Donnerstag, 14. November 2013

PY DE - Payment Medium Workbench per Job mit SAPFPAYM_SCHEDULE

Mit dem Report SAPFPAYM_SCHEDULE läßt sich die PMW als Job einplanen bzw. auch online für alle Buchungskreise mit einem Lauf ausführen.
Damit erspart man sich die PMW für jeden Buchungskreis separat starten zu müssen wie es bei einem manuellen Lauf der Fall wäre.
Damit der Report aber im Job funktioniert sind ein paar Vorarbeiten nötig. So muss beispielsweise der Tag der Ausführung bekannt sein für die Variante und der Identifikator des Laufs, also die Schlüsselfelder der Tabelle REGUH. Diese Informationen werden von den Vorprogrammen wie RPCDTAD0 (Gehalt) oder RPCDTSD0 (SV) gesetzt.

Beide Programme haben die versteckten Parameter P_LAUFD für das Datum und P_LAUFI für den Identifikator. P_LAUFD wird per Default mit dem Systemdatum versorgt, wenn hier kein abweichendes Datum notwendig ist.
P_LAUFI muss angepasst werden so dass immer ein konstanter Wert vergeben wird. Als Default würden die Vorprogramme die Uhrzeit des Laufs mit 5 Stellen und am Schluss fix "P" verwenden - bei einem Lauf um 19:57:10 wäre das 19571P. Das ist natürlich für eine fixe Variante in einer Jobdefinition nicht zu gebrauchen. Deshalb muss der Parameter in der Variantendefinition des Reports durch eine Tabellenvariable ersetzt werden.
Diese Variablen können in der Tabelle TVARV mit der Transaktion SM30 gepflegt werden. Angenommen der gewünschte Wert wäre GEHALP für das Gehalt dann muss der Wert der Variable GEHAL sein - das P wird ja ergänzt. Genauso gilt das für die SV - zum Beispiel ergibt SVALL den Identifikator SVALLP.

Damit ist man aber noch nicht am Ziel. In der Konfiguration des Zahlungsträgerformats Transaktion OBPM4 können pro Kombination "Zahlender Buchungskreis - Hausbank" Selektionsvarianten für die PMW hinterlegt werden. Angenommen man hat mehrere Buchungskreise und eine Hausbank und möchte pro Buchungskreis eine Buchung dann legt man in der PMW eine Variante an mit freier Abgrenzung und Einschränkung auf den zahlenden Buchungskreis sowie allen anderen benötigten Werten und trägt diese dann ein in OBPM4. So verfährt man mit allen Kombinationen "Zahlender Buchungskreis - Hausbank".

Nachdem das erledigt ist steht einer Einplanung als Job nichts mehr im Wege, in der Variante SAPFPAYM_SCHEDULE wird der fest gesetzte Identifikator eingetragen und beispielsweise das Systemdatum sowie "separat und sofort starten".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen