Mittwoch, 5. Juni 2013

PA - Allgemeine Verbesserungen auf Anregung der ASUG (Americans' SAP Users' Group)

In seinem neuen Post im SAP Community Network listet SAP Mentor Jarret Pazahanick 6 Neuerungen im Bereich Stammdaten auf die auf Wunsch der ASUG entwickelt wurden. Ein guter Anlass mal einen Blick auf diese Verbesserungen zu werfen.

- Add position title history in IT0001 overview -> diese Verbesserung ist ohne Hinweisnummer angegeben, möglicherweise also noch nicht freigegeben

- Hinweis 1785496 - Zusatzfelder für Übersichtsbild in IT0009 verfügbar - nicht schlecht, ab jetzt kann der Vorgabeprozentsatz oder -betrag im Übersichtsbild angezeigt werden wenn eine zusätzliche Bankverbindung existiert

- Hinweis 1794341 - Felder "Name des Kindes" in IT0080 verfügbar - bei Mehrlingsgeburten kann in IT0080 der Name des Kindes eingegeben werden um unterscheiden zu können für welches Kind Elternzeit gewährt worden war

- Hinweis 1795844 - Erweiterte Suche der Arbeitszeitplanregel für PA30 in IT0007 - das klingt doch ganz nützlich, Arbeitszeitpläne können jetzt nach folgenden Kriterien gesucht werden in IT0007:
  •  Arbeitsbeginn (hier kann unter '+/-' eine Abweichung von bis zu 999 Minuten festgelegt werden)    
  • Arbeitsende (hier kann unter '+/-' eine Abweichung von bis zu 999 Minuten festgelegt werden)
  • Sollarbeitsstunden
  • Arbeitszeitmodelle mit Rhythmen bis zu 6 Wochen
Voraussetzung ist Hinweis Hinweis 1794453 - Schnittstellenhinw.: Erweiterte Suche für AZPRegel in IT0007. Achtung: es sind umfangreiche Nacharbeiten erforderlich.

- Hinweis 1793781 - Selektionsintervalle in PT50 vorbelegen - in PT50 können jetzt andere Selektionsintervalle als laufender Monat als Default definiert werden

- Hinweis 1816423 - Neuer Infotyp für Abwesenheitskontingentgruppe - eine recht spezielle Anforderung, im Hinweis ist ein Beispiel genannt
...
Wird eine Kontingenttypauswahlregelgruppe nur für einen kleinen Prozentsatz der
Mitarbeiter benötigt, sind normalerweise zusätzliche Customizing-Einstellungen
erforderlich, um die passende Gruppe über das QUOMO-Merkmal zu ermitteln. 


Im Falle einer Unternehmensfusion müssen sich Mitarbeiter beispielsweise auf neue Stellen
bewerben, für die sie dann neue Arbeitsverträge erhalten. Mitarbeiter, die einen
höheren Urlaubsanspruch haben, als es normalerweise für die neue Stelle üblich ist,
dürfen diesen behalten. In diesen Fällen gelten die Kontingente der Urlaubsarten nur
für einzelne Mitarbeiter. Mit dem neuen Infotyp können Sie Mitarbeitern direkt eine
Kontingenttypauswahlregelgruppe zuordnen. In diesem Fall ist die Auswertung durch das
QUOMO-Merkmal nicht mehr erforderlich.
 

Der neue Infotyp 3355 (Abwesenheitskontingentgruppe) wird zusammen mit der Pflegeview
V_T77TIM_AQGRP zur Festlegung der Abwesenheitskontingentgruppe ausgeliefert.
Die Pflege des Infotyps ist optional. Sie müssen ihn nur pflegen, wenn die Auswertung
durch das QUOMO-Merkmal nicht für Ihre Geschäftsanforderungen geeignet ist. In diesem
Fall können Sie die Auswertung durch die direkte Zuordnung der
Kontingenttypauswahlregelgruppe übersteuern. Wird der Infotyp für einen bestimmten
Mitarbeiter nicht gepflegt, wird auf die Auswertung durch das QUOMO-Merkmal
zurückgegriffen.

...

Alles in allem sind das eher Details würde ich denken - wenn jemand betroffen ist aber sicher nützlich.

Ausgeliefert wird das für die Releases 600/ 604.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen