Freitag, 4. April 2014

PY DE - B2A-Manager Meldungen im Status "wartet"

In Hinweis 1982955 - SV: Sammelhinweis Datenaustausch 1/2014 wird auf die Bedeutung der Fehlermeldungen des Reports RPCSVPD0 eingegangen:

- Liste für die Bestätigung enthält keine Einträge
Das ist und war kein richtiger Fehler, in Zukunft wird er auch nicht mehr als Fehler ausgewiesen. Die Meldung bedeutet lediglich dass keine Eingangsmeldungen da sind.

- Fehler beim Lesen des nächsten Dateizählers
Diese Meldung bedeutet dass eine Lücke im Dateizähler des Eingansverfahrens entstanden ist und die Meldung deshalb nicht verarbeitet wird. Eingangs- und Ausgangsmeldungen haben eigene Dateizähler in Tabelle T5D4U die nicht zusammenhängen.

Deshalb kann es vorkommen dass eine Kasse Eingangsmeldungen mit Lücken schickt - also beispielsweise zunächst Nummer 1 und dann Nummer 10.
SAP lädt die Meldung Nummer 10, versetzt sie aber in den Status "wartet" da es davon ausgeht dass die Nummern 2 - 9 noch kommen und die Meldungen in der richtigen Reihenfolge verarbeitet werden sollen. Dem ist aber oft nicht so - insbesondere bei EEL-Eingangsmeldungen.
Die entstandene Lücke sollte zügig durch einen Eintrag in der Tabelle T5D4U überbrückt werden da es sonst auch alle nachfolgenden Meldungen den Status "wartet" bekommen und die Meldungen nicht bestätigt werden. Ab einer gewissen Anzahl nicht bestätigter Eingangsmeldungen werden keinen neuen Meldungen mehr bereitgestellt auf dem GKV-Kommunikationsserver bzw. es kommt zur Löschung von Meldungen.  

Quelle: http://www.gkv-ag.de/upload/Technische_Dokumentation_GKV-Kommunikationsserver_AG-Verfahren_v1_6_3921.pdf
Durch eine Löschung entstehen natürlich weitere Lücken.

Nach dem Schließen der Lücke sollte der Report RPCSVPD0 mit der Option "Auch ohne neue Dateien Meldungen verarbeiten" gestartet werden - siehe auch 1405426 - FAQ: SV-Datenaustausch Krankenkassen (GKV-Kom-Server/E-Mail). Bei diesem Lauf macht es Sinn auch die Option "Bereits verarbeitete Meldungen bestätigen" zu markieren - dann werden auch Meldungen bestätigt die in SAP bereits verarbeitet wurden, bei denen die Bestätigung aber "verlorengegangen" war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen