Mittwoch, 17. April 2013

PY DE - Arbeitskostenerhebung 2012

Auszug aus Hinweis 1825666:

b) Zusammenfassung nach Unternehmen und nach Bundesländern

Die Daten verschiedener Personalbereich/-teilbereiche können über den Personalbereich Berichtswesen (Teilapplikation EHAK) zu einem Unternehmen zusammengefasst werden. Pro Absender (Unternehmen) werden 9 Formularseiten ausgegeben.

In einigen Fällen mit Personalbereich/-teilbereichen in verschiedenen Bundesländern werden noch Betriebslisten mit einzelnen Daten je Bundesland gefordert. Dazu müssen Sie in BAdI HRPAYDE_EHAK eine eigene Implementierung erzeugen, und darin Methode CHANGE_ORG verwenden, um den Betriebsteilen eines Bundeslandes den gleichen Personalbereich/-teilbereich (P_WERKS, P_BTRTL) zuzuweisen. Beim Aufruf des Reports wählen Sie dann zusätzlich die Option "Betriebsliste erstellen".

Beispiel: Sie haben 100 Personalbereich/-teilbereiche in 10 Bundesländer, die zwei Unternehmen zugeordnet sind. - Einem mit Rechtskreis West für 7 Bundesländer, und einem mit Rechtskreis Ost für 3 Bundesländer.

Mit dem Personalbereich Berichtswesen fassen Sie die einzelnen Personalbereich/-teilbereiche zum jeweiligen Unternehmen/Absender zusammen. Dann erhalten Sie 9 Seiten je Unternehmen + je eine Seite für jede Betriebsliste.

Ohne BAdI-Implementierung sind das 2*9 + 100*1 Seiten, da die Personalbereich/-teilbereiche nicht nach Bundesländern zusammengefasst werden. Mit der Implementierung einer entsprechenden Zusammenfassung sind das 2*9 + 10*1 Seiten, da die 100 Personalbereich/-teilbereiche zu 10 (einem je Bundesland) zusammengefasst werden.


Das bedeutet im Klartext - wenn man Teilbereiche in verschiedenen Bundesländern hat braucht man das BADI:

- das BADI macht die Bundeslandzusammenfassung über die Changing-Parameter P_WERKS und P_BTRTL und kann ggf. die Absenderzusammenfassung über die Teilapplikation EHAK modifizieren (Parameter P_WERKS_SUM und P_BTRTL_SUM) - warum man das auch immer machen möchte nachdem man schon zusammengefasst hat.
Siehe auch Hinweis 1337803 - HR-DEH: Arbeitskostenerhebung 2008 (FAQ)

- wenn es nur ein Unternehmen ist braucht man auch nur einen Absender, die 9 Seiten West und Ost werden automatisch erstellt

- Das Beispielcoding für das BADI ist etwas irreführend. Hier wird der Absender nach Bundesland zusammengefasst:
...

* ... Schleswig-Holstein ...
WHEN '01'.
* p_werks_sum = 'XXXX'.
* p_btrtl_sum = 'YYYY'.
 ...

Wenn man nicht den Absender sondern den eigentlichen Teilbereich zusammenfassen möchte - was denke ich der Regelfall ist - muss es heissen:

...
* ... Schleswig-Holstein ...
WHEN '01'.
* p_werks = 'XXXX'.
* p_btrtl = 'YYYY'.
...

- wenn Hinweis Hinweis 1331206 - Arbeitskostenerhebung (Zusammenfassung pro Bundesland) noch eingebaut ist - in dem steht übrigens das mit P_WERKS und P_WERKS_SUM genauer beschrieben, wenn auch für die Modifikationsmethode - kann es sein dass Hinweis 1826991 - AKE 2012: Kleinere Korrekturen 1 Schwierigkeiten macht beim Einbau. Zuerst 1331206 ausbauen hilft.

- Berlin ist immer Rechtskreis West zugeordnet siehe http://www.arbeitskosten2012.de/Statistik-Portal/AKE/Arbeitskostenerhebung-Muster.pdf - Seite 2 der Erläuterungen

- Was ist ein Mehrbetriebsunternehmen?
Einbetriebsunternehmen, Mehrbetriebsunternehmen und Mehrländerunternehmen
Ein Einbetriebsunternehmen liegt vor, wenn das Unternehmen lediglich aus einem einzigen Betrieb, mit Standort am Sitz des Unternehmens besteht. Wenn das Unternehmen aus mindestens zwei örtlich getrennten Betrieben in demselben Bundesland besteht, spricht man von einem Mehrbetriebsunternehmen. Befindet sich dagegen mindestens ein Betrieb eines Unternehmens in einem anderen Bundesland, so handelt es sich um ein Mehrländerunternehmen

- wenn wie oben beschrieben zusammengefasst wurde kann die Anzahl der Einheiten, also der Niederlassungen über die Summenlohnart C003 pro Teilbereich = Bundesland vorgegeben werden (Anzahlfeld)

- Externe Daten in Statistik übernehmen: es sind prinzipiell 2012 die E- und F-Summenlohnarten relevant - Ausnahme C1U3 Identnummer des Unternehmen und C003 - Anzahl Einheiten

- BETRAG ist bei allen Feldern zwischen 100 und 200 relevant, ANZAHL bei allen Feldern < 100 und >= 300

E132 - Kennzahl 132: Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung: Diese sind aus dem Beitragsbescheid der BG zu übertragen und müssen ins ANZAHL-Feld der Summenlohnart


siehe http://www.statistikportal.de/statistik-portal/de_entMethDef.asp

siehe auch http://blog.hr-manager.de/2013/02/py-de-arbeitskostenerhebung-2012.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen