Mittwoch, 1. Februar 2012

PY DE - EEL Special Anforderung Vorerkrankung

In diesem Post geht es um EEL Vorerkrankungsabfragen und ihre Eigenheiten bzw. Unklarheiten im Allgemeinen.

Vorerkrankungsabfragen

Je nachdem wie T596M die "Kalendertage vor Ende Lohnfortzahlung" für die Anfrage eingestellt sind - hier erscheint 14 Tage ein vernünftiger Wert zu sein - werden Abwesenheiten für die Anfrage selektiert.
Dabei werden die Tage zu dem im Report RPCEEVD0_OUT eingegebenen Datum addiert. 

Beispiel:
 Stichtag: 01.08.2011

 Anfrage Vorerkrankung
 Kalendertage vor Ende EFZ: 14
 Auswertungszeitraum 01.07.2011 - 15.08.2011

Soweit so gut. Nun könnte man vermuten dass:

- nur Abwesenheiten selektiert werden deren Ende Lohnfortzahlung innerhalb von Beginn und Endedatum liegt - sonst wird ja das Ende der Lohnfortzahlung nie erreicht.

Beispiel:
  Stichtag 01.08.2011

Krankheit vom 04.07.2011 - 04.07.2011 - > Ende Lohnfortzahlung 14.08.2011

Für diese Erkrankung sollte eigentlich nie eine Abfrage erzeugt werden. Dem ist allerdings nicht so.

Unter gewissen Umständen wird eine Anfrage erzeugt. Die Logik ist wie folgt:

Ausgehend vom Beginndatum der Krankheit 04.07.2011 wird ein Zeitraum von 365 Tagen untersucht - d.h. der Report geht bis auf den 04.07.2010 zurück. Dies tut er unabhängig von der Zeitraumselektion auf dem Selektionsbild.
In diesem Zeitraum werden alle unverknüpften Abwesenheiten gesucht (wären sie verknüpft hätten sie ja schon das Ende der Lohnfortzahlung in unserer aktuellen Abwesenheit beeinflußt).
Die Krankheiten zählen nur wenn zwischen ihnen weniger als 183 Tage (6 Monate) liegen. Dies ist die 6-Monatsfrist für die Anrechnung von Vorerkrankungen. Eine gute Übersicht gibt es hier http://arbeitgeberservice.ikk-gesundplus.de/arbeitgeberservice/versicherungen/entgeltfortzahlung/#c944.

Was bedeutet das für unser Beispiel?


Beispiel:
  Stichtag 01.08.2011

Krankheit vom 04.07.2011 - 04.07.2011 - > Ende Lohnfortzahlung 14.08.2011
Selektionszeitraum 04.07.2010 - 04.07.2011

Nun wird gesucht und gezählt. Wenn eine Abwesenheit gefunden wird innerhalb von 183 Tagen wird weitergezählt.


Beispiel:
  Stichtag 01.08.2011

Krankheit vom 04.07.2011 - 04.07.2011 - > Ende Lohnfortzahlung 14.08.2011
Selektionszeitraum 04.07.2010 - 04.07.2011

Krankheiten außerdem - nicht verknüpft:
01.07.2011 - 01.07.2011 => 1 Tag (innerhalb von 183 Tagen) => es wird weitergesucht und -gezählt

01.01.2011 - 10.02.2011 => 41 Tage (Endedatum innerhalb von 183 Tagen)

Somit zählen alle Krankheiten. Wenn sie verknüpft wären dann würde das Ende Lohnfortzahlung der Krankheit 04.07.2011 erreicht sein am 04.07.2011.

Ergebnis: die Anfrage wird erstellt.

Wäre jetzt beispielsweise die Krankheit 01.01.2011 - 10.02.2011 vom 20.11.2010 - 30.12.2010 gewesen wäre die Anfrage nicht erstellt worden, da zwischen dieser Krankheit und der vom 01.07.2011 mehr als 183 Tage liegen.

Die SAP hat das auch erklärt in Hinweis Hinweis 1636098 - EEL: Ermittlung der Abwesenheiten für Vorerkrankungsabfrage.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen