT: An-/Abwesenheitskontingente: Sie archivieren An/Abwesenheiten. Beim Versuch IT2001 oder 2002 zu löschen, können diese nicht gelöscht werden
Hinweis 1945316 - PA61: Fehlermeldung Listerfassung Anwesenheitskontingente: In der Transaktion PA61 erscheint bei der Listerfassung "Eintrag 00 … nicht vorhanden ". Dieser Hinweis korrigiert den Hinweis 1805400
Hinweis 1968381 - IT 3355: Kurzdump bei Batch-Input im Hintergrund: Dieser Fehler wird behoben

Personalzeitereignisse
Hinweis 1949432 - PA61 Listerfassung: Kopieren von Einträgen: Beim Kopieren von Einträgen in der PA61 kommt es zu Fehlern: geänderte Daten im Originalsatz werden nicht übernommen. Dies wird hiermit korrigiert

Arbeitsplatz Personalzeitmanagement  
Hinweis 1970799 - PTMW: Fehlermeldung "Abwesenheit nicht zulässig": Diese Fehlermeldung bei der Erfassung einer Abwesenheit die in T554M für Männer und Frauen zugelassen ist, im TMW wird korrigiert

Self Services Web Dynpro 
Hinweis 1934262 - ESS COR: Fehlende Verarbeitung des T555I Infofeldes DATE: Diese Korrektur ist nur notwendig, wenn Sie die ESS-Zeitbuchungskorrektur verwenden

Personaleinsatzplanung
Hinweis 2002658 - PP61: ABAP-Überlauffehler beim Sortieren nach Stellenbeschre: Dieser Fehler tritt beim Anzeigen des Einsatzplans auf, wenn die Informationen nach der Stellenbeschreibungsspalte sortiert werden sollte. Der Fehler wird behoben.
Hinweis 2008064 - Anzeigevarianten gelten fälschlicherweise für alle Auswertun: Programmfehler in RHDOCCPL, RHDPERSL und RHDREQDL. Dieser wird behoben . Dieser Hinweis korrigiert 370721

Dienst- und Einsatzplanung Öffentliche Verwaltung 
Hinweis 1987284 - PP61: Fehler 00 055 "Füllen Sie alle Mussfelder aus&quo: Beim Sichern der Daten erzeugt die PP61 intern eine Batch-Input-Mappe, die mittels Transaktion PA61 einen IT2002/2003 Satz anlegt. Falls Sie die Felder Dienstart (DART) und Unterdienstart (UDART) auf dem Kontierungsblock der Kostenverteilung als Mussfelder deklariert haben, werden diese fälschlicherweise nicht in die Batch-Input-Mappe aufgenommen. Daher erscheint beim Sichern die genannte Fehlermeldung. Dieser Fehler wird behoben

Arbeitszeitplan
Hinweis 1973651 - Erweiterte Suche der Arbeitszeitplanregel funktioniert nicht: Dieser Programmfehler wird behoben
Hinweis 1982496 - Erweiterte Suche für AZPRegel: Performanceverbesserungen: Dieser Hinweis enthält entsprechende Coding-Änderungen zwecks Verbesserung der Performance der neuen Suchfunktion im IT0007. Für weitere Informationen zur Suchfunktion siehe Hinweis 1795844 und 1794453. Dieser Hinweis korrigiert 1795844. Der Hinweis wird allerdings selbst durch Hinweis 1794453 korrigiert

SEPA
Hinweis 1947971 - Verwendung eines SEPA-Mandats wird bei Stornierung einer SEP: Bei der Stornierung einer SEPA Lastschrift mit RPCDTDFD0 wird die Verwendung eines SEPA.-Mandants nicht zurückgesetzt. Dies kann dazu führen, dass bei der erneuten Erstellung der Lastschrift fälschlicherweise von einer Folgeverwendung statt einer Erstverwendung des Mandats ausgegangen wird. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 1952653 - Personenauswahl im Programm RPUPADDE_SEPA_CHANGE_PAYMETH be: Bei der Programmausführung werden alle Personen selektiert, die zu irgendeinem Zeitpunkt den Selektionskriterien entsprechen. Dies wird korrigiert, so ddass der Personenauswahlzeitraum der logischen Datenbank auf den Zeitraum ab dem im Selektionsbild angegebenen Umstellungsdatum eingeschränkt wird
Hinweis 2004760 - Fehlende Eintäge in T5D0A für Modifikator 09, 39, 49: Die fehlenden Einträge werden nun ausgeliefert. Nach dem Einspielen des SPs muss die T5D0A mit dem Mandanten 000 abgeglichen werden

Behördenkommunikation
Hinweis 1974403 - B2A: Anzeige von XML-Quellcode (& Export nach Excel): Bei bestimmten Sachgebieten werden für Einträge im B2A Manager die XML-Daten angezeigt. Im Kontextmenü steht "Quellcode" zur Auswahl, dies führt aber zu einem Fehler. Hiermit wird dies behoben
Hinweis 1998731 - SV: Sammelhinweis Datenaustausch 2/2014: Beim Abholen und Bestätigen der Verarbeitungsergebnisse bei der GKV und DSRV können diverse Fehler auftreten (Fehler beim Confirm, Fehler beim Lesen des nächsten Dateizählers, Quarantäne wegen kleinerer Dateinummer, Responsedetails Fehlercode I002), die hiermit behoben wurden
Hinweis 2001216 - B2A: Laufzeitverbesserung: Nach dem Einspielen dieses Hinweis werden die Dateien nach den Berechtigungskriterien gruppiert und je Gruppe jeweils nur eine Prüfung durchgeführt, die dann für alle Dateien dieser Gruppe gilt. Zweite Verbesserung: Die Selektion der offenen Prozesse erfolgt nun in einem Schritt.

DEÜV/Knappschafts-DEÜV
Hinweis 2003979 - DEÜV(UVMG): Korrekturen XXVI: Ablehnung der DEÜV-Meldung mit Fehler DBUV202 wird behoben

ELStAM Verfahren
Hinweis 1995676 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 13/2014: Korrekturen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler, bzw. Verbesserung des Prozess
Hinweis 2001831 - ELStAM: Verbesserungen und Korrekturen 14/2014: Korrekturen für im laufenden Betrieb festgestellte Fehler, bzw. Verbesserung des Prozess

EEL, AAG, Zahlstellenverfahren
Hinweis 1997906 - ZMV: Änderungen beim Einspielen von Krankenkassenmeldungen: Durch diesen Hinweis werden Meldungen mit RPCIVD0 nicht mehr automatisch eingespielt und der Status auf "zu prüfen" gesetzt, wenn die Meldung vor der Verjährungsfrist oder vor dem Start des Verfahrens liegt. Diese Meldungen müssen dann manuell verarbeitet werden
Hinweis 1998907 - AAG: Fehlerprüfung zu Erstattungssatz im Datenbaustein DBBT: Durch diesen Hinweis wird nun der Feldinhalt des Feldes "Erstattungssatz" im Rahmen der Erstellung von AAG-Meldungen geprüft

Entgeltnachweis, Lohnkonto, Lohnjournal 
Hinweis 1954761 - Lohnartenkennzeichnung (u.a. wegen der Entgeltbescheinigungs: Hinweis 1421029 wird hierdurch korrigiert. Diverse Fehler werden behoben: Falsche Kennzeichnung bei Änderung der Lohnarteneigenschaft, Vorgabe des Kennzeichnes "Steuerfrei" funktionierte nicht einwandfrei, zusätzliche Kennzeichnung für ZV-pflichtiges Entgelt
Hinweis 1993253 - Lohnkonto: RPCKTOD0, Märzklausel und Archivierung: Dieser Hinweis korrigiert die Darstellung archivierter Abrechnungsergebnisse

Mutterschutzgesetz
Hinweis 1974941 - Wechsel während des Beschäftigungsverbotes bzw. der Muttersc: Dieser Hinweis korrigiert Hinweis 1974477 und beinhaltet diverse Korrekturen, die Wechsel während des Beschäftigungsverbots betreffen
Hinweis 1999975 - Beschäftigungsverbot: untermonatige SV-AG-Anteile zu hoch: Die Erstattungsbeträge bei Mitarbeiterinnen im Beschäftigungsverbot mit einem untermonatigen WPBP Splitts werden nach Einbau von 1835639 und 1926836 falsch berechnet. Dies wird hiermit korrigiert

Direktversicherung/Altersversorgung 
Hinweis 2005037 - Falscher Überweisungsbetrag bei Einzelüberweisung AVmG und: Bei der Rückrechnung auf den Vormonat erscheint eine Fehlermeldung "Überweisungssatz ändert sich durch Überrechnung". Dieser Fehler wird behoben
Hinweis 2006370 - IT 0699: Prüfung Zahlweg beim Kopieren des Infotyps: Es lassen sich IT-Sätze OHNE IBAN kopieren, obwohl die IBAN obligatorisch ist. Dieser Fehler wird behoben

Nettozusagen 
Hinweis 2005886 - Arbeitnehmerkammerbeitrag Bremen bei mehrjährigen Nettozusag: Auf mehrjährige Nettozusagen werden keine Beiträge für die Arbeitnehmerkammer Bremen berechnet. Dieser Programmfehler wird behoben

Pfändung / Abtretung 
Hinweis 1977359 - EP: Dokumentation Bereinigung Pfändungsergebnisse: Aufgrund von Fehlern in der Pfändungsberechnung in der Vergangenheit sind fehlerhafte Pfändungscluster der Fiktiveberechnung erzeugt worden. Diese sind die Grundlage für weitere aktuelle und zukünftige Berechnung und führen dort zu Folgefehlern, die mit einem Prüf- und Bereinigungstool ausgegeben werden. Hier fehlte noch die Dokumentation
Hinweis 1986568 - Laufzeitfehler LOAD_PROGRAM_NOT_FOUND bei Ausführung Program: Bei der Nutzung des HCM-Application-Logs kommt es zu einem Laufzeitfehler, sofern mehr als 36 unterschiedliche Tabellen oder Strukturen ausgegeben werden sollen. Dieser Fehler wurde behoben

Sozialversicherung 
Hinweis 1991908 - Änderungen Mehrfachbeschäftigung und Zuschussberechnung bei: Die Umsetzung des §23c inkl. Berechnungsbeispiel. Bitte auch Hinweis 1952590 beachten
Hinweis 1996907 - Neuer BN: Korrekturen II: Diverse Korrekturen bei der Beitragsnachweiserstellung
Hinweis 1997142 - §23c SGB IV: Korrekturen XXIV: Korrigiert Hinweis 1952590 und Fehler im Fiktivlauf

Steuern
Hinweis 1946480 - LStB: Anzahl Monate Versorgungsbezug ohne laufende Versorgun: Für die LStB sind in Zeile 31 die Anzahl Monate mit laufenden Versorgungsbezügen zu bescheinigen. Die Zeile wird auch dann in den Meldedaten gefüllt, wenn unterjährig nur besondere (Zeile 32) oder mehrjährige Versorgungsbezüge (Zeile 10) gezahlt werden. Dieser Fehler wird hiermit korrigiert
Hinweis 1990252 - Neuer Report RPITXAD0 zur Korrektur von Bescheinigungszeiträ: Der Report RPITXAD0 prüft für ein Jahr die Bescheinigungszeiträume STKRT im IT 0012 und vergibt diese bei festgestellten Fehlern neu. Bei Änderungen in das für die Steuer geschlossene Vorjahr wird dieses über die Tabelle T5D2M wieder geöffnet. Die neue Reporttransaktion PC00_M01_TXAD0 wird nur über das Package ausgeliefert
Hinweis 2001890 - Prüfung Bundesland für lohnsteuerliche Betriebsstätte: Hiermit wird überprüft, ob die lohnsteuerliche Betriebsstätte in der T5D0P eingetragen ist

Public Sector
Hinweis 1989492 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Berücksichtigung von Krankhe: Reporterweiterung
Hinweis 1992390 - Berücksichtigung ZV-Wandlungsbetrag in RV-Aufstockung bei Al: Korrigiert Hinweis 1949811
Hinweis 1996230 - Aktualisierung der IT-406-(Rentenauskunft)-Sätze ohne Subtyp: Erweiterung zu Hinweis 1905730. Notwendig, wenn auf ein neues IT-Framework umgestellt wird
Hinweis 1999563 - BÜZ: Laufzeitfehler CONVT_NO_NUMBER im Report RPLBUZD0: Programmkorrektur. Die fehlerhaft eingestellten Zuordnungsnummern müssen korrigiert werden, da die richtige Zuordnung der Tilgung sonst nicht funktionieren kann
Hinweis 2000252 - TV FlexAZ: Kappung der Steuerfreiheit, wenn diese über 50 %: Bei der Berechnung der Steuerfreiheit von So/FT/Nachtzuschlägen in der Abrechnungsfunktion XIT S90 kommt es fehlerhafterweise zur Kappung der Steuerfreiheit auf den halben Betrag der Primärlohnart
Hinweis 2002207 - Personalstandstatistik: Ermittlung des Tarifkennzeichens für: Programmkorrektur
Hinweis 2008624 - Stufensteigerung mit DEPBS_NEU: Falsche Ermittlung Höherstuf: Programmkorrektur
Hinweis 1984778 - Schwankendes Entgelt über der Beitragsbemessungsgrenze: Bei der Nachversicherungsberechnung kann es zu Fehlerhafter Berechnung kommen, wenn benachbarte Anspruchzeiträume innerhalb eines Jahres zusammengefasst werden, auch wenn das Entgelt unterhalb und oberhalb der BBG liegt. Dadurch wird das Entgelt gleichmässig verteilt . Diese Vorgehensweise ist nicht zulässig und wir nun korrigiert. Die Änderungen werden aber erst zum 1.1.2015 aktiviert
Hinweis 1988472 - Keine Kumulierung der Einmalzahlungen innerhalb eines Monats: In der Nachversicherungsabrechnung werden aus Zeitbindungsgründen Einmalzahlungen innerhalb eines Monats nicht kumuliert. Dies hat zur Folge, dass im Fall mehrere Einmalzahlungen pro Monat nur eine für die Berechnung berücksichtigt wird

Versorgungsadministration
Hinweis 1964441 - Dienstzeitenberechnung: Dezimaltage aus der gekappten Hochsc: Bei der Zusammenfassung von Dienstzeiten tritt ein Berechnungsfehler auf , weil die Dezimaltage aus der gekappten Hochschulzeit nicht berücksichtigt werden. Dies wird hiermit behoben
Hinweis 1990076 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXIV: Bei der Berechnung der Kindererziehungszuschläge werden die falschen Konstanten verwendet, wenn nicht für alle Kinder aus IT0021 Kindererziehungszuschläge berechnet werden sollen. Dies wird hiermit korrigiert
Hinweis 1991977 - Dienstrecht Land Hessen: 2. DRModG XXV: Korrektur bei der Neufestsetzung des HGVH für einen Versorgungsempfänger
Hinweis 1994981 - Dienstrecht Bayern: Berechnung des Erstattungsvomhundertsatz: Dieser Hinweis ist nur für das Dienstrecht Land Bayern gültig
Hinweis 2001817 - Rentensplitting Felder in der PWE nicht berücksichtigt: Dieser Hinweis korrigiert 1943342
Hinweis 2003792 - Stufenermittlung für Auskunft Festsetzung Ruhegehalt (3): Dieser Hinweis ergänzt 1941740
Hinweis 2004671 - Erweiterung BAdI-Interface IF_EX_HRPBSDENV_POSTING zur Unter: Programmkorrektur
Hinweis 1960782 - Gewünschstes Ausführungsdatum im ZV-Überweisungsreport RPCZV: Dieser Hinweis ergänzt 1863520
Hinweis 1992207 - Fehlerhaftes Zuflussprinzip bei erneuter Rückrechnung: Korrektur bei der Neufestsetzung des HGVH für einen Versorgungsempfänger
Hinweis 2002539 - Meldeprogramm: Verteilung von Einmalzahlungen bzw. Nachzahlu: Die Korrektur baut auf Hinweis 1951531 und 1982501 auf

Auswertung / Statistik 
Hinweis 2007826 - RPTLEAD0: Korrektur zum Hinweis 1944556 / Kostenstelletext: Programmkorrektur

Bescheinigungswesen
Hinweis 1977001 - Korrekturen Bescheinigungswesen (internationale Teile) 1/201: Programmkorrektur

Donnerstag, 15. Mai 2014

PA - Gültigkeitszeiträume von HR-Objekten wie Personalbereich/ - teilbereich, Mitarbeitergruppe/ -kreis

Zentrale Objekte der Organisationsstruktur wie Personalbereiche, Teilbereiche, Mitarbeitergruppe oder -kreis waren bisher immer ohne zeitliche Gültigkeit definiert. Das hatte zur Folge dass einmal definierte und benutzte Werte immer sichtbar und auswählbar waren, auch wenn durch eine Umorganisation etc. diese Werte schon längst nicht mehr gültig waren. Meist behalf man sich durch sprechende Bezeichnungen wie "Personalbereich XY alt" oder "nicht verwenden". Das muss jetzt nicht mehr sein denn nach Aktivierung des Schalters ADMIN DELIM kann man alte Einträge begrenzen so dass sie in PA30/ PA40 nicht mehr auswählbar sind. Näheres hierzu siehe Hinweis 1883014 - Gültigkeitszeitraum von HR-Objekten. Die Funktion ist bereits seit dem Synchronisationpackage 11/ 2013 verfügbar, sollte durch den Jahreswechsel also in allen Systemen vorhanden sein.

Donnerstag, 8. Mai 2014

PY DE - ELStAM Verfahrenshinweise und Systemreaktion Sammelhinweis

SAP hat einen Sammelhinweis zu Meldungen aus ELStAM und die entsprechende Reaktion darauf veröffentlicht - 2006902 - ELStAM: Erläuterungen zu den Verfahrenshinweisen. Ein ausgesprochen guter Ansatz. Mit dem zugeordneten Support package werden auch die Langtexte der Hinweise in den ELStAM Reports aktualisiert.